3  

Karlsruhe Nach Feuer in Imbissbude in der Kaiserstraße: Polizei bestätigt Brandstiftung als Ursache

Bei dem Feuer in der Nacht zum Dienstag in einem Döner-Imbiss der östlichen Kaiserstraße in Karlsruhe geht die Polizei nun von Brandstiftung aus. Das teilt sie in einer Pressemeldung am Mittwoch mit. Bei den Untersuchungen eines Brandsachverständigen habe sich unter anderem der Einsatz von Brandbeschleuniger nachweisen lassen.

Zum Ergebnis der Brandstiftung kamen die Brandermittler des Polizeipräsidiums Karlsruhe zusammen mit einem hinzugezogenen Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg aufgrund der festgestellten Spuren. "Dabei ergaben sich auch Hinweise auf den Einsatz eines Brandbeschleunigers. Derzeit dauern die weiteren Ermittlungen noch an", erklärt die Polizei.

 Das Feuer mit anschließender Verpuffung war am Dienstag gegen 3 Uhr in dem fünfgeschossigen Geschäfts- und Wohngebäude in der Kaiserstraße ausgebrochen.  Dabei barsten auch die Scheiben, deren Splitter teils über die Straße flogen und zu einer Sperrung der Kaiserstraße geführt hatten. Die 18 Bewohner waren unverletzt geblieben.

Die Kriminalpolizei bittet vor diesem Hintergrund um Zeugenmeldungen. Wer in diesem Zusammenhang in der Nacht zum Dienstag, insbesondere in der Zeit vor 3 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter 0721/6665555 zu melden.

 Mehr zum Thema 

In einem Restaurant in der Kaiserstraße bricht ein Brand aus: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen