24  

Karlsuhe "Müll-Vester": Karlsruher hinterlassen 15 Tonnen Silvester-Dreck

Die große Sause ist vorbei, die Lichter des Feuerwerks erloschen. Was mehrere Tage nach Silvester noch an die Neujahrsfeier erinnert, ist der zurückgelassene Müll - ein wahres Müll- statt Silvester. Die Stadt appellierte im Vorfeld an die Karlsruher ihre Scherben, Böller und Co. zu entsorgen - mit wenig Erfolg.

133 Millionen Euro. So viel gaben die Deutschen in diesem Jahr für Böller und Raketen aus. Vor allem Batterie- und Verbundfeuerwerke hatten es ihnen beim diesjährigen Jahreswechsel angetan. Das kommende Jahr mit Feuerwerk zu begrüßen hat eine lange Tradition - leider ohne das Aufräumen am Tag danach. Es hapert in Karlsruhe mit der Putzmoral vieler Feuerwerk-Fans. 

"Appell der Stadt hatte kaum sichtbare Auswirkungen"

Im Vorfeld hatte die Stadt an ihre Bürger appelliert, sich um die Hinterlassenschaften der Silvesterfeier zu kümmern. Ihre Bitte: Die Karlsruher sollten ihre leeren Behältnisse und Hinterlassenschaften wieder mitnehmen und fachgerecht zu Hause entsorgen."Grundsätzlich haben alle, die Straßen und öffentliche Plätze verschmutzen, auch selbst für deren Reinigung zu sorgen", mahnte sie im Vorfeld. 

Der Appell der Stadt an ihre feiernde Bürgerschaft blieb von vielen aber leider ungehört, wie Helga Riedel, Pressesprecherin der Stadt Karlsruhe, bestätigt. "Der Aufruf hatte kaum sichtbare Auswirkungen", teilt sie auf Nachfrage von ka-news mit. 

AfA sammelt 15 Tonnen Silvestermüll ein

Für die Reinigung der Straßen und Plätze waren in diesem Jahr doppelt so viele Kräfte des Amts für Abfallwirtschaft (AfA) im Einsatz als sonst. 40 Beschäftigte begannen nach Aussage der Stadtsprecherin am Sonntag um 6 Uhr mit einem "fünfstündigen intensiven Einsatz am Neujahrsmorgen". "Sie waren mit acht Kleinlastwagen, neun Kehrmaschinen und einem Großsauger im Einsatz", so Riedel.

Ganze 15 Tonnen Flaschen, Scherben und Krachermüll habe das AfA bei seinem "Sondereinsatz" aufgesammelt und entsorgt. Damit ist aber noch nicht aller Silvestermüll von Karlsruhes Straßen verschwunden. So sind erloschene Böller, Raketen und Co. beispielsweise nach wie vor am Kolping- oder am Gottesauer Platz zu finden. Diese sollen vom AfA bei den üblichen Touren in den kommenden Tagen entfernt werden. 

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: Ricarda Schäfer

10.000 Euro für einen sauberen Schlossplatz

Vor dem Karlsruher Schloss zeigen sich drei Tage nach der Feierei noch immer die Spuren der Silvesternacht. 2.500 Menschen hatten dort ins neue Jahr gefeiert. Allein an diesem Platz habe das Land im Anschluss 20 Kubikmeter Müll entsorgen müssen, weiß Günter Bachmann, Leiter des Amts für Landesbetriebes Vermögen und Bau. "Das entspricht zwei bis drei Containerladungen", erklärt er im Gespräch mit ka-news. 

Kostenpunkt allein für die Reinigung des Karlsruher Schlossplatzes: 10.000 Euro. Das Problem mit dem Müll sei nicht neu, so Bachmann. "Das ist in jedem Jahr so", meint der Amtsleiter. Besonders problematisch seien dabei Scherben. Diese würden eingetreten, in diesem Jahr sei zudem noch der Boden gefroren. Daher sei es nicht möglich, wirklich jede einzelne Scherbe zu entfernen. "Welche langfristigen Folgen das für den Platz hat, ist fraglich", so Bachmann. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (24)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rambazamba
    (350 Beiträge)

    05.01.2017 11:13 Uhr
    Nichts neues
    Es ist ja nun wirklich nichts neues, dass die Leute ihre Müll überall einfach stehen und liegen lassen. Jeder Mägges lässt sich finden, in dem man einfach dem Müll an der Straße folgt. Ich kenne inzwischen keine Straße mehr, an der kein Müll liegt - von Zigarettenstummeln, -Schachteln, vollgekackte Windeln, ganze Ladungen Hausmüll...
    Einige vormals semi-öffentliche Seen bzw. deren Betreiber haben schon reagiert und die Seen für Badegäste unzugänglich gemacht - wegen des Müllproblems.
    Warum sollte sich das Wegwerfverhalten ausgerechnet an Sylvester ändern? Wegen der guten Vorsätze? Wohl kaum! Und wenn dann um 0 Uhr die Korken knallen - und der Rest auch - wird alles mit rausgenommen: Flaschen (leere und volle zwinkern), Plastikgläser (kann man ja wegwerfen haha), Knallgedöns. Wenn dann alles leer ist, wird es einfach liegen gelassen. Zur Zierde dann noch drüber reihern und fertig ist das Sylvesterstillleben! Die Müllabfuhr freut sich bestimmt schon ganz dolle auf die nächste Fastnacht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kamelbesitzer
    (2 Beiträge)

    04.01.2017 14:05 Uhr
    Ballern nach Silvester
    Das mit dem Müll ist natürlich ein Problem. Wer viel Geld dafür ausgibt sieht natürlich am wenigsten ein, das auch noch wegzuräumen. Ich persönlich finde es sehr störend, dass man vereinzelt 2 Tage danach immer noch rumballern muss, weil noch was in der Pistole ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eine_Armlaenge_Abstand
    (1122 Beiträge)

    04.01.2017 13:49 Uhr
    Ich werde es nie verstehen,
    was so schlimm daran ist, den Feuerwerksmüll selbst zu entsorgen.

    Das muss nicht sofort am nächsten Morgen sein, aber nach zwei oder drei Tagen kann man den Krempel doch mal wegräumen.

    Ausnahme sind Flaschen oder andere große Gegenstände auf öffentlichen Straßen und Gehwegen.

    Das stellt ein Sicherheitsrisiko dar und sollte unmittelbar nach dem Gebrauch entsorgt werden.

    Natürlich wird deswegen der Müll nicht weniger. Aber er stört nicht so.

    Und diese Idee eines staatlich organisierten Zentralfeuerwerks ... okay, war eh nur semihumorige Provokation.

    Man sieht es förmlich vor Augen, der VEB liefert die Knallkörper und die FDJ sorgt für politisch korrektes Abbrennen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher1986
    (508 Beiträge)

    04.01.2017 11:51 Uhr
    Lächerlich!
    Die Stadt sollte sich mal fragen was sie uns in den letzten 5 Jahren zugemutet hat.

    Und 15 Tonnen bei der Bevölkerungsanzahl ist nicht viel. Das sind 0,05 kg pro Einwohner.also 50 gr.

    Ist es nicht eher so,dass die Stadt zu wenig Mitarbeiter für die 15 Mitarbeiter hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruher1986
    (508 Beiträge)

    04.01.2017 11:55 Uhr
    Lächerlich!
    Ist es nicht eher so,dass die Stadt zu wenig Mitarbeiter für die 15 Tonnen hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2582 Beiträge)

    04.01.2017 12:20 Uhr
    Die Mitarbeiterzahl
    würde reichen, wenn die Leute ihren Müll ordentlich entsorgen und nicht überall liegen lassen. Silvester ist ja kein Anlass, alle Regeln außer Kraft zu setzen und die Stadt zuzumüllen. Von mir aus kann jeder so viele Böller und Raketen zünden wie er will, aber er soll dann die "Abschussrampen" ebenso wie seine leeren Sektflaschen etc. wieder mitnehmen oder zumindest im nächstgelegenen Mülleimer deponieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (1380 Beiträge)

    04.01.2017 11:43 Uhr
    Wird jedes Jahr schlimmer
    mit dem Feuerwerksmüll. Jeder lässt seinen Sch... grad liegen. Asozial.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1501 Beiträge)

    04.01.2017 12:23 Uhr
    ...
    Das ist ortsabhängig. Hier in der Karlsruher Südstadt wurde beispielsweise weniger als in den Jahren zuvor geböllert....dementsprechend weniger Böllerabfall lag auf den Straßen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gast68
    (855 Beiträge)

    04.01.2017 10:56 Uhr
    "Müll-Vester"
    Was ist ein "Müll-Vester" ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    04.01.2017 14:08 Uhr
    Müll-Vester?
    Müll Vesper grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.