40  

Stuttgart Neue Hitzewelle erreicht auch Karlsruhe und die Region: Bis zu 40 Grad am Donnerstag

Baden-Württemberg erwartet eine neue Hitzewelle. Zum Wochenbeginn stiegen die Temperaturen deutlich an, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Auch die Nächte sorgen dann kaum noch für Abkühlung. Am Dienstag könne es bereits bis zu 35 Grad, am Mittwoch bis zu 38 Grad geben. Der heißeste Tag sei aller Voraussicht nach der Donnerstag: "Die 40 Grad Marke kann fallen", sagt der Meteorologe.

Neben der zunehmenden Wärmebelastung warnt der DWD in diesen Tagen auch vor der hohen Sonneneinstrahlung und der steigenden Waldbrandgefahr. Am Freitag und Samstag sollen die Temperaturen wieder sinken. Dann ist mit Schauer und Gewittern zu rechnen.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (40)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (7029 Beiträge)

    23.07.2019 12:57 Uhr
    Klimawandel
    Im DLF wurde berichtet, dass auch dieses Jahr die Flugreisen zu Urlaubszielen wieder zugenommen haben und auch ein weiterer Anstieg von jungen Reisenden von unter 30 Jahren festgestellt wurde. Sicher Sonderangebote von Samstag bis Rückflug Donnerstag, damit man sich am Freitag rechtzeitig auf dem Sammelplatz zur Demo Fridays for Future einfinden kann.

    Ja, ja die Sache mit dem Klimawandel ist in vielfältiger Weise doch sehr speziell. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2218 Beiträge)

    23.07.2019 12:44 Uhr
    Wie sagte schon Matthaeus?
    "Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1355 Beiträge)

    23.07.2019 12:20 Uhr
    Ich ruhe in mir selbst kenne aber natürlich den Zorn
    Ich bin Naturfreund, Sportler, Tierfreund und beschreibe hier auch vielfach meine Beobachtungen und Erfahrungen. Auch in den Alpen bin ich seit etwa 50 Jahren regelmässig zu Fuss, per Bahn und Bus unterwegs. Also ich bräuchte keine Aufklärung über signifikante krasse Zunahme von Gletscherschwund, Felssturz, Auftauchen von Permafrostböden. Ich fahre kein Auto und bin 2004 einmal auf Einladung meiner Eltern nach Malle hin und zurückgeflogen. Jeder kann über seinen Tellerand gucken und Mitgefühl für Tiere, Menschen, Bäume, Landschaften entwickeln.

    Und warum soll ich verschweigen, was ein grosser Teil der Menschheit hier grad mit Egoismus und selbstgerechtem Hedonismus anrichtet.

    Unterstützten Sie SUVs, Sportwagen und getunte Vollpfostenposer ? Lieben Sie den auch zunehmend nächtlichen Krach von persönlichkeitsgestörten Bikern, die in vollem selbstdarstelerischen Krawallmodus mental zutiefst infantil-verklemmte aber üble Nachtruhestörung betreiben ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1355 Beiträge)

    23.07.2019 12:49 Uhr
    Themafrostboden
    Taut natürlich auf. Über mehr Auftauchen würde ich mehr freuen... zwinkern

    Genug von Perlen, Umweltsauerei und anderen Beglückungen unserer selbstdarstellenden digitalen Fresskultur , Fraß... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1355 Beiträge)

    23.07.2019 12:30 Uhr
    Zum angst- und panikbefreiten Zorn
    Ein Georg Schramm, Schau wer mag

    Natürlich geht es heut Abend noch wunderbar angst- und panikbefreit zum Schwimmen im Epple... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11663 Beiträge)

    22.07.2019 09:42 Uhr
    teilen wir's auf wie sonst auch:
    St. Uttgart und die Schwaben bekommen 50C, wir bekommen 30C.

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11663 Beiträge)

    22.07.2019 09:44 Uhr
    die Grad
    hat's verschluckt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Meron
    (10 Beiträge)

    22.07.2019 09:31 Uhr
    Zeit für siesta und 30h Woche
    Wir sind im Jahre 2019, die Technik ist so weit fortgeschritten. Es wird zeit, dass endlich die 30h Woche überall eingeführt wird und dank Klimawandel auch die typische siesta, welche man aus den heißeren Regionen kennt, eingführt wird zwinkern. 40-50h bei den Klimaverhältnissen und allgemein sind nicht mehr zeitgemäß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (469 Beiträge)

    22.07.2019 09:43 Uhr
    Gerne
    So lange man mich für die 40h bezahlt. Prinzipiell macht mir die Hitze im Büro wenig aus, obwohl ich keine Klimaanlage habe. Da gibts einfach nur viel Jammerei. Das sind dieselben Leute, die im Winter über die Kälte jammern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Meron
    (10 Beiträge)

    22.07.2019 10:51 Uhr
    Klar
    Im Winter arbeite ich viel effektiver und das kenne ich so auch von meinen Mitarbeitern. Bei der Hitze, unabhängig ob die Büros klimatisiert sind oder nicht, wird einfach weniger (unbewusst) motiviert gearbeitet. Nach 5h Arbeit ist man sowieso kaum noch effizient. Natürlich kommt es auch auf die Beschäftigung und Belastungsintensität an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.