Browserpush
36  

Karlsruhe Neue Strecken, neue Linien: So fahren die Bahnen ab Dezember 2021 in Karlsruhe

Drei Linien oberirdisch, acht Linien unterirdisch: Die Karlsruher Verkehrsbetriebe haben am Donnerstag ihren neuen Liniennetzplan vorgestellt. Er soll ab Dezember 2021 den aktuellen Plan ablösen. Es bleibt nicht viel wie es war: Der neue Plan bietet neue Strecken und neue Zahlen. Die Änderungen im Überblick.

Linien oberirdisch (Ost nach West)

Drei Linien fahren durchgehend oberirdisch: 3, 4 und 5. Deutlich ruhiger wird es zwischen Poststraße und Kronenplatz: Anstelle von jetzt sechs Linien ist es ab Dezember 2021 nur noch eine: Die 3 wird als einzige Linie auf der Rüppurrer Straße zum Kronenplatz fahren.

Auf der neuen oberirdischen Trasse in der Kriegsstraße werden die Linien 4 und 5 geleitet werden. Außerdem neu: Zwischen Rüppurrer Tor und Durlacher Tor fährt die Linie 4 auf alten Wegen des "Lobberle" - nämlich wieder durch die Kappellenstraße.

So soll die Kriegsstraße nach Ende der Bauarbeiten zur Kombilösung aussehen.
So soll die Kriegsstraße nach Ende der Bauarbeiten zur Kombilösung aussehen. | Bild: Kasig
  • Linie 4 (Waldstadt - Oberreut)
    Europäische Schule - Osteroder Straße - Elbingerstraße Ost - Jägerhaus - Waldstadt Zentrum - Glogauerstraße - Im Eichbäumle - Fächerbad - Sinsheimer Straße - Hirtenweg/Technologiepark - Hauptfriedhof - Karl-Wilhelm-Platz - Durlacher Tor/KIT Campus-Süd - Rüppurrer Tor - Ettlinger Tor/Staatstheater - Karlstor - Europaplatz/Postgalerie - Kaiserplatz - Mühlburger Tor - Schillerstraße - Sophienstraße - Weinbrennerplatz - Landesbausparkasse - Europahalle/Europabad - Bannwaldallee - Hardecksiedlung - Albert-Braun-Straße - Oberreut Zentrum - Wilhelm-Leuschner-Straße - Badeniaplatz - Oberreut
  • Linie 5 (Durlach Bahnhof - Rheinhafen)
    Durlach Bahnhof - Untermühlstraße - Weinweg - Tullastraße/Verkehrsbetriebe Karlsruhe - Schloss Gottesaue/Hochschule für Musik - Wolfartsweirer Straße - Ostendstraße - Rüppurrer Tor - Ettlinger Tor - Karlstor - Mathystraße - Otto-Sachs-Straße - Lessingstraße - Weinbrennerplatz - Hübschstraße - Kühler Krug - Mühlburger Feld - Entenfang - Entenfang - Lameyplatz - Rheinhafen
  • Linie 3 (Rintheim - Rappenwört)
    Rintheim - Forststraße - Dunantstraße - Hauptfriedhof - Karl-Wilhelm-Platz - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Rüppurrer Tor - Werderstraße - Tivoli - Poststraße - Hauptbahnhof - Eberstraße - Kolpingplatz - Mathystraße - Karlstor - Europaplatz/Postgalerie - Kaiserplatz - Mühlburger Tor - Yorckstraße- Händelstraße - Philippstraße - Entenfang - Eckenerstraße - Stadtwerke - Mauerweg - Ankerstraße - Kirchplatz - Hammweg - Waidweg - Altrheinbrücke - Rappenwört

Linien unterirdisch (Ost nach West)

Die Kaiserstraße wird ab 2021 bahn- und schienenfrei: Die Stadt- und Straßenbahnen verkehren durch den neuen Straßenbahntunnel. Folgende Linien durchfahren den Kaiserstraßen-Tunnel in seiner Gesamtlänge von 2,4 Kilometern:

  • Linie S2 (Reitschulschlag/Spöck- Rheinstrandsiedlung/Rheinstetten)
    Reitschulschlag - Jenaer Straße - Geroldsäcker - Hagsfeld Bahnhof - Hagsfeld Süd - Sinsheimer Straße - Hirtenweg/Technologiepark - Hauptfriedhof - Essenweinstraße - Tullastraße/Umstieg - Gottesauerplatz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Europaplatz Postgalerie - Mühlburger Tor - Yorckstraße - Händelstraße - Philippstraße - Entenfang - Eckenerstraße - Rheinhafenstraße - Thomas-Mann-Straße - Karl-Delisle-Straße - Dornröschenweg - Hammäcker (Rheinstrandsiedlung) oder Nussbaumweg und weiter nach Rheinstetten
  • Linie S5/S51 (Grötzingen/Pforzheim - Rheinbergstraße/Wörth S5 oder Germersheim S51)
    von Pforzheim - Grötzingen Krappmühlenweg - Grötzingen Oberaustraße - Grötzingen - Hubstraße - Untermühlstraße - Weinweg - Tullastraße - Gottesauer Platz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Europaplatz/Postgalerie - Mühlburger Tor - Yorckstraße - Händelstraße - Philippstraße - Entenfang - Lameyplatz - Starckstraße - Mühlburg West - Siemens - Herwghstraße - Eggensteiner Straße - Rehinbergstraße - Maxau und weiter nach Wörth (S5) oder Germersheim (S51)
  • Linie 1 (Durlach-Heide)
    Turmberg - Karl-Wesser-Straße - Schlossplatz - Friedrichschule - Auer Straße / Dr. W. Schwabe - Untermühlstraße - Weinweg - Tullastraße - Gottesauer Platz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Europaplatz - Mühlburger Tor - Kunstakademie/Hochschule - Synagoge - Lilienthalstraße - Duale Hochschule - Heidehof - Neureut-Heide
So soll die unterirdische Haltestelle nach Fertigstellung aussehen.
So soll die unterirdische Haltestelle Marktplatz nach Fertigstellung aussehen. | Bild: (ps/Kasig)

Alle anderen Linien fahren bis zum Marktplatz - enden dort oder folgen dem Südabzweig in die Ettlinger Straße:

  • Linie 2 (Wolfartsweier - Knielingen)
    Wolfartsweier Nord - Zündhütle - Steiermärker Straße - Schlesier Straße West - Ostmarkstraße - Ellmendinger Straße - Killisfeldstraße - Gritznerstraße - Auer Straße/Dr. W. Schwabe - Untermühlstraße - Weinweg - Tullastraße/Verkehrsbetriebe Karlsruhe - Gottesauer Platz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Ettlinger Tor/Staatstheater - Kongresszentrum - Augartenstraße - Poststraße - Hauptbahnhof - Ebertstraße - Barbarossaplatz - Welfenstraße - ZKM - Arbeitsagentur - Otto-Sachs-Straße - Mathystraße - Karlstor - Europaplatz/Postgalerie - Kaiserplatz - Mühlburger Tor - Yorckstraße - Moltkestraße/Städtisches Klinikum - Kußmaulstraße/Städtisches Klinikum - Hertzstraße - Feierabendweg - Neureuter Straße - Siemensallee - Sudetenstraße - Pionierstraße - Egon-Eiermann-Allee - Knielingen Nord
  • Linie S7/S8 (Tullastraße - Achern/Bondorf)
    Tullastraße - Gottesauer Platz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Cmapus-Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Ettlinger Tor/Staatstheater - Kongresszentrum - Augartenstraße - Poststraße - Hauptbahnhof - Albtalbahnhof - weiter nach Achern (S7) oder Bondorf (S8)
  • Linie S4 (Heilbronn/Öhringen - Albtalbahnhof)
    von Heilbronn/Öhringen - Grötzingen Oberausstraße - Grötzingen - Karlsruhe Durlach - Untermühlstraße- Weinweg - Tullastraße/Verkehrsbetriebe Karlsruhe - Gottesauer Platz/BGV - Durlacher Tor/KIT-Campus Süd - Kronenplatz - Marktplatz - Ettlinger Tor/Staatstheater - Kongresszentrum - Augartenstraße - Poststraße - Hauptbahnhof - Albtalbahnhof
  • Linie S1/S11 (Bad Herrenalb/Ittersbach - Hochstetten)
    aus Bad Herrenalb (S1) oder Ittersbach (S11) - Rüppurr Battstraße - Rüppurr Tulpenstraße - Rüppurr Ostendorfplatz - Schloss Rüppurr - Dammerstock -Albtalbahnhof - Hautbahnhof - Poststraße - Augartenstraße - Kongresszentrum - Ettlinger Tor/Staatstheater - Marktplatz - Europaplatz/Postgalerie - Mühlburger Tor - Yorckstraße - Moltkestraße/Städtisches Klinikum - Knielinger Allee - August-Bebel-Straße - Kurt-Schmacher-Straße - Haus Bethlehem - Neruet Welschneureuter Straße - Neureut Bärenweg - Neureut Adolf-Ehrmann-Bad - Neuereut Kirchfeld - weiter nach Hochstetten
  • Linie S52 (Marktplatz - Germersheim)
    Marktplatz - Ettlinger Tor/Stattstheater - Kongresszentrum - Augartentraße - Poststraße - Hauptbahnhof - Albtalbahnhof - bei einzelnen Fahrten: Karlsruhe West - bei einzelnen Fahrten Karlsruhe-Mühlburg - bei einzelnen Fahrten Karlsruhe-Knielingen - Maxau - weiter nach Germersheim

Unverändert: Regionalbahnen

Von den neuen Planungen unberührt bleiben die Regionalbahnen, welche am Hauptbahnhof Karlsruhe abfahren sowie die Linie 8, welche innerhalb des Stadtteils Durlach verkehrt. Sie behalten ihren Streckenplan bei. Es handelt sich dabei um folgende Linien:

  • RE4 Mainz/Frankfurt
  • RE6 Kaiserslautern
  • RE73 Heidelberg
  • IRE1 Stuttgart
  • RBS1 Neustadt (Weinstraße)
  • S31 Odenheim
  • S32 Menzingen
  • S9 Mannheim
  • S3 Germersheim
  • S3 Germersheim (über Heidelberg)
  • Linie 8: Durlach-Wolfartsweier

Der Liniennetzplan zum Download

Dateiname : Liniennetzplan ab Dezember 2021
Dateigröße : 196.36 KBytes.
Datum : 13.03.2020 09:08
Download : Download Now!
Hintergrund

Die Kombilösung wird seit 2010 gebaut. Sie besteht aus aus zwei Teilen: Einem 2,4 Kilometer langen Bahntunnel unter der Kaiserstraße zwischen Durlacher und Mühlburger Tor mit einem 1 Kilometer langen Südabzweig in die Ettlinger Straße und einem 1,4 Kilometer langen Autotunnel unter der Kriegsstraße mit  einer oberirdischen Bahntrasse. Die offizielle Kostenprognose geht von 1,3 Milliarden Euro aus -  es stehen weitere Mehrkosten im Raum. Bislang ist die Fertigstellung und Inbetriebnahme für Ende 2021 angesetzt. 
Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (36)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dipfele
    (6033 Beiträge)

    17.03.2020 00:52 Uhr
    Die Bürger/innen....
    … wollen das so, daher hat auch der GR mehrheitlich für das Raussreisen der Gleise in der Kaiserstrasse gestimmt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3745 Beiträge)

    13.03.2020 02:34 Uhr
    Yeah, nur noch halbsoviel Bahnen über Karlstraße
    Dabei sind die Bahnen in der Hauptverkehrszeit schon heute zwischen Euro und Hbf proppenvoll. Was hat diese Systemverschlechterung noch einmal gekostet?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12469 Beiträge)

    13.03.2020 07:53 Uhr
    !
    Was mir gestern erst auffiel: Diese nur eine Linie verbindet ausgerechnet Außenäste mit nur kurzen Haltestellen, kann also, auch wenn es die Kapazität gebieten würde, NICHT Doppeltraktion fahren ... Da könnte man also nur auf E-Linien setzen ...
    Natürlich gäbe es noch die S1/S11, die durch den Tunnel etwas beschleunigt würde auf dem Weg Euro-Hbf, aber klappt das mit der Auswahl zwischen oben und unten und hilft es den Zielen an der Karlstr. ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7902 Beiträge)

    13.03.2020 10:01 Uhr
    Das wärs
    Hunderte von Millionen ausgeben für die Untertunnelung, die "Nebenstrecken" ausdünnen und damit in den Hauptverkehrszeiten übervolle Bahnen in Kauf nehmen, Leute, die dann nicht mehr mitkommen, stehen lassen, das gibt es, ist mir auch schon passiert. Doppeltraktionen können nicht an allen Haltestellen eingesetzt werden, also womöglich E-Linien einsetzen. Fortschrittlich, muss man sagen.
    Da möchte man doch fast sagen, Fahrgäste, die nicht direkte Linien durch den Tunnel nutzen können, sind selber schuld, wenn sie dreimal umsteigen oder sich in übervolle Bahnen quetschen müssen, selber schuld, wären sie mit dem Auto gefahren. 😉
    Na, ja warten wir es ab. Als langjährige Bahnfahrerin bin ich doch skeptisch, so ganz überzeugt mich das nicht. Man kann ja auch je nach dem die Heiligen im Tunnel auf den (Lüpertz) Kacheln anrufen, vielleicht hilft es. 😊
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    13.03.2020 10:53 Uhr
    Du meinst, dass die
    Lüpertz Kacheln zur Karlsruher Klagemauer werden? zwinkern
    Na denn...das tut dem Tourismus gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3745 Beiträge)

    13.03.2020 08:40 Uhr
    E-Linien?
    Warum dann nicht gleich eine richtige Linie? S1/S11 wird ab Euro zwar für die Ettlinger/Albtäler interessant, da Umstieg entfällt. Ansonsten werden nicht Viele runter steigen, wenn oberirdisch in nicht allzuferner Zeit eine Bahn zum Hbf fährt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12469 Beiträge)

    13.03.2020 09:09 Uhr
    !
    Eine richtige Linie muss man ganztags fahren und man kann sie bei Fahrermangel nicht dezent verschwinden lassen etc.
    Ein Schelm, wer ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6827 Beiträge)

    13.03.2020 07:22 Uhr
    Prinzip des Systems verstanden?
    Da die Bahnen heute schon voll sind, kann es nach Inbetriebnahme des Tunnels nur schlimmmer werden?

    Sollte man nach Inbetriebnahme des Tunnels bis Südanzweigs daher etwa 5 Bahnen überirdisch durch die Karlstraße führen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3745 Beiträge)

    13.03.2020 08:44 Uhr
    Prinzip des Systemes
    Die meisten Fahrgäste wollen wahrscheinlich immer noch möglichst direkt zum Ziel und auf dem Weg vom Europaplatz nach Landau, Graben-Neudorf oder Offenburg nicht irgendwie in den Tunnel steigen und ostwärts fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (6033 Beiträge)

    13.03.2020 06:46 Uhr
    1,5 Milliarden....
    …..Kosten. dafür fahren jetzt 7 Linien durch den Tunnel. Ob im 10 Minuten Takt oder alle 20 Minuten nicht verraten. Bei 10 Minuten Takt bedeutet das im Osttunnel alle 85 sec eine Bahn. Kritisch dürfte es im Abzweig Marktplatz sein. Dort kreuzen sich fünf abzweigende Linien. Unsinnig ist die Linie 5 ab Bf Durlach tief fahren zu lassen, statt ab Turmberg.
    Wenn das mal gut geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen