25  

Karlsruhe Problemzone Werderplatz: Wie kann man die Situation verbessern?

Er gilt als eine der Problemzonen in Karlsruhe: Der Werderplatz in der Südstadt ist kein einfaches Pflaster. Deshalb haben Stadtverwaltung, Polizei, Diakonisches Werk, AWO und Bürgergesellschaft Südstadt Vorschläge entwickelt, wie die Situation verbessert werden kann - und wollen diese öffentlich vorstellen.

In einer Pressemitteilung lädt die Stadt die Karlsruher zu einer Veranstaltung ein, in der die Vorschläge vorgestellt und diskutiert werden sollen. Diese findet am Samstag, 8. Juli, im Innenhof der Johannis-Paulus-Gemeinde statt. Ein Infostand auf dem Werderplatz weist den Weg.

Zur ersten Beteiligungsrunde heißt Erster Bürgermeister Wolfram Jäger Bürger um 10 Uhr willkommen, die zweite Runde beginnt um 11.45 Uhr. Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks wird zunächst jeweils der Film "Werderplatz" gezeigt, der die Situation auf dem Platz in Interviews mit Anwohnern, Gewerbetreibenden und weiteren Akteuren beleuchtet.

"Anschließend präsentieren - in beiden Runden - Stadtverwaltung und Partner die erarbeiteten Vorschläge und stellen sie zur Diskussion", so die Ankündigung der Stadt. Wer bereits im Vorfeld Vorschläge und Ideen loswerden möchte, kann eine E-Mail schreiben an: werderplatz@karlsruhe.de

Mehr zum Thema:

Probleme am Werderplatz: Linke fordern mehr Sozialarbeit

Problemzone Werderplatz: GfK schlägt mögliche Lösungen vor

Müll, Lärm, Pöbeleien: Kommt das Alkoholverbot für den Werderplatz?

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mueck
    (12186 Beiträge)

    26.06.2017 13:59 Uhr
    !
    Verschobene Wahrnehmung ...
    Weder ist das Falschparken überteuert, sondern viel zu billig (im internationalen Vergleich zahlt man anderswo deutlich mehr), noch wird es nennenswert verfolgt.
    Falschparker interessieren allenfalls in der City und auch da wird nur ein kleiner Teil erwischt, im Rest der Stadt dagegen fast gar nicht, deswegen gibt es ja so viele Geh- und Radwegparker, freies Parken überall und jederzeit.

    Aber es kam so, wie ich es dachte:
    Hartes Durchgreifen des Staates fordern, damit die Gesetze eingehalten werden, aber wenn man das ernst meint für ALLE Gesetze, wird sofort Abzocke geschrien ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsunruhe
    (90 Beiträge)

    26.06.2017 08:52 Uhr
    Am Ludwigsplatz
    dürften sie sicherlich keine Stunde bleiben. Was den Leuten in der Südstadt zugemutet wird geht auf keine Kuhhaut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FG1961
    (492 Beiträge)

    26.06.2017 06:17 Uhr
    Auf dem Werderplatz
    herrscht anscheinend Anarchie. Gemäß Definition von Anarchie: Die Abwesenheit von Herrschaft, die als repressiver Modus von Macht verstanden werden kann. Keine lenkenden Zentralgewalt, also kein Staat.
    Heißt konkret: Niemand der die Menschenrechte, Grundrechte oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung durchsetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   cevauel
    (42 Beiträge)

    26.06.2017 08:50 Uhr
    Unfug
    An diesem Kommentar sieht man, dass er halt nicht reicht, ein neues Wort zu aufzuschnappen und dann im Lexikon dessen Bedeutung nachzuschlagen. Zur Verwendung braucht man noch Verstand.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4189 Beiträge)

    26.06.2017 07:01 Uhr
    Wohnst du auf dem Geigersberg?
    Es gibt Probleme auf dem Werderplatz, aber so ein Statement trägt Null zu irgendwelchen Lösungen bei, da es nicht die Realität beschreibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.