Browserpush
85  

Karlsruhe Pegida-Chaos vor Postgalerie: Ladenmieter ängstlich, Kunden bleiben aus

Zum dritten Mal steht der Karlsruher Innenstadt am Dienstagabend ein Ausnahmezustand bevor. Wo sonst Menschen nach Feierabend flanieren, werden sich Pegida-Anhänger auf Gegendemonstranten versammeln. Das Protestgeschehen hat die City fest im Griff: Die Stimmung bei den Einzelhändlern - am Tiefpunkt. Besonders schlimm trifft es die Postgalerie.

Am Dienstag, 10. März, ist es bereits das dritte Mal in Folge, dass sich Pegida Karlsruhe für eine Kundgebung am Stephanplatz ankündigt - und mit ihr ein Aufmarsch der Gegner. Seit Ende Februar scheint der Demonstrationstag am Anfang der Woche zur Gewohnheit geworden zu sein. Sehr zum Leidwesen der Karlsruher Einzelhändler.

Kundenrückgang, Umsatzeinbrüche, Vorsichtsmaßnahmen

Die Stimmung in den Geschäften ist schlecht. Die Zahl der Kunden geht neuerdings dienstagabends drastisch zurück, das bestätigt auch eine Sprecherin der Postgalerie. Letztere ist vom Demonstrationsgeschehen besonders stark betroffen, stellt sie doch die Gebäude-Barriere zwischen den Pegida-Anhängern auf der einen und den Gegendemonstranten auf der anderen Seite dar. "Für uns ist die Situation sehr brisant", sagt Kathrin Busch von der Postgalerie - "wir verspüren seit Beginn der Demos große Einschränkungen."

Die Stimmung im Bereich der Postgalerie sei an den Dienstagabenden extrem aggressiv, was sich auch auf das Kaufverhalten der Leute auswirke: "Ab 18 Uhr ist die Postgalerie wie ausgestorben - es wird von Woche zu Woche schlimmer." Der Umsatz gehe an diesen Tagen drastisch zurück.

Und obwohl die Polizei laut Busch sehr präsent sei und eine gute Absprache bestehe, stelle der Zustand die Ladenmieter wie auch das Centermanagement auf eine harte Probe: "Manche Ladenmieter reagieren ängstlich auf die Aggressivität der Leute vor den Schaufenstern, es gibt sogar Vorsichtsmaßnahmen das Personal betreffend", so heißt es weiter. Die Postgalerie selbst habe nun aus eigener Tasche 20 private Sicherheitskräfte eingestellt, um jeglichen Gefahren vorzubeugen.

"Auch uns ist Meinungsfreiheit wichtig, aber die Situation sprengt den Rahmen"

"Teilweise mussten wir schon die Eingänge zum Stephanplatz hin abriegeln, weil uns die Auseinandersetzungen vor der Tür zu heikel erschienen", so Busch weiter. Man habe schließlich auch bei Gruppen, die sich in der Postgalerie aufhalten, nicht immer den Überblick, ob es sich um Kunden oder potenzielle Pöbler handele.

Bisher habe man die Lage, gestützt von Polizei und Sicherheitskräften, im Großen und Ganzen im Griff. Zu konkreten Vandalismus-Delikten oder Bedrohungen sei es noch nicht gekommen. Die Postgalerie betont: "Auch uns ist Meinungsfreiheit sehr wichtig. Es ist gut, dass die Leute auf die Straße gehen." Jedoch sprenge die derzeitige Entwicklung im Bereich der westlichen Innenstadt den Rahmen - "wir hoffen, dass der Spuk in den nächsten Wochen ein Ende haben wird." Der jetzige Stand der Dinge: Man wisse bereits von einer nächsten, für kommenden Dienstag, angekündigten Demo.

Die Stimmung akut, wenige Stunden vor den dritten Demonstrationen in Karlsruhe? "Wir rechnen mit noch mehr Leuten, als bei den letzten Veranstaltungen - stellen uns also auch auf noch mehr Ärger ein." Dennoch "hoffe man natürlich auf das Beste."

ka-news-Hintergrund:

Zu den Pegida-Demos in den vergangenen zwei Wochen versammelten sich jeweils rund 200 Teilnehmer auf dem Stephanplatz. Ihnen gegenüber standen 700 Gegendemonstranten. 

Beim ersten Pegida-Aufzug am Dienstag, 24. Februar, durch die Karlsruher Innenstadt vor zwei Wochen mussten Polizisten die Pegida-Anhänger und Gegendemonstranten trennen. Dabei wurden vier Beamte leicht verletzt. Die Polizisten setzten vereinzelt Schlagstöcke und Pfefferspray ein.

Bei der zweiten Demonstration am Dienstag, 3. März, kam es zu massiven Ausschreitungen. Es wurden Eier und Steine geworfen. Zehn Demonstranten wurden festgenommen.

Mehr zum Thema:

Pegida-Demo in Karlsruhe: Polizei ist "auf alles gefasst"

Weiterer Demo-Dienstag in Karlsruhe: "No Kargida" kündigt Versammlung an

Kritik am Pegida-Einsatz: Das sagt die Karlsruher Polizei zu den Vorwürfen

"Ich habe keine Angst" - Rechte bedrohen Karlsruher Stadtrat

Weitere Pegida-Demo: Was erwartet Karlsruhe am Dienstag?

Kargida-Demo in Karlsruhe verläuft weitestgehend friedlich

Kargida vs. No-Kargida: Hunderte bei Protesten gegen Pegida in Karlsruhe

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (85)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    11.03.2015 06:02 Uhr
    Völlig übertrieben und unbegründet solche "Ängste"
    Daher haben auch nur manche Ladenbesitzer diese.
    Und 20 Leute eingestellt zur Sicherheit? Was sollen die machen? Die Tür zuhalten?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11049 Beiträge)

    11.03.2015 06:29 Uhr
    Die Tür zuhalten
    braucht keiner, wenn niemand einkaufen geht.

    Ich habe gegen neunzehn Uhr auf der Webcamübertragung nachgeschaut, wie hoch das Menschenaufkommen auf dem Europaplatz ist. Weil keiner da war habe ich zuerst gedacht, dass etwas mit der Übertragung nicht stimmt. Nach der Bildauffrischung war immer noch ein weißes Auto quer vor dem Platz. Das wird die Abschirmung gewesen sein. Menschenansammlungen habe ich nicht gesehen. Es gab sehr vereinzelt Fußgänger.

    Ich hüte mich auch in der Nähe der innenstadt zu sein, wenn diese Demos angemeldet sind. Insofern kann ich das Argument verstehen, dass auch Kunden fernbleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    11.03.2015 07:56 Uhr
    Wofür dann 20 Sicherheitskräfte und wovor hat man konkret denn Angst?
    Gehen sie doch mal real hin. So wie ich. Ich war am Euro direkt. Es hat geregnet, was an der Webcam sicher eher nicht merkbar war. Und Leute liefen da genug rum. Auch ganz normale.
    Gut fand ich, dass ein Redner doch tatsächlich zur Gewaltfreiheit aufgerufen hat. In wie fern das ein gewisses Klientel interessiert lasse ich mal offen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   benny1616
    (150 Beiträge)

    11.03.2015 04:42 Uhr
    kein wunder
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   chris
    (666 Beiträge)

    10.03.2015 21:52 Uhr
    Frage
    Frage eines Außenstehenden: Von wem gehen denn die Gewalttaten aus? Pegida oder den Gegendemonstranten? Weiß das einer wirklich genau?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   D10S
    (11 Beiträge)

    11.03.2015 13:34 Uhr
    ganz klar
    Von einer seite aus..nähmlich von der linken gegendemo.
    Wer was anderes behauptet verbreitet nur lügen!! War selber mit dabei die ersten 2 male.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wein
    (64 Beiträge)

    11.03.2015 20:42 Uhr
    genau andersrum
    da war wohl jemand doch nicht da
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    10.03.2015 20:38 Uhr
    Regen...
    Die Demo heute wird wohl ruhiger ausfallen. Es hat geregnet. Denke, dass da so einige Krawallmacher lieber zu Hause ihr Bierchen an der Familie auslassen, als an den Demonstranten auf der Gegenseite... (Gegenseite = Die Seite deren Meinung man nicht ist.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    10.03.2015 20:58 Uhr
    Welche Demo?
    Sie meinen doch nicht etwa den dienstäglichen Ostzonendemokratieübungsspaziergang und die Kindergartenversammlung dagegen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gehwegparker
    (2887 Beiträge)

    10.03.2015 20:57 Uhr
    Regen
    Und dann kam der Regen... (Nicht geeignet für Grünenwähler_innen)...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen