1  

Karlsruhe Neue Fläche für ESG Frankonia: Kleingärten sollen neu geordnet werden

Die Sportstätten der ESG Frankonia sollen von der Durlacher Allee an die Stuttgarter Straße verlagert werden. Die Stadt führt hierzu ein Bebauungsplanverfahren durch. Sie lädt daher zu einer Bürgeranhörung für Donnerstag, 27. April, um 17 Uhr in den Stephanssaal, Ständehausstraße 4, ein.

Der Bebauungsplan sieht die Verlagerung der Sportanlage der ESG Frankonia an die Stuttgarter Straße vor, so die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung. Das Planungskonzept beinhaltet im westlichen Teil des Geländes weiterhin Kleingärten. Die Fläche soll also zwischen der ESG und den als Kleingartenanlage gesicherten Gartenparzellen aufgeteilt werden.

Durch eine Neuordnung der Kleingartenparzellen sollen laut Stadt möglichst viele Pächter wieder zu einem neuen Garten kommen, gleichzeitig sollen sinnvolle Parzellengrößen und -zuschnitte entstehen. Die Umsetzung der Planung soll in drei Bauabschnitten erfolgen.

Der Leiter des Gartenbauamts, Helmut Kern, wird an diesem Abend Ziele und Zwecke des Bebauungsplans sowie die voraussichtlichen Auswirkungen erläutern. Auf das Planverfahren geht Sigrun Hüger, Bereichsleiterin Städtebau im Stadtplanungsamt, ein.

Lage im Stadt­ge­biet
Plangrundlage für Bebauungsplan "Südlich Stuttgarter Straße": Lage im Stadt­ge­biet | Bild: Stadt Karlsruhe, Liegen­schaft­samt
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    23.04.2017 02:19 Uhr
    Sucht man
    schon wieder nach Filets? Bratet erstmal die dry aged Stücke.

    @Stadt: Nichts gelernt, Versager wo man hinguckt. Penner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.