Karlsruhe Nasse Kostüm-Gaudi: Sonnenbad Karlsruhe eröffnet deutschlandweit die Freibad- Saison

Traditionell eröffnet das Sonnenbad Karlsruhe als erstes Freibad deutschlandweit die Saison. Um 10 Uhr trafen sich zahlreiche Wasserratten bei schönem Wetter und sprangen gemeinsam in das Becken - und in den Frühling.

Bei kuschligen 28 Grad Wassertemperatur tummelten sich die ersten Freibadschwimmer im Sonnenbads. Für den "Sprung in den Frühling" wie das Anbaden genannt wird, haben sich auch Gäste aus den Niederlanden eingefunden.

Bild: Sarah Franke

Trotz des Sonnenscheins waren es frostige Außentemperatur. Doch die Kälte schreckte die badebegeisterten Gäste nicht ab. Auf einer Seite des Schwimmbeckens standen sie in bunten Kostümen, teilweise mit Perücken und Mützen oder sogar in Gummistiefeln - bereit für den gemeinsamen Sprung vom Beckenrand.

Sonnenbad Eröffnung 28.Februar 2020
Bild: Sarah Franke

Der Sprung in den Frühling sah dann so aus: 

Wer nur Zuschauen wollte, wurde am Ende trotzdem nass: Auf der anderen Beckenseite kam die Wasserwelle an - und schwappte den Schaulustigen um die Füße.  Die Springer und Schwimmer ließen sich derweil vom warmen Wasser treiben und genossen die Sonnenstrahlen.

Sonnenbad Eröffnung 28. Februar 2020
Bild: Sarah Franke

Für viele Besucher hat das Anbaden Tradition - sie kommen seit mehreren Jahren zum Eröffnungstag. Einen nicht unerheblichen Spaßfaktor bringen die Verkleidungen und Kostüme. 

Auch KSC-Maskottchen Willy Wildpark war heute mit dabei.

Sonnenbad Eröffnung 28. Februar 2020
Bild: Sarah Franke

Der Eintritt in das Sonnenbad ist am Eröffnungstag kostenlos. Die Freibad-Saison dauert bis zum  1. Advent - am Sonntag, 29. November 2020.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.