Karlsruhe Neuer "Bade-Hotspot" in Karlsruhe: Fächerbad wird weiter modernisiert

Als "Operation am offenen Herzen" bezeichneten die Verantwortlichen der Fächerbad-Sanierung den anstehenden zweiten Bauabschnitt. Bis voraussichtlich Spätsommer 2018 soll unter anderem der gesamte Eingangsbereich umgestaltet werden.

Die Erweiterung des Cabriobades sowie neue Umkleidekabinen sind bereits im ersten Bauabschnitt entstanden, der im September 2016 beendet waren. Im August diesen Jahres soll nun der zweite Bauabschnitt starten. Unter anderem soll der komplette Eingangsbereich saniert und umgestaltet sowie durch ein Obergeschoss für die Verwaltungs- und Personalarbeit ergänzt werden.

Außerdem wird der komplette Gastronomie-Bereich im Fächerbad saniert und modernisiert. Durch besser gedämmte Fassaden und ein Flachdach soll künftig Energie eingespart werden. Effizienter und moderner soll das Fächerbad durch die Baumaßnahme künftig zum Bade-Hotspot in Karlsruhe werden. 

Während der knapp einjährigen Bauzeit sollen Besucher den Bade- und Saunabereich nutzen können. Zunächst werden Schwimm- und Saunabereich ab 31. Juli vorübergehend geschlossen, um alles für die Umbaumaßnahmen vorzubereiten. "Der Betrieb wird weiter gehen, auch wenn es Einschränkungen geben wird", so Fächerbad-Geschäftsführer Joachim Hornuff. Dabei appellierte er um Verständnis der Badegäste, wenn es durch die Arbeiten zu Lärm kommen kann.

"Besucher sollen möglichst wenig vom Umbau mitbekommen"

Mit Staubschutzwänden und anderen Maßnahmen soll der Baustellenbereich zunächst vom Badebereich abgeschottet werden, so dass Besucher wenig von den Baumaßnahmen zu spüren bekommen. Außerdem stellte Hornuff einen Preisnachlass für Bade- und Saunagäste während der Bauphase in Aussicht. Insgesamt steht für die zweite Bauphase ein Budget von sechs Millionen Euro zur Verfügung, das Gesamtvolumen des Umbaus liegt bei knapp 20 Millionen Euro. 


Architket Fächerbad
Architekt Michael Huber erklärt die anstehenden Maßnahmen im zweiten Bauabschnitt im Fächerbad. |

Besucher-Resonanz bisher positiv

Ziel der Gesamtbaumaßnahmen ist nach Aussage der Verantwortlichen die Stärkung des Fächerbades für Sport und Familien im Sommerfreizeitangebot. Dazu trage auch schon das neue Cabrio-Becken bei. Der verantwortliche Bürgermeister Martin Lenz ist überzeugt, dass die Umbaumaßnahmen Früchte tragen werden und viele Besucher ins moderne Fächerbad locken werden. "Ich bin zuversichtlich, dass die Neugestaltung des Fächerbades von einer badebegeisterten Stadt mit vielen Bädern gut angenommen wird." Die erste Baumaßnahme, das Cariobad, habe schon seinen Teil zu einer wachsenden Beliebtheit beigetragen: Im vergangenen Jahr konnte das Fächerbad ein Besucherplus von acht Prozent verzeichnen.
 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: