10  

Karlsruhe Mega-Baustelle Ettlinger Tor: Hier entsteht das "Kombibauwerk"

Der Abriss der alten Kriegsstraßen-Unterführung am Ettlinger Tor ist seit November in vollem Gange. Stück für Stück tragen Bagger und Baumaschinen das Betonbauwerk ab. An ihrer Stelle wird das "Kombibauwerk" entstehen - eine einzigartige Baustelle der Kombilösung: Hier treffen oberirdische Straßenbahn sowie Stadtbahn- und Autotunnel zusammen.

Für das Zusammentreffen der beiden Teilprojekte der Kombilösung - der Südabzweig des Stadbahntunnels und der Autotunnel Kriegsstraße - steht dort seit Jahren symbolisch der Infopavillon "K."

Kombibauwerk: Tiefster Punkt liegt bei 20 Metern

Anstelle der alten Unterführung entsteht hier das neue, unterirdische, dreistöckige Kombibauwerk: Zuunterst verläuft - der an dieser Stelle rund 20 Meter tiefe - Stadtbahntunnel in der Haltestelle Ettlinger Tor in Nord-Süd-Richtung. Darüber wird in Ost-West-Richtung der Straßentunnel Kriegsstraße entstehen. Ganz oben werden schließlich die ebenerdige Gleise in Ost-West-Richtung verlegt und die (Anlieger)Fahrbahnen gebaut werden.

Unter der Erde entsteht derzeit der Haltestellen-Teil des Kombibauwerks. Bereits fertig sind die südlichen (Südkopf) und nördlichen Teile (Nordkopf) der künftigen unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor. Das ganze Bauwerk wird in einem Zug gebaut und soll laut Kasig bis Anfang 2016 fertiggestellt sein.

Alte Unterführung ist rundum "dicht"

Derzeit findet der Abbruch des eigentlichen Bauwerks - der Brücke mit den Wänden - statt. Bevor es an den Abriss der Unterführung gehen konnte, mussten zunächst einige Vorarbeiten erledigt werden: Die Straßendecke oben und unten wurde entfernt, ebenso die alte Betonschutzschicht oben, auch in der Unterführung die vorgeblendeten Sichtwände aus Beton sowie der Mittelstreifen, der zuvor die Fahrspuren der Kriegsstraßenunterführung voneinander trennte.

Die ursprüngliche Einfahrt in die alte Unterführung wird inzwischen von zwei Wänden versperrt. Die sogenannten Schottwände dienen dazu, eine rundum geschlossene Baugrube herzustellen. "Stehenbleiben werden aber östlich und westlich jene Teile der alten Unterführung, über die jetzt schon der Verkehr fließt", so ein Kasig-Sprecher gegenüber ka-news. Diese werden erst später im Zuge des Umbaus der Kriegsstraße abgerissen, wenn der Autotunnel entsteht. Bis dahin wird auch die U-förmige Umfahrung bestehen bleiben.

Rein formal gehört das "Kombibauwerk" zum Teilprojekt Stadtbahntunnel und nicht zum Umbau der Kriegsstraße. Dieser soll voraussichtlich Ende September starten - derzeit befinden sich die Ausschreibungen bei sechs Bietergemeinschaften, die bis zum 26. März Zeit haben, ihre Angebote einzureichen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   jenny184
    (42 Beiträge)

    19.01.2015 17:45 Uhr
    immer wieder
    ...es ist immer wieder kläglich, das Level der Kommentare hier: meckern, jammern und miesmachen... egal was kommt. Man hat das Gefühl, dass der verbale Spam, die etwas geistreicheren Kommentatoren mittlerweile abschreckt...schade eigentlich...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (209 Beiträge)

    14.01.2015 00:08 Uhr
    Bildunterschrift
    Eine Animation ist das aber nicht. Bewegt sich nämlich nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1166 Beiträge)

    13.01.2015 21:13 Uhr
    Hier treffen oberirdische Straßenbahn sowie Stadtbahn- und Autotunnel zusammen
    so einen Blödsinn gibt es nur in Karlsruhe.
    Aber ich habe noch die Hoffnung, daß das ganze am finanziell am Größenwahn der Stadtverantwortlichen scheitert.
    Wetten daß ???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6302 Beiträge)

    14.01.2015 11:51 Uhr
    Die Welt ist voller Blödsinn
    Leipzig Citytunnel
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BaeumelsTod
    (848 Beiträge)

    14.01.2015 00:19 Uhr
    Hast du
    jetzt die Funktion von obenlang übernommen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11182 Beiträge)

    13.01.2015 20:04 Uhr
    @ka-news: ebenerdige Gleise in Ost-West-Richtung?
    das wäre doch parallel zur Kriegsstraße so ganz à la Lobberle, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5361 Beiträge)

    13.01.2015 10:42 Uhr
    und der Horizont der Gemeinderäte....
    endet noch weit früher. Sonst hätten die sich auf das Milliardengrab nicht eingelassen. Nur punktuelle Aufgrabungen von kurzer Dauer sollte es geben für 500 Mio. Jetzt muss die Stadt Extrakredite aufnehmen. Und alle anderen Wunschprojekte sind entweder blockiert oder verursachen weitere Schulden. Gebühren und Steuern
    steigen auch dieses Jahr und die Fahrpreise sowieso.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6695 Beiträge)

    13.01.2015 10:33 Uhr
    Ja, jetzt mal nicht so '"kritisch"
    Für Karlsruhe ist das nun mal eine Megabaustelle. Ich meine "Mega",
    wird die Überziehung der vorveranschlagten Kosten sein, Zu groß war die Planung der Bauarbeiten zeitweise ja auch für die Kasig, einer sitzt jetzt in Augsburg und guckt sich "mega" um, nach Baustellen. grinsen

    Und außerdem, candymann denken Sie mal an Stuttgart 21, ist ja nun unheimlich Mega, und wieviel Kleingeister sitzen bei den Schwaben und der Bahn. Da werden wir noch einiges erleben, mindestens aber nach Fertigstellung eine Zeitgewinnung auf der Strecke von 3,5 Minuten. Wenn das nicht kleingeistig ist, aber schwer Mega. grinsen

    Da lassen Sie doch den Karlsruhern ihr Tunnele und ihre Kombi von 800 Metern mit Ein-und Ausfahrt 1200 m. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BaeumelsTod
    (848 Beiträge)

    13.01.2015 21:01 Uhr
    Dass die Schwaben
    bezüglich Bauprojekten kleingeistiger sind als andere kann so nicht bestätigt werden. In Stuttgart hat es vor Jahrzehnten mit der U-Bahn angefangen und seitdem nie mehr aufgehört. Dazu kommt noch die verkehrstechnisch ungünstige Lage, die Grösse, und ein Verkehrsaufkommen das mit Karlsruhe nur sehr bedingt bis nicht vergleichbar ist.
    Gemacht wird trotzdem. Und die Proteste gegen S21 sind auch Teil des Zeitgeistes, es ist ja schick gegen alles und jeden zu demonstrieren, das meiste ist doch sowieso nur Show.

    Sogar Baustoppschwafler obenlang hat wohl inzwischen aufgegeben. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    13.01.2015 09:42 Uhr
    Mega, Giga, Potz und Blitz,
    Krach und Bumm - ist doch ein Witz!

    An dieser Überschrift lässt sich der Karlsruher Kleingeist gut ablesen. Eine U-Bahn-Station mit darüberliegendem Straßentunnel ist eine MEGA-Baustelle.

    Eine solche Überschrift kann man nur wählen, wenn der Horizont am Ortsschild endet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: