Karlsruhe/Meldorf Nach Festnahme in Schleswig Holstein: Einsatz gegen Terrorverdächtige auch im Kreis Karlsruhe

Im Zusammenhang mit der Festnahme von drei Terrorverdächtigen in Schleswig-Holstein ist auch eine Wohnung im Kreis Karlsruhe durchsucht worden. Nach Informationen von SWR und dpa geht es um eine Frau in Forst, die als Zeugin geführt wird.

Am Mittwoch hatten Spezialkräfte eine islamistische Terrorzelle in Schleswig-Holstein ausgehoben und damit die Planungen für einen Anschlag durchkreuzt. Sie nahmen im Kreis Dithmarschen drei Iraker fest. Ihre Wohnungen wurden durchsucht.

Die als Flüchtlinge anerkannten Männer hatten sich nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Bombenanleitungen besorgt. Sie hätten Sprengversuche unternommen. Außerdem wollten sie den Ermittlungen zufolge einen Zünder und eine Pistole beschaffen. Ein konkretes Anschlagsziel habe es noch nicht gegeben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.