6  

Karlsruhe Kostenlos Surfen in Karlsruhe: Kult fordert überall freies Netz

Die Kult-Fraktion im Karlsruher Gemeinderat fordert ein freies und kostenloses W-Lan, das flächendeckend und ohne Registrierungspflicht zugänglich ist. Das geht aus einer Pressemitteilung der Fraktion hervor.

Zwar freuten sich die Stadträte der Fraktion, bestehend aus Stadträten von Karlsruher Liste (KAL), Piraten und "Die Partei", über die räumliche Verbreitung und die steigenden Nutzerzahlen bei KA-WLAN, heißt es in der Mitteilung. Diese Entwicklung gehe ohnehin auf eine Initiative der Karlsruher Liste vom Februar 2012 zurück.

"Ja zur Freifunk-Initiative"

Allerdings wünsche sich die Fraktion für die Zukunft zusätzlich ein freies und kostenloses WLAN, flächendeckend und ohne Registrierungspflicht. Kult-Stadtrat Uwe Lancier (Piraten) ist überzeugt, dass ein solches W-Lan die Wahrnehmung der Stadt Karlsruhe als Internethauptstadt stärken würde. "Stadt, Einwohner, Touristen und Geschäftstreibende profitieren von freien, öffentlichen und komfortablen W-Lan-Hotspots."

Überall verfügbare Internetzugänge seien, so Lancier, "wichtig für die soziale, wirtschaftliche und politische Partizipation in der digitalen Gesellschaft." Flächendeckender Zugang zum Internet gehöre heute einfach zum Leben dazu, argumentiert der Stadtrat.

Flächendeckendes W-Lan in Karlsruhe wäre allerdings teuer für die Stadt, gesteht die Kult-Fraktion ein. Selbst wenn Sponsoren einen Großteil der Kosten tragen würden, bliebe die Belastung für die Stadtkasse wohl beachtlich. Die Fraktion unterstütze deshalb den Ansatz der Freifunk-Initiative, heißt es in der Mitteilung.

Was hat es mit Freifunk auf sich? Erfahren Sie hier mehr!

Interessierte Bürger können sich laut der Mitteilung am Mittwoch, 22. Juli, von 15 bis 17.30 Uhr im ka300-Pavillon (Schlossgarten) über die Karlsruher Freifunkinitiative informieren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   fallobst
    (1345 Beiträge)

    20.07.2015 01:07 Uhr
    Ich würde sagen,
    dass die Spasspolitiker der KULT Fraktion überhaupt gar nichts zu fordern haben.
    Die sollen erstmal was arbeiten, dann können wir uns vielleicht nochmal unterhalten.

    Und wer WLAN will muss zahlen, fertig. Siehe Beitrag oben von 80er. Ich zahl doch nicht für faulenzende Daddler die den ganzen Tag im Schlosspark rumliegen.
    Hier geht jegliches Maß verloren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5636 Beiträge)

    19.07.2015 16:35 Uhr
    Als es noch Telefonzellen....
    ...gab, gab es nicht die Forderungen für kostenfreies telefonieren. Als das Faxgerät eingeführt worden ist, ebenfalls keine Forderung für freie Faxe. Als man überwiegend per SMS miteinander kommunizierte gab es auch keine Forderungen nach kostenfreien SMS. Warum um alles in der Welt wird um freies W-Lan jetzt so ein Hype gemacht? Und man komme mir jetzt nicht mit Wirtschaftsförderung und so einen Scheiß. Als es noch keine Internet und W-Lan gab, wuchs die Wirtschaft auch.Ich sehe überhaupt nicht, dass der Steuerzahler dafür sorgen soll dass ein paar durchgeknallte sich Pornos auf ihr Tablet am Marktplatz runterladen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fallobst
    (1345 Beiträge)

    20.07.2015 01:15 Uhr
    Wirtschaftsförderung
    Wer zu arbeiten hat hat eine Funkflat. Dieses freie WLAN ist doch bloss für die Rumlungerer die sowieso nix schaffen.
    Es gehört wirklich radikal abgeschafft.

    Irgendwann wollen die Leute noch umsonst wohnen, Bahn fahren, Auto fahren, essen, trinken und sie erfinden ein Grundrecht auf Urlaub.

    Dann sind die Götz Werner Jünger am Ziel. Fragt sich nur wie lange. Man kann wirlich nur hoffen, dass so ein Bockscheiss keine Mehrheit findet. Das ist die Saat aus der Kriege wachsen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   axel1961
    (228 Beiträge)

    19.07.2015 11:06 Uhr
    die derzeitige Lösung
    mit KA-WLAN finde ich einen ganz guten Kompromiss. Die meisten Smartphonebsitzer haben doch inzwischen eh eine Flatrate. Außerdem gibt es zusätzlich zu KA-WLAN noch die Initiative "Freifunk", die auch in Karlsruhe aktiv ist:
    Freifunk Karlsruhe
    Und immer Geschäfte, Museen und Hotels bieten ebenfalls offene WLAN-Zugänge an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3071 Beiträge)

    19.07.2015 13:14 Uhr
    Darum geht es doch eben,
    Freifunk fördern.

    KA-WLAN hat das Manko, dass man sich jedes mal anmelden muss. Der komplizierte Code kann mWn nicht geändert werden und muss dann wieder händisch eingegeben werde. Sehr umständlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hassowa
    (829 Beiträge)

    19.07.2015 09:40 Uhr
    Freibier für Alle !!!!
    Das ist meine Forderung. Die sollte "KULT" unbedingt auch sofort aufgreifen. Das bringt noch ein paar Wähler mehr. Solche Forderungen sind Wahlwerbung, die am Ende der Steuerzahler berappen muss. Die Stadt ist pleite, daran sollte auch die selbsternannte KULT-Truppe mal denken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben