26  

Karlsruhe Ob Public Viewing im Kino oder in der Sportsbar, ob Fan oder Football-Spieler: Der Super Bowl wirft auch in Karlsruhe seine Schatten voraus

Am Sonntag, 3. Februar, wird zum 53. Mal der Super Bowl ausgetragen. Im großen Football-Finale stehen sich die New England Patriots und die Los Angeles Rams im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta, Georgia, gegenüber. Längst ist der Football auch in Karlsruhe angekommen. Das Team der KIT SC Engineers freut sich schon auf das Sportevent des Jahres, für das sich immer mehr Fans zum "Rudelgucken" treffen.

Seit vielen Jahren wird der Super Bowl groß gefeiert, doch schon lange nicht mehr nur in Amerika. Auch in Deutschland ist die Aufregung rund um das große Sportereignis angekommen. Wer sich den Flug nach Amerika oder die teuren Tickets für das Stadion nicht leisten will, hat die Möglichkeit mit anderen Football-Fans zusammenzukommen, um den Super Bowl zu feiern.

Public Viewing mal anders

Wem der heimische Fernseher zu klein ist, für den ist die Übertragung im Kino eine Alternative. "Bequeme Sessel, tolle Sicht und super Sound: Das ist der Super Bowl im Kino!", so das Universum-City Kino in einer Pressemitteilung. Auch im Filmpalast am ZKM können Nachteulen das größte Einzelsportereignis der Welt live mitverfolgen. In beiden Kinos beginnt die Party ab 22.40 Uhr. 

Hochsaison für Kinobetreiber
Nach dem ersten Halbjahr 2018 mit einem zweistelligen Besucherminus hoffen Kinobetreiber in der laufenden Hochsaison auf klingelnde Kassen. | Bild: Christian Charisius/Symbolbild

Wer lieber einen Cocktail nebenher schlürft, findet sich im Santos's ein: "Als einziger authentischer Übertragungsort für den Super Bowl ist Santo's Cocktailbar mittlerweile in ganz Karlsruhe und darüber hinaus bekannt", heißt es auf der Facebook-Seite der Bar. Wer gegen Mitternacht Hunger verspürt, für den ist ebenfalls gesorgt. 

Mitten in der Stadt liegt das La Cage. Ab 20.45 Uhr geht's los: "Bis spät in die Morgenstunden sind wir dabei und haben natürlich vorgesorgt", schreibt die Sportsbar im Internet. Wer schon vor dem Kick-off hungrig ist, darf sich beim 'Hot Dog all you can eat' ab 18 Uhr bedienen.

 

Vollbildanzeige

Auch in der Sportsbar Triangel in Karlsbad-Langensteinbach wird der Super Bowl übertragen: "Für das 'All American feeling' bleibt unsere Küche die ganze Nacht für euch offen und ihr werdet mit 'American Style Food' verwöhnt", so die Besitzer des Restaurants im Internet.

 

Karlsruher Footballverein "KIT SC Engineers"

Mit großer Spannung und Freude können also nicht nur die Fans das Spiel verfolgen. Wer den Sport selbst betreibt, der hat nochmal einen anderen Blick auf das Football-Finale. So wie die Jungs von den KIT SC Engineers, wie Niklas Gauly im  Interview mit ka-news verrät. 

KIT SC Engineers Football Super Bowl
Bild: KIT SC Engineers

Wo schaut das Team den Super Bowl?

In diesem Jahr gibt es keine offizielle Super Bowl Party von unserem Verein aus, das heißt, unsere Spieler werden sich vermutlich über verschiedene WGs und Partykeller in der ganzen Stadt verteilen.

Wie wichtig ist der Super Bowl für einen Verein, der, zumindest räumlich, so weit weg ist?

Sportlich gesehen hat der Super Bowl für unseren Verein erst einmal keine Bedeutung. Allerdings treiben das Spiel und auch die Play-offs davor die Aufmerksamkeit der Menschen in Deutschland hinsichtlich des American Football auf die Spitze. Es ist natürlich auch toll für uns, überall in der Stadt Leute mit Merchandise verschiedener NFL-Mannschaften herumlaufen zu sehen.

Am Ende ist jeder dieser NFL-Fans auch ein Fan des Sports und dadurch ein potentieller Fan unseres Vereins. Daher versuchen wir, die mediale Aufmerksamkeit rund um den Super Bowl auch ein wenig für uns auszunutzen und in dieser Zeit mit Promo-Aktionen für den Verein Werbung zu machen.

Warum ist der Super Bowl auch in hier so ein großes Thema?

Die Bedeutung des Super Bowls in Deutschland hängt natürlich direkt mit dem wachsenden Interesse an der Sportart im Allgemeinen und an der NFL, also der amerikanischen Profiliga im Speziellen zusammen.

Zur Frage, warum das Interesse so einen steilen Anstieg verzeichnet, gibt es verschiedene Theorien. Tatsache ist aber, dass die Sportsendung 'ran' diesen wachsenden Markt früh erkannt hat und mit der steigenden Zahl an Liveübertragungen einen der Grundsteine für den heutigen Football-Hype gelegt hat.

 

Aber auch die NFL selbst hat den europäischen Markt schon sehr lange im Visier und unterstützt diese positive Entwicklung durch die 'International Series' in London und speziell auf den deutschen Markt ausgelegte Marketing-Kampagnen.

Gibt es den Super Bowl auch in Deutschland?

Das Gegenstück zum Super Bowl ist in Deutschland der German Bowl, wofür sich der Meister der GFL, der  German Football League-Süd und der GFL-Nord qualifizieren. Aktueller deutscher Meister sind die Schwäbisch Hall Unicorns. Der diesjährige German Bowl findet am 12. Oktober in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main statt.

German Bowl 2018
Unicorns Aurieus Adegbesan #18 (l) wird von Frankfurts Sergey Souleymanov #97 und Frankfurts Tristan Bart #47 gestoppt. | Bild: Annegret Hilse

Was gefällt dem Verein am Super Bowl?

Neben dem sportlichen Reiz und dem Unterhaltungswert, den der Super Bowl ohne Zweifel bietet, ist die wachsende Begeisterung für unseren Sport wie gesagt eine tolle Sache, die vor allem rund um den Super Bowl zum Ausdruck kommt.

Karlsruhe Engineers I
Die Karlsruhe Engineers in voller Aktion | Bild: Torsten Bolten - afpix.de

Die Engineers wie auch viele andere Vereine in Deutschland haben American Football als Sportart schon angeboten, als das Interesse noch sehr gering war und man dafür kämpfen musste, auch nur einen spieltagsfähigen Kader organisiert zu bekommen. Deswegen sind wir sehr glücklich über die Entwicklung, die auch die Arbeit, die in diesen Vereinen in den letzten 30 Jahren geleistet wurde, bestätigt und ein bisschen belohnt.

Der Super Bowl in Amerika

Ein Gewinner beim Super Bowl scheint in Amerika schon festzustehen: Die Wirtschaft. Mit Bier, Snacks und Werbespots werden Milliarden verdient. Am Tag des Super Bowls werden bis zu 1,25 Milliarden Chicken Wings, über 5 Millionen Kilo Kartoffelchips, 4 Millionen Pizzen, 50 Millionen Sixer Bier, 3,8 Millionen Pfund Popcorn und 14 Milliarden Hamburger von den Amerikanern vertilgt.

Symbolbild Kino
Symbolbild Kino | Bild: pixabay/dbreen

Laut Online-Zeitung "football-family" nehmen die Amerikaner an diesem Wochenende durchschnittlich bis zu 6.000 Kalorien zu sich - empfohlen sind etwa 2.000.

Im Laufe der Jahre soll auch die Werbung im Stadium während des Spiels immer teurer geworden sein. 2017 sollen 30-sekündige Werbespots bereits fast fünf Millionen Dollar, also 4.3 Millionen Euro kosten.

 

 

Um einen Parkplatz in der nähe des Stadiums zu erwischen, müssen die Zuschauer mit Pkw 100 Dollar, macht etwa 86 Euro, zahlen. Bei einer Limousine steigt der Preis auf 200 Dollar (174 Euro) und bei einem Bus erwartet die Zuschauer ein Preis von 300 Dollar (262 Euro) so die Veranstalter. 

Im Jahr 2017 soll die National Football League (NFL) einen Gesamtumsatz von rund 10 Milliarden Dollar, knapp 9 Milliarden Euro, gemacht haben. Das macht sie mit Abstand zur umsatzstärksten Sportliga der Welt.

Die Preise der Tickets für das Sportevent starten ab 2.785 Dollar, das sind stolze 2.440 Euro - und haben nach oben oft keine Grenze.

 

 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (26)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rambazamba
    (331 Beiträge)

    31.01.2019 08:59 Uhr
    Live lustig
    Es ist schon verrückt, was die Amis um Football herum veranstalten. Ich hatte das Vergnügen vor vielen Jahren beim Schüleraustasch ein Spiel live zu sehen. Das war nur Highschool, aber schon da ein Spektakel, weil so viele Menschen da mit eingebunden waren: Klar, die Spieler, die Cheerleader, die BigBand, ... Die Stimmung war Bombe und dazu die üblichen Fritten und Hotdogs... Ich fände es cool, wenn man in D den Sport so feiern würde - jenseits vom Fußball auch. Zugegeben, die Regeln checke ich nicht wirklich, aber es macht einfach Laune! Nicht alles ist schlecht, was aus den USA kommt, denn gerade die sportliche Förderung - und Vielfalt in den Schulen - täte uns und unseren Kids ziemlich gut.

    Wünsche am Sonntag allen Kuckern viel Spaß!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    01.02.2019 10:50 Uhr
    Die Regeln
    die man kennen muss um dem Spielverlauf und dem Ziel des Spiels halbwegs folgen zu können sind relativ einfach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9580 Beiträge)

    31.01.2019 15:57 Uhr
    Nun ja
    Es macht schon einen Unterschied, ob man ein Spiel live im Stadion erlebt oder zu Hause vor dem TV.
    Der Spassfaktor ist im Stadion natürlich wesentlich grösser, aber das gilt eigentlich für alle Sportereignisse.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DreiBindestriche
    (73 Beiträge)

    31.01.2019 01:32 Uhr
    Wer bis heute
    nicht kapiert hat, daß uns der Amerikaner nichts gutes gebracht hat, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4151 Beiträge)

    30.01.2019 11:26 Uhr
    Langweilige Sportart
    Beim abendlichen Rumzappen bin ich schon ab und zu mal 'ne Weile bei so einer Übertragung hängen geblieben. Der größte Teil der Zeit waren Unterbrechungen. Ein Spielzug dauert ein paar Sekunden und dann gibt es minutenlange Pausen bis es weiter geht. Gähn!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9580 Beiträge)

    30.01.2019 11:55 Uhr
    Irgendwer hat mal ausgerechnet
    das bei einem 3-stündigen Footballmatch die Spieler nur ca. 15 Minuten wirklich mit dem Ball unterwegs sind.
    Den Rest der Zeit sind die damit beschäftigt, sich in Position zu bringen oder auf das Ende der Werbepause zu warten.
    Dann schon lieber Rugby, da ist wenigstens ständig Action und zwar richtig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SteMoe
    (28 Beiträge)

    30.01.2019 10:39 Uhr
    Dauerwerbesendung
    Mich stört das bei der Dauerwerbesendung immer diese Sport Unterbrechungen sind.
    Das nervt mich genauso wie bei der Formel 1 Berichterstatung auf RTL.
    Da schaut man gemütlich die Werbung und dann kommen die Hamiltons und Vettels ins Bild geploppt.
    Ironie Off
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3164 Beiträge)

    30.01.2019 08:45 Uhr
    finde den Fehler.....
    .....und 14 Milliarden Hamburger von den Amerikanern vertilgt.....

    Natürlich. Das wären dann 43 Hamburger pro Einwohner.
    Abgesehen von dem ganzen anderen Kram, den sie sich reinziehen. Glaubt ihr das wirklich, was ihr da schreibt ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1503 Beiträge)

    31.01.2019 12:35 Uhr
    Kann es sein
    dass Sie noch nie in den Staaten waren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    01.02.2019 10:43 Uhr
    Man muss
    nicht dort gewesen sein um einschätzen zu können, dass ca. 330 Millionen Einwohner (vom Neugeborenen bis zum Greis) an einem Tag keine 14 Milliarden Hamburger essen können. zwinkern

    Ich weiss nicht wie man solche fantastischen Zahlen einfach kritiklos übernehmen kann. Das ist jetzt nicht lebensbedrohlich, aber wenn ich der Schreiber des Artikels gewesen wäre wäre ich darüber schon gestolpert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: