Karlsruhe Polizeibilanz nach AfD-Veranstaltung und Demo in Durlach: 14 Platzverweise und eine Festnahme

Am Freitagabend ging es in Durlach politisch heiß her: Eine Veranstaltung der AfD und eine geplante Gegendemonstrationen legten ab 17 Uhr auch den Bahnverkehr zum Teil lahm. Nach Aussagen der Polizei sei der Abend allerdings weitgehend ereignislos gewesen.

Rund 200 Teilnehmer nahmen nach Aussage der Polizei Karlsruhe gegenüber ka-news an der Veranstaltung "Europa neu denken" der AfD am Freitagabend teil. Neben Alice Weidel sprach auch der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard.

Vor der Durlacher Karlsburg fanden zeitgleich Gegendemonstrationen, unter anderem des Karlsruher Kreisverbandes der Linken, statt. Insgesamt rund 500 Teilnehmer zählte die Polizei dort nach eigenen Angaben.

Besondere Vorfälle habe es laut Polizei aber keine gegeben. "Der Abend lief insgesamt störungsfrei ab", sagt ein Pressesprecher der Polizei auf Nachfrage von ka-news. 14 Platzverweise und eine Festnahme seien demnach ausgesprochen worden. Über 50 Polizisten waren am Freitagabend in Durlach im Einsatz, so der Sprecher gegenüber ka-news.

Mehr zum Thema

AfD-Veranstaltung und Gegen-Demo in Durlach: Bahnen fahren ab 17 Uhr nicht, SEV eingerichtet

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.