8  

Karlsruhe Nikolaus-Aktion der Stadt: Schokolade für vorbildliches Fahren mit Licht verteilt

Wer am Mittwochmorgen nicht als dunkles Etwas über den Ludwigsplatz radelte, geriet in die Aufmerksamkeit des Nikolauses. Denn dieser belohnte diejenigen Radler mit einem Schokoladennikolaus, die mit eingeschaltetem Fahrradlicht unterwegs waren.

Die Verteilung an Radler als Dankeschön für vorbildliches Verhalten übernahm das Radförderteam der Stadt mit Unterstützung der Stadträte Michael Zeh, Karl-Heinz Jooß, Michael Haug, Uwe Lancier, Dr. Albert Käuflein und Istvan Pinter.

"Ich fahre selbst Rad und Auto und weiß daher, wie wichtig ein eingeschaltetes Licht ist“, begründete Stadtrat Käuflein die Aktion. "Früher Überfall am Morgen zu Gunsten der Verkehrssicherheit“, nannte Stadtrat Lancier die "tolle Aktion, mit der die Stadt sich auch für Verhaltensänderungen bei den Radfahrenden engagiert." Vorbild könne jeder sein, fügte Stadtrat Haug an. Er sorge dafür, dass auch seine Kinder immer mit Licht fahren. Klar, dass er daher bei der Aktion dabei sei – "auch wenn es früh am Morgen ist".

Rund 200 Nikoläuse verteilten sie zwischen 6.30 und 7.30 Uhr – und sorgten bei den Beschenkten für ein Lächeln im Gesicht. Etwa bei Georg Kahles. Sein täglicher Weg aus der westlichen Innenstadt zur Arbeit am Zirkel sei zwar nicht weit: "Trotzdem ist bei mir das Licht automatisch immer an. Ich finde die Aktion schön."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   KlausKalle
    (215 Beiträge)

    06.12.2017 23:36 Uhr
    Süß diese Radfahrer.
    Immer wieder nett anzusehen. Morgens in der kompletten Dunkelheit:
    Fahrradfahrer komplett schwarz angezogen, ohne Reflektoren oder Licht, dafür mit Helm.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (932 Beiträge)

    06.12.2017 22:40 Uhr
    Da ich mich grade
    diskriminiert fühle hätte ich folgenden Vorschlag zu machen:

    Jeder Blitzer, ob stationär oder ambulant, erfasst alle Fahrzeuge die ihn passieren. Der Gesamtbetrag der erwirtschafteten Bußgelder wird dann als Belohnung an alle anderen verteilt die anständig gefahren sind.

    Ich gehe davon aus, dass denjenigen die ohne Licht gefahren sind nichts passiert ist. Da amtliche Würdenträger, wenn auch nicht mit Polizeibefugnissen ausgestattet, anwesend waren könnte man das dann doch als eine Art von Beihilfe oder Verschleierung sehen, oder?

    Und @KOD: Hängen sie bitte NIE MEHR ein Ticket an meinen hellblauen Aventador, so wie letzten Samstag am Stephanplatz. Das ist nicht witzig! Danke im voraus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5718 Beiträge)

    06.12.2017 22:32 Uhr
    Das ist
    "eine tolle Aktion, mit der die Stadt sich auch für Verhaltensänderungen bei den Radfahrenden engagiert."

    Auf so eine Formulierung muss man erst einmal kommen und das nur weil ein paar Radfahrer vorbeigekommen sind, die vorschriftsmäßig entsprechend StVZO mit eingeschaltetem Fahrradlicht gefahren sind. Und für die Einhaltung der Vorschriften, ähm "Verhaltensänderung" engagiert sich die Stadt mit Schokolade.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (932 Beiträge)

    06.12.2017 20:18 Uhr
    Diese Aktion
    war bescheuert! Das ist als würde man eine Belohnung dafür kriegen wenn man aufs Klo geht.
    Die ohne Licht einen lebertrangefüllten Knoblauchnikolaus mit Koriandermütze essen zu lassen und zwar auf der Stelle, das wär was gewesen.

    Belohnung für gute Führung, sind wir im Knast oder was?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waldbronner2017
    (59 Beiträge)

    07.12.2017 18:58 Uhr
    Warum bescheuert?
    Ich finde das eine tolle Aktion und hätte mich sicherlich über die Schokolade gefreut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5718 Beiträge)

    06.12.2017 15:49 Uhr
    Ist doch klar,
    die haben keinen Schokoladennikolaus bekommen, denen hat man nur finster hinterher geschaut, ist doch Strafe genug, oder grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8303 Beiträge)

    06.12.2017 15:25 Uhr
    Aha
    Und was war mit denen, die kein Licht anhatten?
    Wurden die wenigstens mal verwarnt oder hat man sich nicht um die gekümmert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1972 Beiträge)

    06.12.2017 18:14 Uhr
    Aber Hallo,
    die ohne Licht haben doch sicher etwas mit der Rute abbekommen. Vielleicht hätten sie es dann begriffen.´,
    daß man nicht ohne Licht fährt und besonders in dieser Jahreszeit. Herrgottssack.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben