155  

Karlsruhe Karlsruher fordert nach Flaggen-Streit: "Die Badische Fahne soll wieder gehisst werden!"

Lange Zeit war sie fester Bestandteil des Stadtbildes, nun wurde die badische Flagge vom Dach des Karlsruher Schlosses verbannt. Jetzt setzen sich verärgerte Bürger und Politiker dafür ein, dass "ihre" Fahne wieder zurückkehrt. Mit Erfolg?

Nach einem Hinweis eines Karlsruher Bürgers war das Badische Landesmuseum vor knapp zwei Wochen dazu gezwungen, die rote Flagge auf dem Karlsruher Schloss wieder abzuhängen. Am gestrigen Dienstag der nächste Schock: Auch die Baden-Fahne darf nicht mehr gehisst werden. Das Staatsministerium machte deutlich, dass laut Verwaltungsvorschrift auf Landesgebäuden wie dem Karlsruher Schloss nur die Landes-, Bundes- oder Europaflagge wehen dürfe. Dabei hängt die Fahne schon seit dem 300. Stadtgeburtstag im Jahr 2015 über dem Schloss. Eckart Köhne zufolge, dem Leiter des Badischen Landesmuseum, hatte man aufgrund positiver Rückmeldungen die Beflaggung damals beibehalten.

Schloss Karlsruhe Flagge
Die Landesflagge ersetzt künftig ihren rot-gelben Vorgänger. (Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Die Verärgerung wächst

Entrüstete Bürger wie der Karlsruher Torsten Furrer wollen sich das Verbot ihrer gelb-rot-gelben Flagge jedoch nicht gefallen lassen. Er startete eine Online-Petition mit dem Ziel, die Fahne wieder wehen zu lassen. Über 800 Unterschriften (Stand Mittwoch, 17.30 Uhr) konnte Furrer so schon sammeln, 1.000 sollen es mindestens werden. "Ich bin überrascht, dass so viele Menschen die Petition unterstützen! Die Badener bewegt der Verlust ihrer Fahne", sagt Furrer gegenüber ka-news. Auch Kühne stellt fest: "Die derzeitigen Reaktionen zeigen, dass das Badische für viele immer noch identitätsstiftend ist. Die Flagge ist eben wie das Badner Lied: Ein Identifikationsmerkmal!"

Karlsruher Schloss
Hier wehte noch die Baden-Fahne über dem Schloss. (Symbolbild) | Bild: Paul Needham

Auch in der Politik ist die Verärgerung mittlerweile groß: In einem Schreiben an das zuständige Staatsministerium protestieren die drei Landtagsabgeordneten der CDU - Tobias Wald (Wahlkreis Baden-Baden), Uli Hockenberger (Bruchsal) und Albrecht Schütte (Sinsheim) - gegen das Urteil. "Wir wollen, dass die badische Flagge wieder auf dem Schloss in Karlsruhe weht!" Die kulturelle Identität ist für die Abgeordneten der Hauptgrund für ihre Kritik: "Die Menschen zeigen so ihre Verbundenheit mit dem badischen Landesteil."

Baden-Fahne bleibt verbannt

Trotz massiver Proteste kehrt die umstrittene Flagge wohl nicht mehr auf das Karlsruher Schloss zurück. Medienberichten zufolge sieht Arne Braun, stellvertretender Sprecher der Landesregierung, keinen Grund für eine Ausnahmegenehmigung. Auch das Landesmuseum wolle sich nun nach der offiziellen Flaggenverordnung richten und die Landesfahne beibehalten.

Natalia März, Sprecherin des Badischen Landesmuseums, erkennt in der Debatte aber nicht nur Schlechtes. Im Gespräch mit ka-news erklärt sie: "Es ist doch nett, dass darüber diskutiert wird. Das zeigt, dass die Menschen sich für die badische Geschichte interessieren." Auch Eckart Köhne meint, für ihn sei es ganz normal, die Landesflagge auf dem Schlossturm zu sehen: "Denn wir sind doch alle Baden-Württemberger!", betont er abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (155)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    05.07.2018 09:17 Uhr
    Ist doch da...
    "aktzeptieren".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11407 Beiträge)

    05.07.2018 07:54 Uhr
    sch...
    egal!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (779 Beiträge)

    05.07.2018 01:16 Uhr
    Du bist nur durch Zufall in Baden geboren.
    Darauf kann mn nicht stolz sein. Es hätte auch Schwarzafrika sein können. Das ist alles nur Propagande, die in rassistischen Hassküchen gegart urde. Zu viele fallen darauf herein. Wir sind Erdenbürger. Sonst nichts.
    Wenn es Fragen gibt, bitte an bekannter Stelle nachhaken...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (617 Beiträge)

    05.07.2018 09:36 Uhr
    Einfach köstlich
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Strangeway
    (215 Beiträge)

    05.07.2018 09:10 Uhr
    wenn man sonst nichts hat...
    ...worauf man stolz sein kann, z.B. auf eigene Leistungen, ist es eher traurig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vika
    (90 Beiträge)

    05.07.2018 01:38 Uhr
    Baden
    Klar sind wir alle erdenbürger aber du warst doch bei der wm für eine Mannschaft oder nicht ,wenn nicht glaube mir es macht Spass und bringt Freude wenn man jemand anfeuert und sich freut wenn seine mannschaft gewinnt,dafür sind wir auf der Welt um sich auch mal freuen zu können und Spass zu haben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Vika
    (90 Beiträge)

    05.07.2018 01:31 Uhr
    Baden
    Nein ich bin nicht durch Zufall in Baden geboren es war so gewollt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1939 Beiträge)

    05.07.2018 15:55 Uhr
    Von Dir??????
    ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (983 Beiträge)

    04.07.2018 23:39 Uhr
    ............schön, dass es auch noch
    Kindergarten für die Erwachsenen gibt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (796 Beiträge)

    04.07.2018 23:38 Uhr
    Dieser Schuss wird für die Ba-Wü-Obrigkeit voll nach hinten losgehen!
    Badische Flaggen werden sich in Vorgärten und an Hausgiebeln vermehren. Junge Menschen schauen sich im Internet mal genauer an, wie Baden "zwangsverheiratet" wurde, welche Landeseinrichtungen aus Baden nach und nach abgezogen wurden, und wundern sich über die offenbar noch heute herrschende extreme Dünnhäutigkeit bei Ba-Wü-Behörden. Da kann doch was nicht stimmen, oder? Diese Aktion wird die badische Identität stärken und die Badener sensibilisieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 11 12 13 14 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.