23  

Karlsruhe Mehr Sporthallen braucht die Stadt: Kommt eine neue Eventarena an der Messe?

Schon lange wissen die Karlsruher, dass es um die (Sport-)Hallen in der Fächerstadt nicht zum Besten steht. Seit der Schließung der Europahalle vor mittlerweile vier Jahren fehlt es zudem an einer "Mehrzweckhalle", in der Sport- und Kulturevents stattfinden können.

Wenige Tage bevor sich der Karlsruher Gemeinderat ein letztes Mal vor der Sommerpause trifft, hat die Stadt zu einem Sonder-Termin geladen. Der Grund: das Veranstaltungs- und Sportstättenkonzept. Denn hier drückt schon seit langem der Schuh. Damit endlich Bewegung in die Sache kommt, haben die Stadträte schon im März von der Verwaltung eine Prüfung weiterer möglicher Orte für Sport- und Eventhallen zu prüfen. Dieser Wasserstandsbericht wurde nun vorab präsentiert. Denn: "Es fehlen in Karlsruhe vier Bezirkssporthallen", erklärt Erste Bürgermeisterin, Gabriele Luczak-Schwarz. 

Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz
Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. | Bild: Roland Fränkle - Presseamt Stadt Karlsruhe

Neben den Plänen, bei der Elisabeth-Selbert-Schule eine Dreifeldsporthalle zu bauen, hat der Gemeinderat bereits dem Bau zweier Hallen in Oberreut zugestimmt. Beide Standorte werden unter der Woche eine Schulsporthalle sein, in der auch die Vereine trainieren können.

In zwei Jahren soll die erste Halle stehen

Zusätzlich bekommt die neue Halle an der Selbert-Schule noch einen Parkettboden und dort sollen in Zukunft Basketball-Spiele bis zur Liga ProA, der zweithöchsten Spielklasse, ausgetragen werden. Und die neue Halle soll eine Mindestkapazität für 1.500 Zuschauer haben. Rund 18 Millionen Euro soll der Neubau kosten, 2020 soll die Halle fertig sein. "Dafür laufen bereits die Ausschreibungen", so die Bürgermeisterin gegenüber ka-news. 

Aber was passiert derweil mit der Europahalle? Denn auch die steht zur Debatte in der Beschlussvorlage, die am 17. Juli dem Gemeinderat vorgelegt wird. Dabei geht es um die "kleine" Sanierung für 9 Millionen oder eine große Sanierung für 21 Millionen Euro.

Europahalle
(Symbolbild) | Bild: rh

Doch selbst bei der umfangreichen Sanierung, die die Möglichkeit biete, weiterhin Leichtathletik und andere (Ball-)Sportevents in der Halle durchzuführen, die Europahalle wäre nie wieder "die selbe, wie wir sie kannten", sagt Luczak-Schwarz gegenüber ka-news. "Es wird dann zu Einschränkungen kommen!" Das heißt konkret: kein Indoor-Meeting, keine Konzerte, kein Turnfinale.

Bekommt Karlsruhe zusätzlich eine kleine Eventarena?

Daher muss für den Mehrzweck der Europahalle ein Ersatz her, denn Karlsruhe braucht dringend eine Ballsport- und Eventtaugliche Halle für 5.000 Zuschauer oder mehr. Die könnte, so heißt es in der Beschlussvorlage der Stadt und der Prüfung der Örtlichkeiten, auf dem Messegelände in Rheinstetten entstehen - auf einem der Parkplätze neben den Messehallen. "Diese Halle hätte eine Kapazität von 5.000 Sitzplätzen, dazu kämen bei Events noch 3.000 Besucher im Innenraum", erklärt Baubürgermeister Michael Obert. "Das würde außerdem das Portfolio der KMK ergänzen", betont Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. 

Sporthalle an der Messe Karlsruhe
Neben den Messehallen könnte eine neue Eventarena entstehen (rote Fläche). | Bild: Screenshot Google Maps/ka-news

Bekenntnis zur Europahalle

Eine neue Halle auf der Gemarkung von Rheinstettten wäre allerdings nicht ganz günstig: Rund 32,1 Millionen Euro sind für den Bau veranschlagt. In diesen Kosten wäre noch keine Erschließung des Geländes einberechnet. "Wir müssen alle Varianten ausloten", so Luczak-Schwarz weiter. Bei der Finanzierung sieht die Wirtschaftsbürgermeistern der Stadt Karlsruhe auch die Region in der Verpflichtung. Doch so sagt das Gutachten, würde sich diese neue Multifunktionshalle rechnen. 

Egal für welche Variante sich der Gemeinderat Karlsruhe spätestens Anfang 2019 entscheidet, die Europahalle bleibt bestehen. "Wir brauchen diese Halle für die Schulen und die Vereine", stellt Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz klar.

Mit Baubeginn für eine Eventarena an der Messe ist wohl vor 2024 allerdings nicht zu rechnen. Für das neue Hallenprogramm will die Stadt daher auch tief in die Tasche greifen. Einen konkreten Gesamtbetrag konnte Finanzbürgermeisterin Luczak-Schwarz allerdings noch nicht nennen. Doch bei der Stadt Karlsruhe sieht man sich nun auf dem richtigen Weg mit dem Bau von mindestens vier neuen Schulsporthallen in den nächsten fünf Jahren - den Anfang macht nun die Dreifeldhalle bei der Elisabeth-Selbert-Schule. 

Mehr zum Thema: 

Gemeinderat gibt grünes Licht für Neubau in Oberreut: Sporthalle kommt - aber erst in 5 Jahren

Land investiert rund 180.000 Euro in Karlsruher Sportstätten

Großsport-Halle kommt: Karlsruher Gemeinderat beschließt Neubau

Neubau soll kommen: Karlsruhe reagiert auf angespannte Hallensituation

Lösung des Hallenproblems: Basketballer sollen 2018 eine Spielstätte bekommen

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   chris
    (666 Beiträge)

    07.07.2018 21:21 Uhr
    Karlsruhe wächst schnell...sehr schnell
    Karlsruhe wächst sooo schnell und wir planen mit einer Halle für 5000 Zuschauer? Was ist denn hier bloß los? Ein Trauerspiel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1288 Beiträge)

    08.07.2018 23:51 Uhr
    das stimmt
    Ist ja wie Europahalle früher - viel zu wenig! Mind. 10k muss her, ganz klar!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1288 Beiträge)

    07.07.2018 15:10 Uhr
    wird langsam Zeit!
    Eine Schande für 300k-Stadt, dass es nix gescheites für ca. 10k Plätze gibt. Fast jede Kleinstadt hat da mehr zu bieten - verglichen zu den Einwohnern!

    Und die Europahalle abreißen und ein 50m-Becken draussen bauen wenn man da keine Halle mehr will!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2860 Beiträge)

    07.07.2018 20:34 Uhr
    Europahalle...
    ...50 Meter Becken?....verwechselst du hier nicht etwas?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1288 Beiträge)

    08.07.2018 23:50 Uhr
    nein
    ein 50m-Becken gehört für ein gutes Bad dazu, und das Eurobad hat nur ein 25m-Becken drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   elisuS
    (180 Beiträge)

    07.07.2018 11:30 Uhr
    Das Problem ist doch
    die Messe ist nicht in Karlsruhe und an den ÖPNV katastophal angebunden. Die evtl. neuen Halle wird noch schlechter angebunden sein, wie man auf dem Plan erkennen kann.
    Eine Multifunktionsarena für Karlsruhe sollte auch in Karlsruhe sein......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    07.07.2018 12:23 Uhr
    Warum
    ist denn die Messe bitte katastrophal an den ÖPNV angebunden? Diese paar Meter wird man ja wohl noch laufen können. In richtigen Messestädten mit richtig grossen Parkplätzen läufst du diese Strecke alleine vom Auto bis zum Shuttle Bus wenn du nicht grade zufällig ganz vorne stehst. Und bei den wenigsten Veranstaltungsorten hält eine Bahn direkt vor dem Eingang zu Hallen, Stadien oder Geländen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   elisuS
    (180 Beiträge)

    07.07.2018 21:25 Uhr
    Bei der SAP Arena
    z. B gibt es direkt davor mehrere Straßenbahnhaltestellen.
    Die Bahnhaltestelle, an der mehrere RB Bahnlinien und S-Bahnen halten, ist nur 600 m davon entfernt.
    Bei der DM-Arena sind es von der Straßenbahn, die nur im 20 Minutentakt! fährt fast 500 m. Zur neuen Halle auf dem ehemaligen Parkplatz wären es dann schon ca. 800 m. Die nächste Bahnhaltestelle am Silberstreifen ist dann schon fast 3 km entfernt. Also eine guten ÖPNV - Anbindung sieht anderes aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    08.07.2018 00:00 Uhr
    500, 600, 800 Meter,
    wo soll denn da der Unterschied sein? Das ist wirklich lächerlich. Und bei Grossveranstaltungen mit 10000 Zuschauern wird man ja wohl ein paar Extrazüge laufen lassen können. Alles machbar.
    Also wenn das eine Katastrophe ist, was machst du dann wenn eine richtige kommt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   elisuS
    (180 Beiträge)

    07.07.2018 21:36 Uhr
    Köln Lanxess Arena
    Hier sind es bis zum nächsten Bahnhof, an dem sogar ICEs halten, nur ca. 500 m, um die Arena in Köln sind einige Straßenbahn- und Bushaltestellen. Zudem liegt die Arena mitten in der Stadt, kann also auch gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad angefahren werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.