38  

Karlsruhe Kriminalität in Karlsruhe: "Was wird getan, um Übergriffe zu vermeiden?"

Die Karlsruher Stadträte Jürgen Wenzel von den Freien Wählern und der parteilose Stefan Schmitt sorgen sich in einer Pressemitteilung um die Sicherheit in der Fächerstadt. In einer Anfrage fordern sie von der Stadt klare Antworten: Was will die Stadt für die Sicherheit im öffentlichen Raum tun?

"Bisher hatte man den Eindruck, dass Karlsruhe bis auf wenige Übergriffe eine relativ sichere Großstadt - auch für Frauen - zu sein scheint", schreiben die Stadträte in ihrer Anfrage an den Karlsruher Gemeinderat. Allerdings würden sich schon seit einiger Zeit die Berichte über nächtliche Überfälle häufen. "Die Öffentlichkeit reagiert besonders sensibel, wenn es um Übergriffe und sexuelle Belästigungen von Mädchen und Frauen geht", mahnen Wenzel und Schmitt.

"Bestimmte Plätze werden gemieden"

Solche Übergriffe würden auch in Karlsruhe die Verunsicherung vor allem unter der weiblichen Bevölkerung und deren Familien nähren. Manche Frauen würden sogar schon bestimmte Bereiche meiden. Und auch Männer fühlten sich in Karlsruhe zunehmend unsicher.

"In Gesprächen mit Jugendlichen wurde mehrfach bestätigt, dass man nicht mehr allein in den Abend- und Nachtstunden unterwegs ist", so die Stadträte, "man fühle sich in der Clique am sichersten." Gewisse Plätze und Straßen, wie die östliche Kaiser- und Zähringerstraße rund um den Kronenplatz und die westliche Kaiserstraße würden gemieden.

In einer Anfrage wollen die Stadträte konkret wissen, ob nicht eine Verdoppelung des Personals des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) denkbar wäre. Zudem fragen die Stadträte an, ob die Zahl der Anzeigen und Beschwerden über sexuelle Belästigungen in den vergangenen Monaten angestiegen sind - und wie solche Vorfälle vermieden werden können. Darüber hinaus soll auch einen runden Tisch zum Thema Sicherheit mit der Karlsruher Polizei geben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (38)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lynx1984
    (3318 Beiträge)

    09.08.2016 21:17 Uhr
    dann sollen
    die Herren bitte endlich auch mal das Land adressieren und nicht ewig die eigene Verwaltung in Anfragen und mit Pressemitteilungen gängeln.

    Das diese Herren nicht im Bundesland und über die Polizeietats mitsprechen ist schon klar - aber dort fordern. Das sollten diese können!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robina
    (202 Beiträge)

    09.08.2016 21:47 Uhr
    Fordern kann der Polizeipräsident,...
    ...vielleicht auch der OB und sämtliche Karlsruher MdB und MdL!
    Was sie machen können ist auf die Anregungen von Schmitt und Wenzel hinzuweisen!
    Dafür benötigt man doch nicht viel Fantasie?
    Niemand verbietet unseren gewählten Volksvertretern aktiv zu werden!
    Einer muss erstmals die Missstände benennen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    09.08.2016 20:10 Uhr
    Was gibts eigentlich fürs Plakate kleben?
    Nurn feuchten Händedruck oder wenigstens ne Bratwurst?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   md47
    (859 Beiträge)

    10.08.2016 12:06 Uhr
    Nix Bratwurst
    oder ißt Du etwa "Schweinefleisch" ? Das ist doch out.Wie wärs mit einem "Döner" ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JimmyBluebutton
    (831 Beiträge)

    10.08.2016 18:02 Uhr
    Fleisch?
    Ekelhaft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   md47
    (859 Beiträge)

    09.08.2016 19:03 Uhr
    Es vergeht doch kein Tag
    an dem ich in der BNN nichts von Überfällen,Raub,Schlägereien,Übergriffe auf Frauen usw. lese. Unsere Politiker verschließen Augen und Ohren vor der Wirklichkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schafrichter
    (416 Beiträge)

    09.08.2016 19:54 Uhr
    Ein parteiloser und ein Freier Wähler...
    ...scheinen da die einzige Ausnahme zu sein!
    Das sagt viel über unsere "Politelite" aus!
    Besonders die die sich das Thema Sichheit angeblich zu eigen gemacht haben!
    Darin sehe ich sogar etwas positives!
    Auf jedenfall Dank an Schmitt und Wenzel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    09.08.2016 18:21 Uhr
    Verharmlosung
    und Verleugnung in drei...zwei...eins...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.