55  

Karlsruhe Mit Blitzern gegen Raser? Das allein wird nicht helfen!

Es ist mal wieder soweit: Am Donnerstagmorgen startet pünktlich um 6 Uhr der dritte Blitzmarathon. Auch rund um Karlsruhe wird im großen Stil kontrolliert. Miese Abzocke, schimpfen viele Autofahrer. Und genau hier liegt das Problem.

Einmal kurz in Gedanken und nicht aufpasst - schon ist es passiert. Ein gleißendes Licht verrät: Man ist ungehindert in eine Radarfalle gerast. Es folgen der panische Blick auf die Geschwindigkeitsanzeige und eine erste Rechnung, wie teuer das Knöllchen wohl werden wird. Eine Szene, die sich am Donnerstag tausendfach abspielen wird, denn zum dritten Mal sollen Raser bei einem 18-Stunden-Blitzmarathon aus dem Verkehr gezogen werden.

Blitzer allein bremsen Raser nicht aus

Die Idee ist simpel: Durch die verstärkten, angekündigten Kontrollen sollen Autofahrer dazu angehalten werden, den Fuß auch mal vom Gas zu nehmen. Wer dennoch viel zu schnell über den Asphalt brettert, riskiert Schelte von den Beamten und ein teures Knöllchen als Erinnerung. Auf diese Weise sollen Autofahrer dafür sensibilisiert werden, sich an die vorgeschrieben Geschwindigkeiten zu halten.

Die an sich gut gemeinte Mischung aus Kontrolle und Kommunikation hat aber einen entscheidenden Haken: Dauerhaften Effekt hat sie nicht auf die, die für andere auf der Straße tagtäglich zum Problem werden. Es ist nicht der notorische Raser, der sich Bußgeld und Belehrung durch die Polizei zu Herzen nimmt. Während der Gelegenheitsraser Besserung gelobt, ist der typische Bleifuß unverbesserlich. Die mahnenden Worte der Polizei sind spätestens nach einem Monat vergessen, das Bußgeld wird zur "willkürlichen Abzocke" erklärt.

Dauerhafter Lerneffekt? Fehlanzeige! Es ist fraglich, ob ein solches Ergebnis den hohen Kosten- und Personalaufwand eines Blitzmarathons tatsächlich rechtfertigt. Gleichzeitig ist es schlicht nicht machbar, einmal monatlich eine flächendeckende Kontrolle durchzuführen. Was also kann die Lösung sein? Hier ein Vorschlag: Einfach mal die Bußgelder für Geschwindigkeitsübertretungen deutlich erhöhen und im Gegenzug Blitzer -egal ob stationär oder nicht- rechtzeitig und mehrfach mit Schildern ankündigen. Wer dann unverbesserlich ist und munter weiter rast, verdient es auch nicht anders.

Liebe Community, ab sofort ruft ka-news jede Woche zwei Mal zur Themen-Diskussion auf: Montags und donnerstags veröffentlichen wir ein spezielles Debatten-Thema inklusive Umfrage - wir möchten Sie dazu ermuntern, mit anderen Usern sachlich und themenbezogen zu diskutieren. Kontroverse Diskussionen sind durchaus erwünscht, aber bitte bleiben Sie dabei stets sachlich und beachten Sie unsere Netiquette. Unser Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen und sachlichen Meinungsaustausch zu einem bestimmten Thema zu fördern und unter einem Artikel zu bündeln.

Beim Blitzmarathon geht es Rasern wieder an den Geldbeutel. Aber ist diese Aktion tatsächlich sinnvoll - oder einfach nur Abzocke? Was denken Sie - stimmen Sie ab und äußern Sie Ihre Meinung zum Thema in einem Kommentar unter diesem Debatten-Artikel.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (55)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (111 Beiträge)

    23.04.2015 14:10 Uhr
    Wuff!
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rusty
    (211 Beiträge)

    17.04.2015 13:52 Uhr
    ...als Naivling schreib
    ..ich trotzdem Abzocke. Was anderes ist das nicht. Blitzer an den sinnvollen Stellen sind ok, zu schnell fahren ist gar nicht gut aber...Ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass dieser Blitzer - Marathon zum Schutze der Gemeinschaft ist oder, Geld muss erwirtschaftet werden damit das eingeplante Guthaben aus den Verkehrsdelikten auch reingespült wird....-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2980 Beiträge)

    17.04.2015 09:00 Uhr
    busgelder
    sinnvoller wäre es eine bessere Punktestaffel einzuführen und nur auf Punktebasis zu arbeiten. Das Problem bei Busgeldern ist schlichtweg das einen Hartz4 Empfänger 15€ schon sehr belasten, einen Manager mit 300K Jahresgehalt mal 100€ aber nicht weiter tangieren. Und so muss man sich auch nichtmehr der Abzocke beschuldigen lassen... hätte ja jeder was davon (außer die Stadtkasse grinsen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    17.04.2015 09:43 Uhr
    Busgeld
    zahlt man am Automaten oder beim Fahrer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andi79
    (2980 Beiträge)

    17.04.2015 09:48 Uhr
    ka-news
    braucht endlich ne editfunktion grinsen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1093 Beiträge)

    16.04.2015 17:11 Uhr
    SPAM Hm bei Blitzermarathon müssen wir an sowas denken SPAM


    Das könnte dem Verkehr zuträglich sein.
    (Wir verabscheuen uns)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wuehlmaus
    (3488 Beiträge)

    16.04.2015 18:56 Uhr
    Das ist doch ein Flitzermarathon, oder?
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1093 Beiträge)

    16.04.2015 19:04 Uhr
    Stimmt,hast Recht,
    aber gibt ja auch den Nippelblitzer..bei uns zu Hause nennen wir das einfach "gemütlich zu Hause sitzen",nein sind keine Nudisten,aber in den eigenen 4 Wänden hat Gemütlichkeit einfach vorrang. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dr.tomato
    (79 Beiträge)

    16.04.2015 15:18 Uhr
    Genau!
    Die angeführten Verbesserungsvorschläge sind perfekt. Genau so wünscht man sich das, außerdem die Blitzer noch farbig markieren (wie in Frankreich) und nur von hinten blitzen!
    Bevor diese Dinge nicht umgesetzt wurden, hat keiner dieser Affen bei Stadt oder Polizei das Recht noch ein einziges mal zu behaupten, "Je weniger Autofahrer geblitzt werden, desto eher haben wir unser Ziel erreicht." Lügner nennt man solche Leute, ziemlich erbärmliche. Aber kritisieren darf man sie natürlich trotzdem nicht, das ist dann gleich wieder Beleidigung von Beamten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterEgo
    (283 Beiträge)

    16.04.2015 15:13 Uhr
    Ich bin für mehr Rotlichtblitzer.
    Viel zu oft bekommt man in Karlsruhe als Fußgänger grün und es rast noch ein Abbieger vorbei. An verschiedenen Ampeln wird im Minutentakt über rot gefahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.