Karlsruhe Marketing-Gag aus der Fächerstadt: "Karlsruhe gehört jetzt zu den weltweiten Kaffeeproduzenten"

Heute schon ein Tässchen Kaffee getrunken? Der kommt bestimmt aus einem der großen Anbaugebiete in Äthiopien oder Südamerika. Doch ab sofort gibt es Kaffee aus Karlsruhe. Im Botanischen Garten wächst seit einem Jahr ein Kaffeestrauch, der jetzt reif für die Ernte ist. Mit dem Anbau folgt man einer langen Tradition.

Ein Käffchen in Ehren, kann niemand verwehren. Was wäre da für den Karlsruher schöner, als eine Tasse des Genussmittels aus der Heimatstadt zu trinken? Dieser Wunsch wird nun Wirklichkeit. "Der Kaffeestrauch kommt aus der Stuttgarter Wilhelma und steht seit etwa März 2018 hier im Gewächshaus im Botanischen Garten", erklärt Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. Damit folgt man einer langen Tradition in Baden, denn Kaffeeanbau war sehr populär. "Karlsruhe gehört jetzt also zu den weltweiten Kaffeeproduzenten", sagt er mit einem Schmunzeln. 

Kaffebohnen in Karlsruhe
Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. "Ich freue mich wie ein kleiner Bub auf den Kaffee, denn das hat vor uns noch keiner gemacht!" | Bild: Anya Barros

Im ersten Pflanzeninventar des Botanischen Gartens von 1825 ist verbürgt, dass Kaffee in der Fächerstadt angebaut wurde. "Bei der Neueinrichtung haben wir uns an den Gartenführer aus dem 19. Jahrhundert gehalten und Nutzpflanzen waren damals sehr wichtig im höfischen Bereich, das hatte einen hohen Stellenwert. Kaffee war auch ein Statussymbol, und deswegen musste eine Kaffeepflanze hier auch wieder einziehen", erklärt Thomas Huber, Leiter der Gartenanlage im Botanischen Garten. 

Kaffeeanbau im großen Stil? 

Der Kaffeestrauch ist von der Sorte Gelber Catuai. Im Sommer 2018 hat er das erste mal geblüht und jetzt, ein knappes halbes Jahr später können die gelben Kaffeekirschen geerntet werden. "Wir machen hier im Gewächshaus eine kleine Kaffeeecke, denn der Strauch ist nicht der einzige. Aber die anderen sind noch so klein, die müssen erst wachsen", sagt Thomas Huber im Gespräch mit ka-news. 

Kaffebohnen in Karlsruhe
Bild: Anya Barros

Nun werden die Kirschen geerntet, getrocknet und geröstet. "Das ist für uns ein absolutes Abenteuer, mit dem Rösten kennen wir uns aus, aber mit dem Anbau noch nicht", erklärt Stefan Kehr, Inhaber der Rösterei Espresso Tostino in Karlsruhe, am Rande des Pressegesprächs. Die Bohnen werden nach der Ernte in Wasser eingelegt, bis sich das Fruchtfleisch löst oder das wird gleich abgepult. Anschließend werden sie getrocknet. "Da müssen wir sehr vorsichtig sein, damit sie keinen Schimmel ansetzen, das wäre schade", sagt Kehr weiter. 

Die richtige Röstung macht den Unterschied

Wenn die Bohnen dann trocken sind werden sie geröstet, nur dann kommt das Aroma des Kaffees zum Vorschein. "Ob wir sie von Hand in der Pfanne rösten werden oder in kleiner Menge in der Röstmaschine, das wissen wir noch nicht. Es wird aber spannend, denn wir haben schon einige Ideen, auch wie wir den fertigen Kaffee später aufbrühen wollen", verrät der Kaffee-Experte. 

Kaffebohnen in Karlsruhe
Stefan Kehr (l.) und Gerald Hammer von espresso tostino. "Es ist ein spannendes Abenteuer!" | Bild: Anya Barros

Karlsruher Kaffeestrauch verbindet Baden und Schwaben

In etwa vier Wochen, so schätzt der Experte, könnte es also so weit sein und der erste Karlsruhe Kaffee kommt in die Tasse. "Es ist nur ein kleiner Strauch, so viel wird nicht in die Tasse kommen", sagt Michael Hörrmann im Gespräch mit ka-news weiter. "Ich freue mich wie ein kleiner Bub darauf, denn das hat bisher noch keiner gemacht!" 

Kaffebohnen in Karlsruhe
Die Sorte, die in Karlsruhe wächst, ist ein Gelber Catuai, eine Sorte des Arabica-Kaffee. Die gelben Kaffeekirschen sind nun reif für die Ernte. | Bild: Anya Barros

Auch wenn der Kaffeestrauch aus der Wilhelma seinen Weg nach Baden gefunden hat, ein bisschen steht er für die Einheit im Ländle: "Die Landesteile wachsen damit zusammen, denn wir haben den Strauch aus Württemberg bekommen, aber hier ist er aufgeblüht. Die Pflanze in Stuttgart ist leider eingegangen und deswegen schicken wir jetzt wieder Samen zurück, damit sie dort ihren Kaffee neu ziehen können!" Völkerverständigung sozusagen zwischen Baden und Schwaben...

 

Röstvorgang der Kaffeebohnen im Video: 

 

 

Wenn die fertigen Kaffeebohnen aus der Röstmaschine kommen: 

 

Mehr zum Thema: 

"Ab jetzt entfaltet der Kaffee sein volles Aroma": Warum diese Karlsruher den gerösteten Bohnen ganz genau zuhören

Faires Projekt: Karlsruhe hat jetzt seinen eigenen "Fächerkaffee"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.