Karlsruhe Manege frei: Circus Flic Flac zeigt neues Programm auf dem Messplatz

Das große gelb-schwarze Zelt in der Durlacher Allee verrät: Der Circus Flic Flac gastiert wieder in Karlsruhe. Am heutigen Freitag feiert die neue Show Premiere auf dem Messplatz. Noch während der Aufbauarbeiten durfte ka-news einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Es sind nur noch wenige Stunden, bis sich die Manege des Circus Flic Flac für die Zuschauer öffnet, und dennoch sieht es im Inneren des Zeltes noch stark nach Baustelle aus. Das ist allerdings so gewollt, denn Olli Hoffmüller, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Flic Flac Tour GmbH, versichert, dass alles absolut nach Plan läuft. 

Einen straffen Zeitrahmen muss die Flic-Flac-Crew dennoch bewältigen. So stand das Zelt am vergangenen Sonntagabend nämlich noch im 430 Kilometer entfernten Bocholt. Von dort mussten auf 64 Transportern die rund 700 Tonnen Material in die Fächerstadt transportiert werden. "Wir kalkulieren meistens mit vier Tagen für den Ab- und Aufbau. Da zwischen den beiden Städten allerdings ein weiter Weg liegt, findet unsere Premiere nicht wie gewöhnlich am Donnerstag, sondern erst am Freitagabend statt. Das ist entspannter mit einem Puffer", erklärt Hoffmüller im Gespräch mit ka-news.

Bild: myh

(Das Zelt hat eine Dachfläche von 3.500 Quadratmetern und einen Durchmesser von 42 Metern.)

14 Städte stehen auf dem Programm

Knapp 100 Menschen umfasst die gesamte Crew, die seit rund zwei Monaten mit dem neuen Programm "Best of" auf Deutschlandtournee ist. Karlsruhe ist die dritte Stadt, in der Halt gemacht wird. Es wird aber nicht die letzte Station der "Best of"-Show sein. "In einem Jahr touren wir durch 14 Städte", verrät Hoffmüller.

Die Spielzeit von "Best of" wird, wie die Programme zuvor, vermutlich 2,5 Jahre andauern. Nach der Jubiläumsshow "Höchststrafe" will der Circus Flic Flac mit einer neuen Show, 38 Profi-Artisten, Akrobaten und 14 Showacts das Karlsruher Publikum begeistern. 

Bild: myh

(Uneingeschränkte Sicht: Das neue Zelt hat keine Masten.)

"Pailletten wird man bei uns nicht finden"

Seit 27 Jahren wird Flic Flac in Familientradition geführt. Statt auf Tiere setzt der Circus allerdings auf waghalsige Acts. Aber nicht nur damit setzt sich Flic Flac ab: "Unsere Alarmfarben gelb und schwarz passen zu unserem rockigen und modernen Stil", so Hoffmüller. Auffällig ist, dass das gesamte Zelt von innen schwarz ist - in der Manege gibt es keinen bunten Flecken. "Das ist alles Teil des Konzepts", so Hoffmüller. "Der Fokus liegt rein auf dem Act - nicht auf dem Kostüm. Hier wird man keine Pailletten finden, denn unsere Artisten sind in dieser Spielzeit alle in schwarz-weiß gekleidet."

Auf 1.500 Plätzen können die Zuschauer ab Freitagabend, 28.April, bis zum 14. Mai eine Action-Show mit Motorradfahrern in Stahlkugeln, Trapezkünstlern, waghalsigen Stunts und vielem mehr erleben. Uneingeschränkte Sicht ist übrigens garantiert: "Unser neues Zelt hat keine Innenmasten, die die Sicht versperren könnten", informiert Hoffmüller. Das Zelt wird nur von außen getragen und ist eine, in dieser Form, erstmalig umgesetzte Zeltkonstruktion.

Tickets sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.