11  

Karlsruhe Nach Paracelsus-Schließung: Notarzt bleibt in Durlach

Wenn Ende Februar die Paracelsus-Klinik ihre Türen schließt, soll das dort stationierte Notarzteinsatz-Fahrzeug (NEF) umziehen. Und zwar dorthin, wo es bereits in den Nachtstunden beheimatet ist.

Mitte Januar wurde bekannt, dass die Paracelsus-Klinik in Durlach ihren Betrieb einstellt. Der insolvente Betreiber-Konzern hatte vergeblich versucht das Haus zu verkaufen. Mit der Schließung reagiere man auf die schwierige finanzielle Situation. Neben dem Wegfall vieler Betten, wurde auch die Einstellung des Betriebs des dort stationierten Notarzt-Wagens befürchtet.

Am Dienstagmittag dann die Entwarnung: Der Notarzt-Wagens soll in Durlach bleiben, aber umziehen. Die Notärzte für den Tagdienst, die der Arbeiter Samariter Bund (ASB) Region Karlsruhe seit den 1990er Jahren betreibt, wurden bisher von der Paracelsus-Klinik in Karlsruhe-Durlach bereitgestellt. Schon bisher waren Fahrzeug und Notarzt nachts an der Rettungswache des ASB in Durlach an der Pforzheimer Straße untergebracht. Schließt die Paracelsus-Klinik, werden dann Fahrzeug und Notarzt auch tagsüber in den bereits vorhandenen Räumlichkeiten des ASB untergebracht.

Zahl der Fahrzeuge soll nicht sinken

"Zur Realisierung dieser praktikablen Lösung hat der ASB mit Verantwortlichen der Vincentius-Diakonissen-Kliniken gAG und des Städtischen Klinikums Karlsruhe gGmbH erste erfolgversprechende Gespräche geführt", heißt es in einer Pressemeldung des ASB weiter. "Diese werden in Kürze fortgesetzt, um ein gemeinsames Kooperationspaket zu schnüren, mit der Zielsetzung, anschließend dem zuständigen Bereichsausschuss ein konkretes Lösungskonzept für den Notarzt-Standort Durlach vorzustellen."

Neben dem Notarzt-Wagen seien beim ASB in Durlach zwei Rettungswagen und vier Krankentransportwagen stationiert. Zudem solle die Wache in der Pforzheimer Straße noch vergrößert werden. Anders lautende Medienberichte, die von einer Reduzierung der Rettungsfahrzeuge berichten, widerspricht der ASB.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Laetschebachschorsch
    (3165 Beiträge)

    31.01.2018 08:50 Uhr
    Wie soll das gehen?
    Schwerster Unfall mal wieder nachts um 2 Uhr zwischen Berghausen und Jöhlingen - oder so. Notarzt und Fahrzeuge sind in der Pforzheimer Str. in Durlach. Und wo ist der Notarzt? Im Städtischen oder im Diakonissen? Wie kommen die zum Fahrzeug? Oder ist der beim Fahrzeug stationiert? Was macht er wenn er nicht im Einsatz ist - nichts? wer finanziert das?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    31.01.2018 10:38 Uhr
    Lesen hilft!
    Steht doch alles im Beitrag: Notarzt sitzt beim Auto in der ASB-Station. Was Notärzte so neben den Notfällen machen, weiß ich zwar auch nicht, aber sicher nicht operieren - "Schwester, halten Sie mal die Aorta zu, da kommt gerade ein Notfall rein!" zwinkern Ich denke mal: dösen, Papierkram oder sich im Netz den nächsten Porsche aussuchen. Und die Frage nach der Finanzierung ist ja wohl total obsolet - oder meinen Sie in der Paracelsus-Klinik gab's den Notdienst kostenlos.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3165 Beiträge)

    31.01.2018 10:57 Uhr
    Ist doch Käse
    Im Vincentius gibt/gab es einen Bereitschaftsplan für die Notärzte, auch für den Hubschrauber. Da war dann z. B.
    der Stationsarzt plötztlich mal schnell weg - Augen auf und einfach sich mal interessieren schadet nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    31.01.2018 11:29 Uhr
    Soso Bereitschaftsplan...
    ... und dieser Bereitschaftsplan entbindet dann den zuständigen Arzt hoffentlich explizit von akuten Aufgaben, die ihn vielleicht von Not-Einsätzen abhalten könnten. Sollte also die Funktion eines "Stationsarztes" unverzichtbar für den Klinikbetrieb sein, wird Mediziner "XY" nicht gleichzeitig als Stationsarzt und Notarzt eingeteilt werden können.

    Wenn allerdings der "Stationsarzt" z. B. nur die Honneurs der Visite übernimmt und nebenher vielleicht die Schwesternschaft bespielt, ist es in einem funktionierendem Klinikbetrieb natürlich kein Problem ihn als Notarzt einzuteilen. Aber da wissen Sie offensichtlich mehr...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3165 Beiträge)

    31.01.2018 11:39 Uhr
    Schon mal was
    von Vertretung bei Abwesenheit gehört? Gleiches gilt übrigens bei einem Einsatz in der Notaufnahme. (Assistenzarzt und Arzt mit Abschluss) Auch als Assistenzarzt als Stationsarzt ist immer noch ein "fertiger" Arzt zuständig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    31.01.2018 11:54 Uhr
    Äääh ja.
    Aber egal. Ihre Eingangsfrage war ja mal, was der Notarzt in der ASB-Station sonst so macht. Wahrscheinlich ist er auch den ganzen "fertiger Arzt", wird im richtigen Praxis-/Klinik-Leben von einer qualifizierten Vertretung mit vielleicht Assistenz-Status vertreten - ABER ER IST DA UND KANN SOFORT IN SEIN AUTO STEIGEN. Nur darum ging's mir eigentlich. Schönen unfallfreien Tag noch. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    31.01.2018 11:55 Uhr
    Sorry
    ... ganzen Tag "fertiger Arzt"...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3165 Beiträge)

    31.01.2018 23:37 Uhr
    So endlich ist es raus
    Es soll ein Arzt mit einer Praxis sein. Übrigens Assistenzärzte werden nach meinem Kenntnisstand in Krankenhäusern gerne eingesetzt, da sie noch als in Ausbildung gelten und zum Teil weniger als eine Krankenschwester verdienen, sie haben halt noch keinen Dr.-Titel. Das hat also nicht unbedingt was mit Fähigkeiten zu tun, sondern mit den Ausbildungsvorschriften für Ärzte hier in Deutschland.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (520 Beiträge)

    30.01.2018 18:15 Uhr
    Keine Kommentare?
    stimmt, da gibts jetzt ja gar nichts zu meckern.
    Danke an alle Verantwortlichen, dass das scheinbar so züigig und geräuschlos vonstatten geht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (380 Beiträge)

    30.01.2018 18:23 Uhr
    Hier geht's ja nicht um...
    ... KSC
    ... KVV
    ... Fahrradfahrer
    ... Flüchtlinge
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.