23  

Karlsruhe Neuer Ärger um Blaue Tonne: "Hilfe, der Deckel passt nicht!"

Seit einigen Wochen werden die blauen Tonnen in der Stadt Karlsruhe ausgeliefert. Doch ein ka-Reporter wundert sich: Passen die Deckel etwa nicht zur Tonne? Diese Frage stellte er sich, als er seine Blaue Tonne inspizierte. Der Deckel seiner Tonne lässt sich einfach nicht schließen. Nur Zufall oder ein ärgerlicher Konstruktionsfehler?

Lange wurde über die Städtische Papiertonne diskutiert und gestritten. Seit vergangener Woche steht die Tonne mit dem blauen Deckel nun auch im Stadtteil Durlach. Als ein ka-Reporter sein Exemplar in Augenschein nahm, machte er allerdings eine seltsame Entdeckung.

"Mir ist aufgefallen, dass alle Tonnen leicht geöffnet waren", beschreibt er, "ich dachte zunächst, da steckt wohl irgendwo ein Info-Blatt drin." Bei genauerem Hinsehen merkte er allerdings: "Der Deckel passt nicht!"

Amt für Abfallwirtschaft bittet um Geduld

Beim Amt für Abfallwirtschaft bestätigt man auf Anfrage von ka-news, dass es wegen der Deckel, die sich nicht schließen lassen, vereinzelte Anfragen gegeben hätte. Schuld sei aber nicht eine fehlerhafte Konstruktion, sondern das Material.

"Die Tonnen-Deckel bestehen aus Kunststoff", so Hans Peter Rapp, stellvertretender Leiter des Abfallamtes, "durch Lage, Transport und die Kälte der letzten Zeit haben sich in einigen seltenen Fällen die Deckel leicht verzogen."

Betroffene bittet er, noch ein wenig Geduld zu haben. "Bei Kälte zieht sich Kunststoff zusammen. Sobald die Temperaturen wieder im Plusbereich sind, sollten sie sich ausdehnen", so Rapp, "und dann müssten die Deckel auch wieder passen." Sollten sie dies nicht tun, könnten sich Betroffene an das Amt für Abfallwirtschaft wenden.

Mehr zum Thema:

25.000 Blaue Tonnen für Karlsruhe: "Wir wollen bis Ende Februar fertig sein"

Karlsruher Gemeinderat: Entscheidung endgültig - Blaue Tonne kommt 2015

Blaue Tonne für Karlsruhe: Hier alle Fakten zur Altpapier-Sammlung!

Blaue Tonne für Karlsruhe: FAQ - wer, wie, was, Altpapier?

Streit um blaue Tonne: Viele Karlsruher Stadträte lehnen "Zwangstonne" ab

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   BaeumelsTod
    (848 Beiträge)

    25.01.2015 22:13 Uhr
    Wenn ich
    mir die Tonnen so anschaue sind es Standardtonnen. Die gibt es schon ewig, wie kann es sein, dass da auf einmal was nicht passt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (19 Beiträge)

    26.01.2015 21:41 Uhr
    ........
    die sind nur verbogen....passt normal zu 100%.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2003 Beiträge)

    26.01.2015 09:10 Uhr
    gespart
    wird überall, auch an Tonnendeckeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (19 Beiträge)

    25.01.2015 22:07 Uhr
    ganz einfach--------
    das material ist etwas dünner wie die anderen tonnen.....da sie gestapelt gelagert werden verziehen sich die deckel etwas.
    einfacher trick: deckel öffnen,eine stange oder dachlatte hinten unterlegen wo der deckel befestigt ist und mit etwas vorsichtigen druck den deckel zudrücken.somit verbiegt sich der deckel durch das behindern mit einer latte oder stange wieder in die gewünschte form.funktioniert zu 100%.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    26.01.2015 10:26 Uhr
    Gestapelt
    Die gestapelte Lagerung wäre in meinen Augen eine plausiblere Erklärung als die Witterung. Ist zwar auch doof, dass der Deckel dem Druck einer zweiten Tonne nicht standhält, aber man stapelt ja eigentlich auch keine Tonnen. Aber auf der anderen Seite hieße das, dass man mit Gewalt den Deckel zukriegen müsste.

    Wenn die Witterung der Grund ist, müsste es dann nicht ausreichen die Tonne in den Hausflur zu schieben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (19 Beiträge)

    26.01.2015 21:39 Uhr
    falsch verstanden.....
    die tonnen werden nicht so gestapelt wie du meinst ......also eine auf den anderen deckel stellen.die tonnen sind zusammengesteckt wärend der deckel nach hinten geklappt ist.wenn die tonnen press in den lkw verladen werden drücken sich die deckel weiter nach hinten so das sich der kunststoff verbiegt und am ende in der form so stehen bleibt. das gleiche wird bestimmt auch beim transport zur afa so sein.vollgestopft auf engem raum. schau dir nochmal die bilder an wie die tonnen auf den fahrzeugen transportiert werden.die montage der reifen erfolgt erst vor ort!!!und wie ich schon sagte ....deckel anheben....ein stück holz einklemmen und zudrücken!!! ganz einfache sache ohne sich jetzt wegen den tonnen den mund fussligzu reden! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    25.01.2015 21:38 Uhr
    Andere Tonnen
    Der Grund klingt ja plausibel, aber warum existiert das Problem im Winter nicht bei den anderen Tonnen? Hat man die Papiertonnen aus anderem Material hergestellt oder gar von einem anderen Hersteller liefern lassen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    25.01.2015 21:41 Uhr
    Was mir noch einfällt.
    Angenommen das Material zieht sich wieder auf seine Größe. Wieviele Menschen bekommen dann im nächsten Winter die Papiertonne nicht mehr auf, weil sich das Material wieder verzogen hat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dr_Saidias
    (748 Beiträge)

    25.01.2015 19:27 Uhr
    Da gibts ein gutes Mittel:
    Den ganzen Krempel zurückgeben, ein sauberes Anforderungsprofil erstellen und @AfA einfach einen Fachmann dran lassen, der keine Schnellschüsse macht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3169 Beiträge)

    25.01.2015 19:20 Uhr
    Aber wer
    liefert denn erst Tonnen mit einem offensichtlichen Mangel aus?
    In jedem vernünftigen Unternehmen gehen defekte Dinge nicht raus zum Kunden. So richtig scheint der Gedanke vom Kunden im Amt noch nicht so richtig angekommen zu sein...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.