23  

Karlsruhe Neuer Ärger um Blaue Tonne: "Hilfe, der Deckel passt nicht!"

Seit einigen Wochen werden die blauen Tonnen in der Stadt Karlsruhe ausgeliefert. Doch ein ka-Reporter wundert sich: Passen die Deckel etwa nicht zur Tonne? Diese Frage stellte er sich, als er seine Blaue Tonne inspizierte. Der Deckel seiner Tonne lässt sich einfach nicht schließen. Nur Zufall oder ein ärgerlicher Konstruktionsfehler?

Lange wurde über die Städtische Papiertonne diskutiert und gestritten. Seit vergangener Woche steht die Tonne mit dem blauen Deckel nun auch im Stadtteil Durlach. Als ein ka-Reporter sein Exemplar in Augenschein nahm, machte er allerdings eine seltsame Entdeckung.

"Mir ist aufgefallen, dass alle Tonnen leicht geöffnet waren", beschreibt er, "ich dachte zunächst, da steckt wohl irgendwo ein Info-Blatt drin." Bei genauerem Hinsehen merkte er allerdings: "Der Deckel passt nicht!"

Amt für Abfallwirtschaft bittet um Geduld

Beim Amt für Abfallwirtschaft bestätigt man auf Anfrage von ka-news, dass es wegen der Deckel, die sich nicht schließen lassen, vereinzelte Anfragen gegeben hätte. Schuld sei aber nicht eine fehlerhafte Konstruktion, sondern das Material.

"Die Tonnen-Deckel bestehen aus Kunststoff", so Hans Peter Rapp, stellvertretender Leiter des Abfallamtes, "durch Lage, Transport und die Kälte der letzten Zeit haben sich in einigen seltenen Fällen die Deckel leicht verzogen."

Betroffene bittet er, noch ein wenig Geduld zu haben. "Bei Kälte zieht sich Kunststoff zusammen. Sobald die Temperaturen wieder im Plusbereich sind, sollten sie sich ausdehnen", so Rapp, "und dann müssten die Deckel auch wieder passen." Sollten sie dies nicht tun, könnten sich Betroffene an das Amt für Abfallwirtschaft wenden.

Mehr zum Thema:

25.000 Blaue Tonnen für Karlsruhe: "Wir wollen bis Ende Februar fertig sein"

Karlsruher Gemeinderat: Entscheidung endgültig - Blaue Tonne kommt 2015

Blaue Tonne für Karlsruhe: Hier alle Fakten zur Altpapier-Sammlung!

Blaue Tonne für Karlsruhe: FAQ - wer, wie, was, Altpapier?

Streit um blaue Tonne: Viele Karlsruher Stadträte lehnen "Zwangstonne" ab

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   sky789
    (1405 Beiträge)

    26.01.2015 12:34 Uhr
    Die Mülltonne des Entwicklers Meisterstück
    Wenn ich den Krampf vom Amt lese geht mir der Hut hoch.
    Entweder wurde die Tonnen fehlerhaft gefertigt/geliefert. In D gibts nunmal Temperaturen unter 0, dann müssen die Teile zurück und fertig. Ist sich das Amt wohl zu bequem dazu.
    Oder die Teile wurden falsch gelagert beim AfA, dann müssen die eben die Teile oder Deckel tauschen.
    Es kann doch nicht der Ernst sein dass man in KA nichtmal so ein hochtechnologisches Vorzeigeprodukt wie eine Mülltonne in vernüftiger Qualität zum Nutzer bringt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2845 Beiträge)

    26.01.2015 11:16 Uhr
    von wegen...
    mein Papier findet keine blaue Tonne!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (245 Beiträge)

    26.01.2015 09:49 Uhr
    Man definiere
    Man definiere "seltene Fälle". Mir scheint das nicht so selten zu sein, wenn ich mich umschaue.

    Außerdem haben wir jetzt alle eine volle Papier-Tonne (das Ding steht ja nun schon einige Zeit da), aber gar keine Abholung - nicht mal einen abrufbaren Termin im Abfallkalender. Alles unausgereift ... von vorne bis hinten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   romy
    (203 Beiträge)

    26.01.2015 07:55 Uhr
    BLAU TONNE...
    Vielleicht ein bisschen! ärgerlich aber auch nicht mehr. Es handelt sich ja um PAPIERTONNEN und nicht z.B.um Biotonnen.Ist ja jetzt nicht wirklich schlimm.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris.Lok75
    (698 Beiträge)

    26.01.2015 07:38 Uhr
    ?
    Ist die Tonne halt nicht ganz geschlossen.
    Wo ist das Problem?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3140 Beiträge)

    26.01.2015 09:55 Uhr
    Problem!
    Bei Wind - so wie in den letzten Tagen - hebelt es den Deckel hoch und der Inhalt fliegt durch die Gegend.
    Die Reinigung muss dann entweder der doofe Bürger bei sich auf dem Gründstück machen oder die Stadtreinigung auf den Straßen, welche wiederum von uns Bürgern bezahlt wird... Das ist das Problem.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2003 Beiträge)

    26.01.2015 15:40 Uhr
    warum
    muss eine Papiertonne gereinigt werden? Papier ist nicht dreckig.

    Bei wird die nie gereinigt. Selbst die Biotonne (1100 Liter) wurde bei uns seit 14 Jahren nicht mehr gereinigt. Unser Hausmeister ist halt so ein "Fleißiger" und die HV setzt sich nicht durch.

    Du siehst also: Es ist nicht schlimm wenn eure Papiertonne nicht gereinigt wird. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2003 Beiträge)

    26.01.2015 15:41 Uhr
    upps
    Es soll heissen: Bei uns wird die nie...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JuliusM
    (2003 Beiträge)

    26.01.2015 09:09 Uhr
    sieht
    halt ein bischen blöde aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3147 Beiträge)

    26.01.2015 06:52 Uhr
    Öffentliche Ausschreibungen
    Ab einem gewissen Umfang müssen diese Ausschreibungen Europa weit ausgeschrieben werden. Also kommen Angebote auch aus wärmeren Ländern. Dass da dann u. U. mit unterschiedlichem Material gehandelt wird, was die Mitarbeiter der Stadt nicht erkennen können, ist klar. Selbst bei genauer Bez6eichnung des Materials kann da bei er Materialmischung, sagen wir mal getrickst werden. Andererseits muss die öffentliche Hand "wirtschaftlich" arbeiten. Wenn nun aus irgend welchen Gründen nicht das billigste Angebot den Zuschlag bekommt, dann muss das sehr genau und gut begründet werden, was natürlich Mehrarbeit bedeutet. Denn ein nicht berücksichtigter Bieter kann dann u. U. bis vor EU-Gerichte klagen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.