Karlsruhe Lauf für den guten Zweck: Schlossparklauf geht ein letztes Mal im alten Wildparkstadion auf die Zielrunde

Am Sonntag, 18. November, heißt es wieder: Laufen rund um den Wildpark! Der traditionelle Volkslauf startet dann zum 25. Mal und steht in diesem Jahr unter dem dem Motto "Laufen für den guten Zweck".

Pro Zieleinlauf spendet der KSC eine Freikarte für die vorweihnachtliche Partie gegen Eintracht Braunschweig an eine soziale Einrichtung, unter anderem an diverse Tafeln in der Region, die Bahnhofsmission, die Diakonie und die AWO Karlsruhe.

"Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung in der Region bewusst. Im Rahmen des Schlossparklaufs schlagen wir so eine Brücke zwischen Gutes tun und dem aktiven Sport – was beides sehr gut zum KSC passt", wird KSC-Geschäftsführer Michael Becker in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert.

Beim diesjährigen Schlossparklauf geht es ein letztes Mal auf die drei Runden à 3,2 Kilometer rund um das Karlsruher Schloss und das Wildparkstadion, ehe der Abriss und Neubau das Bild des Stadions verändern werden. Neben dem klassischen Lauf soll es auch Mannschaftsläufe, Staffelläufe und den Jugend- und Schülerlauf geben. Anmelden können sich alle Sportler, die etwas für den guten Zweck tun wollen auf der Homepage des Vereins.

Neu sind beim diesjährigen Lauf erstmals zehn Massageliegen, die es vor Ort geben wird. Die Sport- und Gymnastikschulen (SGKA) werden sich dort nach dem Lauf kostenlos um alle Läufer kümmern. Wer sich als Helfer anmelden möchte, kann sich per E-Mail an schlossparklauf@)ksc.de wenden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: