1  

Karlsruhe Neues Preismodell: Ab 9. Dezember soll das BW-Ticket die Tarife vereinfachen - und günstiger machen

Pünktlich zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember tritt auch der neue BW-Tarif in Kraft. Unter dem Motto "Ein Ziel, ein Ticket. Landesweit" soll er bestehende Verbundtarife ergänzen und Fahrten über Verbundgrenzen hinweg einfacher machen.

Der BW-Tarif ist ein landesweiter Nahverkehrstarif, der die Nutzung von Bahnen und Bussen innerhalb Baden-Württembergs über alle 22 Verkehrsverbünde hinweg mit nur einem einzigen Ticket möglich machen soll. Er gilt auf verbundübergreifenden Fahrten in allen Nahverkehrszügen (einschließlich S-Bahnen) und Regiobussen. Auch die Nutzung von Stadt- und Straßenbahnen sowie Bussen am Start und Zielort ist inklusive. 

"Der BW-Tarif macht landesweites Fahren mit dem ÖPNV in Baden-Württemberg so günstig und so einfach wie nie", freut sich Verkehrsminister Winfried Hermann, der den Tarif bei einer Landespressekonferenz in dieser Woche vorstellte.

Bw-Tarif
Bild: Verkehrsministerium/FocusOnWagner

Tarif wird stufenweise eingeführt

Der neue Tarif wird in mehreren Stufen eingeführt: Ab dem 9. Dezember sind Einzelfahrscheine und Tageskarten an den Automaten und Verkaufsstellen der Eisenbahnunternehmen an den Bahnhöfen sowie als E-Ticket erhältlich. Das Baden-Württemberg-Ticket, Metropol-Tages-Ticket (Region Stuttgart), Regio-X-Ticket (Region Karlsruhe), Kulturbahn-Ticket und Studi-Spar-Ticket werden zum Tarifstart als Tageskarten in den BW-Tarif überführt und sind weiterhin an den gewohnten Verkaufsstellen erhältlich.

Bis 2021 ist laut Verkehrsministerium geplant, auch Zeitkarten für verbundübergreifende Fahrten in den Tarif einzubeziehen. Außerdem sollen die Einzelfahrscheine des BW-Tarif dann auch im Bereich der Verkehrsverbünde in Baden-Württemberg angeboten werden.

Günstig reisen durch Preisobergrenze

Bw-Tarif Preisbeispiele
Bild: Verkehrsministerium Baden-Württemberg

Die Preise der Einzelfahrscheine des BW-Tarifs sind dabei nach der zurückgelegten Entfernung gestaffelt und durch eine Preisobergrenze gedeckelt: "Nach der aktuellen Preistabelle wird eine einzelne Fahrt in der 2. Klasse nie teurer sein als 29,80 Euro", so Thomas Balser, Geschäftsführer der Baden-Württemberg-Tarif GmbH. Hinzu kommen die Rabatte der Bahn-Card 25 beziehungsweise 50 der Deutschen Bahn.

Mehr zum Thema

Eine Fahrt, ein Ticket: Ab Dezember kommt die verbundübergreifende ÖPNV-Fahrkarte

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Nerolino
    (30 Beiträge)

    10.12.2018 19:29 Uhr
    Von Wössingen nach Ludwigsburg
    Auf deren Internetseite gibt es eine Fahrplanauskunft aber ohne Preisangabe. Es kommt nur der Hinweis, dass für verbundübergreifender Fahrt der bwtarif. gilt. Ein Link ist auch dabei und man ist wieder da wo man vorher schon gewesen ist. Mann, was sind für Mist? Ich dachte alles wird einfacher?
    Und in der DB App erhalte ich dann für die drei angebotenen Fahrten drei unterschiedliche Preise.
    Alles nur Schwachsinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: