Karlsruhe Nach dem Sturmtief: Polizei warnt vor falschen Dachdeckern und Handwerkern

Betrüger an der Haustür: Das Anbieten von spontanen Handwerkerleistungen oder vermeintlichen Schnäppchen, um eine Unterschrift unter einen Vertrag zu erhalten, ist meist ihr Ziel. Dazu geben sie sich als Hilfsbedürftige, Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder aber auch als Amtsperson aus.

"So werden beispielsweise spontane Handwerkerleistungen, wie das Dach am Haus neu zu decken oder auf Schäden zu untersuchen angeboten", so die Polizei in einer Pressemeldung. "Seien Sie achtsam, wenn Ihnen jemand etwas an Ihrer Haus-, beziehungsweise Wohnungstür verkaufen will, insbesondere wenn die Verkäufer Sie mit Schnäppchen oder Gratisangeboten locken wollen."

Häufig sei dies eine Masche von Kriminellen mit dem Ziel, eine Unterschrift unter einen Vertrag zu erhalten, zum Beispiel für eine Versicherung. Eine andere Masche von Haustürgeschäften ist das Anbieten von spontanen Handwerkerleistungen - insbesondere Dach- und Pflasterarbeiten. "Tatsächlich sofort angefangene Arbeiten am Haus dienen nur als Täuschung und werden nicht beendet", so die Polizei. Das Opfer wird als Auftraggeber jedoch um die Zahlung der bereits geleisteten Reparaturen gebeten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen