41  

Philippsburg Phillipsburg: Vorletzter Atommeiler in Baden-Württemberg wird bald abgeschaltet

In Baden-Württemberg steht die Abschaltung des vierten von insgesamt fünf Atommeilern kurz bevor. Spätestens bis Jahresende muss Block 2 (KKP 2) des Kernkraftwerks in Philippsburg bei Karlsruhe abgeschaltet sein. Damit wäre der vorletzte Meiler im Südwesten vom Netz. Wann genau es soweit ist, wollte die Betreiberin EnBW noch nicht sagen.

Der Rückbau wird die EnBW noch Jahrzehnte beschäftigen. Die Planungen dafür laufen seit Jahren, im kommenden Jahr soll damit begonnen werden. Die Genehmigung steht allerdings noch aus. Kontaminierter Bauschutt, etwa ein Prozent der gesamten Abbaumasse, soll bearbeitet und gereinigt werden. Wo er dann hinkommt, ist noch nicht klar. Der zuständige Landkreis Karlsruhe hat bisher keine Deponie gefunden, die den Müll lagern kann.

Die Kosten für den Rückbau aller fünf Meiler werden von der EnBW auf rund sieben Milliarden Euro veranschlagt. Nach Standort aufgeschlüsselt wird dabei nicht. Obrigheim ist bereits seit 2005 außer Betrieb, KKP 1 sowie Block 1 des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN I) seit 2011. Nach Abschaltung von KKP 2 läuft nur noch Neckarwestheim 2. Dieser Block muss bis 2022 vom Netz sein. Dann wäre Baden-Württemberg atomkraftfrei.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (41)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Maverick
    (209 Beiträge)

    25.11.2019 16:21 Uhr
    Zum Glück hat Frau Baerbock
    das Problem mit der Stromspeicherung gelöst, und den Kobold kriegen wir auch noch aus den Batterien. Was meint eigentlich der Pendlerpauschalen-Robert dazu? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1558 Beiträge)

    25.11.2019 21:27 Uhr
    und die ahc so "schlauen" Prof.Dr.Dr. der Atomindustrie?
    Die haben in den 80er Jahren behauptet, ein Supergau sei so unwahrscheinlich, dass er in x tausend Jahren nur einmal passiert. Tja, nun gabs in 30 Jahren schon zweieinhalb davon.
    Dass eine Technik, die so gefährlich ist, dass sie nicht versicherbar ist (Versicherungen sind Unternehmen, die eigentlich gerne Gewinne machen, keine "linksgrünversifften Spinner..."), nicht verantwortbar ist, dazu genügt der gesunde Menschenverstand. Den hat die Anna-Lena B. zweifelsohne. Dazu Menschlichkeit, Konfliktlösungskompetenz, Spontanität, Teamspirit und noch so ein paar Eigenschaften für die ihr sie sehr gerne angreifen könnt. Die wird es noch weit bringen; da können die Hater ihre feuchten Unterhemden (vom Angstschweiß) auswringen bis die Fingerknöchelchen rauchen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    25.11.2019 07:32 Uhr
    Neckarwestheim hat noch 3 Jahre
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    24.11.2019 21:08 Uhr
    Nettiquette?
    Dazu gehört auch die Verwendung der "Sie" Anrede.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1558 Beiträge)

    24.11.2019 23:13 Uhr
    da sind die Meinungen geteilt:
    https://www.techfacts.de/ratgeber/was-ist-eine-netiquette

    Da steht >>>"Gesprächspartner nicht Siezen
    Im Forenbereich wird es als unhöflich angesehen, die Gesprächspartner zu Siezen. Dies ist gerade für Neulinge im Netz immer wieder gewöhnungsbedürftig. Da man hier jedoch "unter Freunden" ist, sollte es beim "Du" bleiben.<<<"
    Und nu?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    24.11.2019 21:00 Uhr
    Alles gut.......Zeit dass der Meiler vom Netz geht, aber
    Wie wird unsere Stromversorgung garantiert?

    Bleibt der Strom bezahlbar?

    Ziehen andere Länder nach? Nur dann macht das Sinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1558 Beiträge)

    24.11.2019 23:33 Uhr
    Kann ich gerne beantworten:
    >>>Wie wird unsere Stromversorgung garantiert?<<< So wie bisher auch, wir hatten immer schon einen Strommix, es gibt Leitungen, Im- und Export, Strombörse. Frag doch mal bei Deinem Netzbetreiber.
    >>>Bleibt der Strom bezahlbar?<<< Das hängt z.B. mit der enormen Umverteilung zu Gunstenvon Großabnehmern zusammen; da kannst Du gegen protestieren. Ansonsten: wenn Du beim Verbrauch etwas aufpaßt, bleiben Deine Kosten gleich.
    >>>Ziehen andere Länder nach?<<< Warum sollten Sie? Länder, in denen über Atomenergie abgestimmt wurde wie Österreich oder Italien hatten eh noch die Atomkraft, bei hoher Versorgungssicherheit und ähnlichen Preisen. Die einen setzen auf Wasserkraft (Norwegen), oder auf Wind, andere auf Sonne. Der Mix machts.
    Bitte nicht an jeder Ecke haltlos Katastrophen heraufbeschwören; das macht verkrampft und versperrt den Blick für gute Zukunftslösungen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    25.11.2019 07:12 Uhr
    Sie meinen
    Mit Stromimporten aus Frankreich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2793 Beiträge)

    25.11.2019 08:52 Uhr
    Das ist so eine Sache
    Insgesamt gesehen ist Deutschland ein netto Stromexporteur (ca. 50 TWh in 2018). Tatsächlich fällt dabei Frankreich auf, dass 8,4 TWh nach D exportiert hat. Ist aber bei technischer Betrachtung keine große Überraschung. Da Atomkraftwerke nicht wirklich regelbar sind, wissen die Franzosen ab und zu nicht wohin mit dem Strom. Ein Kraftwerk runterfahren geht nun mal nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Iglaubsnet
    (945 Beiträge)

    25.11.2019 09:18 Uhr
    Von was schwurbeln Sie? Bisher stellen nur die Kohle und Kernkraftwerke
    Bisher stellen nur die Kohle und Kernkraftwerke unsere Stromversorgung sicher. Das können sie Live mit der App "electricityMap" verfolgen. Da sieht man wie regelmässig die konventionellen Kraftwerke hochgefahren werden müssen.
    Dass immer irgendwo der Wind immer weht stimmt so nicht, sonder oft herrscht grossräumig Flaute.
    Aber immer die Grüne Methode einfach was behaupten.
    Tut mit leid Sie müssen schon mal mehr Kompetenz zeigen, aber für einen grünen Auftragsschreiber ist das schwierig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.