Browserpush
51  

Karlsruhe Mit Flaschenhals bedroht: Quartett geht auf 22-Jährigen los

Vier Asylbewerber im Alter zwischen 21 und 27 Jahren werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Die vier Tunesier werden beschuldigt, am späten Dienstagabend in der Kaiserstraße das Mobiltelefon eines 22-jährigen Syrers gestohlen zu haben.

Der 22-Jährige soll, nachdem er mit Freunden die Beschuldigten verfolgen und stellen konnte, von einem der Männer mit einem abgebrochenen Flaschenhals bedroht worden sein, so heißt es in einer Polizeimeldung.

Die Beschuldigten stiegen anschließend in eine Straßenbahn und konnten an der Haltestelle Gottesauer Platz durch die verständigte Polizei festgenommen werden. Das Mobiltelefon des Opfers fanden die Beamten bei einem der Beschuldigten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (51)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   beefhead
    (195 Beiträge)

    31.12.2015 14:17 Uhr
    Und was wird dann anders?
    Die Mehrheit der abgegebenen Stimmen werden wieder auf die etablierten Parteien fallen, was sonst?
    Ich werde in jedem Fall bei der Afd mein Kreuz machen, obwohl ich die auch eher nicht Ernst nehmen kann. Aber evtl. merken die Anderen, dass es so nicht weitergehen kann.
    Allerdings bezweifle ich auch das inzwischen. Wenn man der Zonenfunzel lauscht vergeht einem sogar die Silvesterbowle. Die kapiert absolut gar nichts, oder will's nicht kapieren.
    Wie ihr alter Chef und Vorbild, der Honecker.
    "Ich habe beschlossen "gut" zu sein und WIR schaffen das. Ihr haltet die Schnauze, damit das klar ist!"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Silesian
    (149 Beiträge)

    31.12.2015 14:00 Uhr
    unglücklicherweise
    hat sie noch mindestens ein Jahr um (falls sie nicht sonstwie "aufgehört wird") ihr Unwesen zu treiben.

    Was denkt ihr wie es hier in paar Monaten aussieht?
    Und dann kommen die "Nachzügler", pro Fremdling bis zu SIEBEN Personen. Wer zahlt das alles? Und wer hält diese nach der Scharia lebenden auf, hier nach dessen kranken Scharia Regeln zu leben/steinigen/usw.???

    Hut ab vor Polen und Slovenien, die keine islamisierung zulassen.

    In wenigen Jahren wird es die nächste Volkswanderung geben, wenn die Deutschen das ehemalige Deutschland verlassen und in andere Christlichen Länder ziehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sry-lanka
    (20 Beiträge)

    31.12.2015 14:13 Uhr
    es kommt noch schlimmer
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   urraco
    (563 Beiträge)

    31.12.2015 13:04 Uhr
    Und
    dann?

    Willst du Gabriel? Willst du die AfD, die zwar enorm viel Denkzettelwähler mobilisieren wird, aber völlig inkompetent ist?
    Oder vielleicht sogar den GAU, eine Koalition aus Linken und Grünen? Dann wirst du dir Mutti aber sehnlichst zurückwünschen, das garantier ich dir.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   beefhead
    (195 Beiträge)

    31.12.2015 14:25 Uhr
    Und genau das ist das Problem,
    es gibt keine wirkliche Alternative.
    Aber abwarten in 10 Jahren gibt es dann die IED, dann (Islamistische Einheitspartei Deutschland), dann ist die "Alternative" greifbar!
    Das Problem in diesem Land: Die schweigende Mehrheit macht ihrem Ruf wieder einmal alle Ehre. "Ha woisch mir isch no nix bassiert, warom sollde me do uffrege? Ich geh hald nemme ind Schdad."
    Und damit es so bleibt wird durch die Medien manipuliert was das Papier oder der Bildschirm hergibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Meiksel
    (548 Beiträge)

    30.12.2015 22:01 Uhr
    Was wurde aus dem 24-jährigen Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft
    der an Heiligabend eine 46-jährige "Bekannte" in Rastatt vergewaltigt hat? Aus welchem Grund schweigt sich dieses Mal sogar das Presseportal bezüglich Herkunft des mutmaßlich Geflüchteten aus?

    Fun Fact: Streit zwischen Nordafrikanern eskaliert in Messeratacke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schildkroete
    (512 Beiträge)

    31.12.2015 02:14 Uhr
    Nun ja,
    die Polizei hat den Vergewaltiger festgenommen und der Richter hat
    den Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. D.h.der ehrenwerte Herr läuft
    frei rum. Man darf aber nicht schreiben was man gerne möchte, weil
    die Posts sofort gelöscht werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Silesian
    (149 Beiträge)

    31.12.2015 13:52 Uhr
    ja, es ist
    hier wie früher im Kommunismus in Polen oder der DDR.
    Zensur, um die eigene politische (fehl)gesinnung durchzudrücken.

    Demnächst die Schlußfrage bei der Matura:
    "Wer ist dein größtes Idol, und warum ausgerechnet Frau Merkel"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Elijah
    (287 Beiträge)

    30.12.2015 23:16 Uhr
    Wurde nicht vor vier Wochen hier im Forum ebenfalls von einer Vergewaltigung berichtet
    die in der LEA stattgefunden haben soll?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Murmeltier
    (176 Beiträge)

    30.12.2015 21:28 Uhr
    War
    bestimmt nut ein kulturelles Mißverständnis
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen