10  

Karlsruhe Nachgefragt: Ärmchen oder Bauch - wo ist bei der Brezel oben und unten?

Eine Brezel, eine Frage, aber keine Antwort. Wie rum liegt sie denn nun richtig? Gehört das dicke Stück nach oben oder nach unten? Infolge dieses "Brezelgates", wie es auch im Internet genannt wird, hat sich ka-news.de auf die Suche gemacht und Experten zu dem Dilemma befragt.

Dick, dünn, dazwischen - die Anatomie der Brezel ist in einem Verhältnis von 1\2\3 aufgeteilt, bestehend aus den dünnen Ärmchen, dem dicken Bauch und dem Zwischenstück, das beide Teile miteinander verbindet.

Brezel Visel
Der Bauch der Brezel mit typischem Einschnitt | Bild: Verena Müller-Witt

Welcher Teil aber wohin gehört, führte in der Redaktion von ka-news.de zu hitzigen Diskussionen, die in einer anschließenden Facebook-Umfrage endeten. Das Ergebnis: 72 Prozent der Teilnehmer bevorzugen die Brezel mit dem Bauch nach unten. Das ist ästhetischer und erinnert an ein lachendes Gesicht, so die gängige Meinung in den Kommentaren unter der nicht repräsentativen Umfrage. Die Bäcker tendieren zur umgekehrten Variante. 

 

 

Alles eine Frage der Technik

Frank Kary, Bäckermeister von der Karlsruher Bäckerei und Konditorei Weber, ist der Meinung, dass es mit der Herstellung des Kultgebäcks zusammenhängt, wo oben und unten ist. "Bei der Produktion wird die Brezel ausgerollt, die Endstücke nach unten geführt und übereinander geschlungen. Der Bauch bleibt auf dem Backblech." So entsteht die klassische, abgerundete Brezel-Optik. "Eine offizielle Ausrichtung gibt es aber nicht", ergänzt Karl-Egbert Jost, Betreiber der Jost Bäckerei und Mitglied der Bäckerinnung Karlsruhe.

Brezel Visel
Brezeln bei der Bäckerei Visel | Bild: Verena Müller-Witt

Die Antwort fällt also nicht so eindeutig aus, wie bei der Facebook-Umfrage. Die Debatte geht weiter, die Lager bleiben gespalten - Ästhetiker gegen Fachmänner. Aber wenigstens sind sich beide Parteien in einem Punkt einig: Schmecken muss es!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   AlterMann
    (75 Beiträge)

    16.09.2019 12:41 Uhr
    Salz fehlt
    Die Brezeln im Bild haben viel zu wenig Salz drauf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (356 Beiträge)

    16.09.2019 11:26 Uhr
    Umfrage Wertlos
    Es fehlt die Darstellungen die 90 Grad gedreht sind.

    Wichtiger ist aber festzustellen, das Unten dort ist wo es glatt ist und nicht aufgegangen. Ich habs mal versuch andersrum zu backen, hat nicht geklappt zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malaika
    (195 Beiträge)

    15.09.2019 22:20 Uhr
    Die besten
    Brezeln gab's vor vielen Jahren bei Helmer in der Karl-Friedrich-Straße, seit damals habe ich nirgendwo mehr so gute Brezeln gegessen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   InBaden
    (3 Beiträge)

    15.09.2019 19:24 Uhr
    Hauptsache
    die Brezel nicht als Massenprodukt.
    Wie zum Beispiel am Hauptbahnhof die nur zu essen ist wenn frisch und warm ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (363 Beiträge)

    15.09.2019 18:43 Uhr
    Die Brezel
    Seit 40 Jahren keine mehr gesehen. Oben oder Unten und noch wichtiger welche Seite?
    die Brezel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (5740 Beiträge)

    16.09.2019 22:50 Uhr
    40 Jahre ohne Brezel
    Sie Armer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1137 Beiträge)

    15.09.2019 17:20 Uhr
    Wenn man
    sonst keine Sorgen hat, dann ist es ja okay. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JOSI
    (381 Beiträge)

    15.09.2019 16:28 Uhr
    Hauptsache sie schmeckt...
    ...und ist kein billig augebackener Rohling,
    den man nach einer Stunde dann leider nicht mehr essen kann...
    Der eine ißt sie vom dünnen zum dicken Teil,
    der andere umgekehrt...
    Hauptsache sie schmeckt einem...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5535 Beiträge)

    15.09.2019 16:21 Uhr
    Oben oder unten.....
    … ist nicht die Frage, sondern die gleichmässige Ausformung. Dazu gehören eben dünne Ärmle und der dicke Bauch.
    Die hier gezeigten Brezeln haben aber viel zu dicke Arme!!! uns sehen ziemlich verunglückt aus. Die könnte man Nordlichtern zumuten. Ich würde mich als Bäcker schämen, so was herzustellen. Die dünnen Arme müssen "rösch" sein und beim Abbrechen knacken. Und die Brezel hat man früher von innen nach aussen gegessen, also erst die Ärmchen und dann den Bauch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6802 Beiträge)

    15.09.2019 17:37 Uhr
    Wir haben als Kinder
    auf dem Weg zur Schule eine Butterbrezel gekauft. Die Bäckersfrau hat die Brezel ganz vorsichtig aufgeschnitten, so dass die knackigen Ärmchen nicht brechen. Die Ärmchen wurden als erstes gefuttert. Hat immer geschmeckt. Die Ärmel der Brezeln im Bild knacken wahrscheinlich nicht. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.