103  

Stuttgart/Karlsruhe Kombilösung: Stehen die Bundeszuschüsse auf der Kippe?

Der Bundesrechnungshof zweifelt nach einem Medienbericht daran, dass die Karlsruher Kombilösung noch wirtschaftlich ist und stellt Bundeszuschüsse zumindest für Teilabschnitte des Vorhabens in Frage. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung".

Demnach verlangt die Behörde eine aktualisierte Berechnung der Wirtschaftlichkeit. "Ohne einen aktualisierten positiven Nachweis der Wirtschaftlichkeit wären dem Vorhaben die Fördervoraussetzungen entzogen", zitiert das Blatt aus einem Schreiben der Behörde.

Der Bund schießt 60 Prozent der förderfähigen Kosten zu, Land und Stadt teilen sich den Rest. Als Ursache sieht der Rechnungshof die immer wieder nach oben gerechneten Kosten, zuletzt war von 900 Millionen Euro die Rede. Der Rechnungshof fordert das Bundesverkehrsministerium auf, zeitnah Entscheidungen zu treffen, "damit alle Beteiligten ihr weiteres Vorgehen danach ausrichten können", wie es weiter heißt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (103)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   NeoTiger
    (427 Beiträge)

    21.05.2015 21:13 Uhr
    Lustig würde es ...
    ... wenn jetzt jemand im Rechnungshof für diese Idee sogar auf ein Kosten-Nutzen-Verhältnis von 3,0 käme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    21.05.2015 15:01 Uhr
    Wann wird die Verheimlichung gelüftet?
    Standi: geheim
    Kosten: Tunnelbohrer geheim
    Gesamtkosten: offensichlich erst unrealistisch
    Verschönt wäre ein Missbrauch des Wortes, da es bereits ein klein wenig schön vorrausetzt.

    Letztlich Ver**** des Bürgers von vorn bis hinten und schon vor dem Ausbuhen und Auspfeifen von FenrichsSpatenstich
    https://www.youtube.com/watch?v=ytJYEdjf3lU
    mit dem Geldregen hies es doch schon immer WIR SIND SCHON ZU WEIT um mit dem **** AUFZUHÖREN!

    Es ist nie zu spät einen falschen Weg zu beenden!

    Noch nicht Haltestelle ist fertig! Keine Rampe ist fertig! Das Tunnelgraben stockt schon vor der Mitte!
    WAS ist denn fertig oder so weit, dass man nicht ZUSCHÜTTEN kann und auf Jahre nochmal ne Millarde ZUSÄTZLICHE Betriebskosten spart!

    Das einzig fertige ist der PARTYBALKON bei den Tunnelbohrern!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (896 Beiträge)

    21.05.2015 21:04 Uhr
    richtig
    man sollte Fenrich, Casazza und allen Entscheidugsbeteiligten einen Spaten in die Hand drücken und den Tunnelunsinn zuschaufeln lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8301 Beiträge)

    21.05.2015 15:59 Uhr
    Jaja
    Immer diese Träumerei vom Baustopp.
    Glaubt wirklich jemand ernsthaft,bei einem Baustopp würden weniger Kosten anfallen?
    Der Tunnel ist bestellt und muss bezahlt werden,auch dann wenn man auf halbem Weg aufhört.
    Und Zuschüsse bei einem Baustopp gäbe es garantiert keine mehr,die Stadt würde auf allen Kosten komplett alleine sitzenbleiben.
    Es gibt keinen Weg mehr zurück,da hilft alles nichts mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1750 Beiträge)

    21.05.2015 16:52 Uhr
    Es ist doch egal auf welchem Wege
    KA auf den Kosten sitzen bleibt. Bei einem Baustop fallen wenigstens die unwirtschaftlichen Betriebskosten der Zukunft weg
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fragensteller
    (730 Beiträge)

    21.05.2015 15:52 Uhr
    musst aber
    neben den Kosten für Zuschütten etc. auch die Kosten einer alternativen Lösung noch gegenrechnen.
    Es bestand größtenteils Einigung, dass die Kaiserstraße überlastet war, d.h. nur der "Stand davor" wäre auch nicht die Lösung. Und jede neue oberirdische neue Bahnstrecke kostet auch ordentlich Geld (allein das "bisschen Linie 6" waren schon um die 30 Mio.)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1750 Beiträge)

    21.05.2015 15:27 Uhr
    Hehehe
    Kurz vor dem Spatenstich. So wirft man Geld zum Fenster raus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1089 Beiträge)

    21.05.2015 14:19 Uhr
    Achwas
    Das wird schon gefördert werden... Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

    (Warum? SPD Bürgermeister, Grüne Landesregierung und eine CDU Idee... Die drei gemeinsam werden das schon irgendwie hinbiegen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sandhas
    (1286 Beiträge)

    21.05.2015 14:18 Uhr
    Evtl. koennen die Karlsruher
    im Jahre 2025 auf der Kaiserstrasse flanieren, vorbei an Billigbaeckern und Doenerbuden, aber dafuer ist die Stadt Pleite und zwar fuer lange, lange Zeit!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   marxgraf
    (59 Beiträge)

    21.05.2015 13:40 Uhr
    Kallsruh rockt im Untergrund
    Na Endlich! Dicht machen und die bisher fertig gestellten Röhren zu Weinkellern, Jugendtreffs, Discotheken und sonstigen Events machen:

    Kallsruh rockt im Untergrund[i][/i]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 10 11 (11 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben