Browserpush
 

Karlsruhe Online-Tickets in Karlsruhe: Was ist die beste App für Bus und Bahn?

Wer in Karlsruhe nach einer App für den Nahverkehr sucht, findet nicht eine - sondern gleich vier verschiedene: "KVV.mobil", "KVV.info", "KVV.easy" und "KVV.ticket" stehen zur Auswahl. Hinzu kommen Deutsche Bahn und Google - welche App ist für wen die richtige?

Bahnfahrer in Karlsruhe haben die Qual der Wahl: Viele Apps stehen zur Auswahl, die das Fahren mit dem ÖPNV erleichtern sollen. Doch: Wer sich nur kurz über die nächste Bahnverbindung informieren möchte, kann dies auch einfach mit Google-Maps. Was also bieten die verschiedenen Handyapps den Nutzern darüber hinaus? 

1. "KVV.mobil": Rundum informiert

Wer im Stadtgebiet Karlsruhe und in der Region unterwegs ist, dem kann die App "KVV.mobil" eine große Hilfe sein. Die erste Funktion zeigt Verbinungen und Abfahrtszeiten im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) an.

Praktisch: Wer nicht weiß, wo die nächste Haltestelle befindet, kann sie sich auf dem Startbildschirm anzeigen lassen. Ein Klick darauf verrät, wann dort der nächste Bus oder die nächste Bahn abfährt. 

Alle Haltestellen im Umkreis werden auf der Karte angezeigt. | Bild: Screenshot/Kvv.mobil

Wer ein Ticket über die App buchen möchte, muss sich registrieren. Bezahlt werden kann durch die Angabe einer Kreditkarte oder mit Paypal. Auch Fahrradfahrer können von der Anwendung profitieren: Ein Swipe nach links und sie zeigt an, wo Räder des öffentlichen Fahrrad-Verleihsystems KVV-Nextbike - vielen bekannt unter dem früheren Namen "Fächerrad" - stehen.

Die App zeigt an, wo das nächste Leihfahrrad zu finden ist - und wie lange die Fahrt dauert. | Bild: Screenshot/KVV.mobil

Eine weitere Funktion: Auf einer Karte wird angezeigt, wo in der Stadt Fahrzeuge des Carsharingdienstes Stadtmobil zu finden sind. Ob ein Golf am Mühlburger Tor oder ein BMW in der Amalienstraße - das gewünschte Fahrzeug kann per Klick ausgewählt werden, dann werden Kunden zur Stadtmobil-App weitergeleitet.

2. "KVV.info": Für Vielfahrer geeignet

Wer kein Ticket kaufen, aber dennoch nach Verbindungen schauen und auf dem neuesten Stand über Verspätungen sein möchte, kann auf diese App zurückgreifen. Auf den ersten Blick nicht ganz so nutzerfreundlich wie die "KVV.mobil"-App, zeigt sie auch Verkehrsmeldungen in der Region an.

Fahrplanübersicht bei KVV.info. | Bild: Screenshot/KVV.info

Minuspunkt: Ein Ticket kann über die App nicht gebucht werden. Allerdings können sich Vielfahrer für die von ihnen oft genutzten Verbindungen einen persönlichen "Pendleralarm" einrichten, um sich über Verspätungen informieren zu lassen.

3. "KVV.ticket": Schlechte Nutzer-Bewertungen 

Gleich vorweg: Die Google-Rezensionen lassen kaum ein gutes Haar an dieser App und auch unser Test kommt zu dem Ergebnis: Diese App kann nichts, was nicht auch "KVV.mobil" kann. Die Bedienung ist im Vergleich jedoch umständlicher und nicht so intuitiv.

Die KVV.ticket-App schneidet bei den Benutzern auf Google am schlechtesten ab. | Bild: Screenshot/KVV.ticket

Sowohl eine Fahrplanauskunft als auch - wie schon der Name verrät - der Kauf von Tickets ist hier möglich. Dafür müssen sich die Nutzer ebenfalls zuerst registrieren.

4. "KVV.easy": Bus bei Bedarf - MyShuttle buchen

Am Sonntag, 15. Dezember, ist es so weit: In Dettenheim und Graben-Neudorf geht der Service "MyShuttle" an den Start. Es handelt sich um kleine Transporter-Busse, die allerdings nicht nach einem Fahrplan fahren, sondern immer dann, wenn sie gebucht werden. Und hier kommt die App "KVV.easy" ins Spiel.

Unkompliziert "MyShuttle" buchen: Dafür gibt es die App KVV.easy. | Bild: Screenshot/KVV.easy

In der App muss der Nutzer sich registrieren und kann das nächste "MyShuttle" rufen. Die Idee dahinter: Das Angebot von Bus und Bahn am Wochenende ergänzen und die Orte besser an das Nahverkehrsnetz anbinden. Um das Angebot zu etablieren, ist die Nutzung der Shuttles bis Februar 2020 erst einmal kostenfrei - allerdings nur für 80 Haltestellen rund um Dettenheim und Graben-Neudorf nutzbar.

5. "DB-Navigator": Eine App für alles

Die Handy-App der Deutschen Bahn hat im Vergleich zu den anderen Apps einen großen Vorteil: Auch über die Grenzen des Karlsruher Verkehrsverbundes hinaus bietet sie Fahrplanauskunft, Ticketkauf und Verspätungsalarm.

Eine App für (fast) alles: Der Navigator der Deutschen Bahn. | Bild: Screenshot/DB-Navigator

Selbst wer nur eine Fahrkarte für das Stadtgebiet benötigt, braucht aus diesem Grund nicht zwangsläufig eine App des lokalen Nahverkehrs, sondern kann sie ebenso im "DB Navigator" lösen. Wer mehr Infos rund um den Nahverkehr in Karlsruhe möchte, greift womöglich aber lieber zu einer der zahlreichen Apps des KVV.

Mehr zum Thema
ka-news-plus: Der kürzeste Weg durch Karlsruhe, spannende Köpfe im Porträt, Hintergründe und Analyse zu aktuellen Ereignissen: Erfahren Sie mehr aus der Stadt, die Sie lieben - mit ka-news-plus! Hier bekommen Sie noch mehr Karlsruhe. In den Frequently Asked Questions (FAQ) beantworten wir Ihre offenen Fragen.
Fragen, Kritik, Lob, Anmerkungen? Schreiben Sie uns unter plus@ka-news.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen