23  

Karlsruhe Karlsruher Südeingang: Hier entstehen Büros und ein Hotel!

Die Veränderung des Stadteingangs im Karlsruher Süden schreitet voran. Mit dem Entscheid im Architektenwettbewerb über das Gelände am Wasserturm in der Fautenbruchstraße konnte ein neuer Fortschritt verbucht werden. Dort sollen ein Hotel mit etwa 180 Zimmern sowie ein Bürokomplex entstehen. Der Wasserturm bleibt erhalten.

Wie aus einer Pressemitteilung des Eigentümers des Geländes, der Privatbrauer Hoepfner hervorgeht, ist der Architekturwettbewerb für das Gelände abgeschlossen. Es hatten sechs Büros aus Karlsruhe, Pforzheim, Köln und Potsdam teilgenommen.

Entwürfe werden vorgestellt

Das Pforzheimer Architekturbüro Peter W. Schmidt konnte die Jury mit einem Entwurf für zwei getrennte Gebäudeteile - ein Hotel mit etwa 180 Zimmern und ein repräsentatives Bürogebäude mit etwa 7.100 Quadratmeter  Nutzfläche - und einem Platz rund um den Wasserturm überzeugen. "Der moderne Gebäudekomplex besticht mit klaren Linien, hoher Praxistauglichkeit und vielen kreativen Details", heißt es in der Pressemitteilung.

In diesem Konzept gelingt es, den historischen Wasserturm in diesem Komplex einen gebührenden Platz zuzuweisen und somit auch den Anforderungen des Denkmalschutzes gerecht zu werden. Jury-Vorsitzende Dörte Gatermann aus Köln sagt: "Das prägnante klare Konzept des 1. Preisträgers stellt den hellen historischen Wasserturm vor elegante dunkle Fassaden der beiden sehr gut funktionierenden Baukörper für Büro und Hotel."

Der Eigentümer, die Hoepfner Chenonceáu Liegenschaften, wird nun gemeinsam mit dem Architekten und der Stadtplanung die Entwicklung des Geländes soweit vorantreiben, dass die zukünftigen Benutzer und Investoren sehen können, was sie erwartet. Geschäftsführer Friedrich Georg Hoepfner erklärt: "Das werden Häuser zum Wohlfühlen - sehr schöne und doch zweckmäßige Gebäude, auf die wir uns freuen können."

Die Entwürfe werden am Dienstag, 24. Februar von 15 bis 19 Uhr im Hoepfner Schalander in der Haid-und-Neu-Str. 18 in Karlsruhe zur Information der Öffentlichkeit ausgestellt (Eintritt frei). Mit einem Baubeginn ist nach Abschluss des Bebauungsplan-Verfahrens frühestens 2016 zu rechnen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (23)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (11315 Beiträge)

    18.02.2015 18:58 Uhr
    und schon wieder
    ein bald leer stehender Bürokomplex...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bundesadler
    (314 Beiträge)

    18.02.2015 09:36 Uhr
    Büros !
    Super Idee!
    Die dann dort ansässigen (geschätzten 500) Mitarbeiter können dann während der "staufreien Zeit" (Hüstel) über die staufreie Südtangente (Husthust) anreisen und verbessern die Situation auf der Rheinbrücke ganz ungemein.

    Wäre es wirklich zu viel verlangt ZUERST die Infrastruktur in Ordnung zu bringen und DANN den Verkehr anzulocken?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9760 Beiträge)

    18.02.2015 15:39 Uhr
    Dieses
    Gebäude wird von einem privaten Investor auf seinem privaten Gelände errichtet und nicht von der Stadt .
    Seit wann müssen private Bauherren dafür sorgen,dass die Strassen in näherer und weiterer Entfernung verbesset werden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2288 Beiträge)

    18.02.2015 12:22 Uhr
    Südtangente
    Die Südtangente ist die meiste Zeit staufrei, ich pendle selbst jeden Tag und habe nur wenig Probleme, außer bei Baustellen. Wo es immer nur Probleme gibt ist im BEreich Schwarzwaldkreuz, meistens da einige Leute sich nicht rechtzeitig einordnen und dann auf Höhe der Ausfahrten noch von der Linken Spur auf die Ausfahrt rüberdrücken müssen. Die bremsen dann links bis zum Stillstand, zwingen rechts jemanden ebenso zu bremsen und fahren dann durch. DADURCH gibt es dann in der Tat immer wieder Rückstau. Der ließe sich aber leicht vermeiden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rino
    (284 Beiträge)

    18.02.2015 04:19 Uhr
    Langweilig wie immer!
    In KA wird es immer langweiliger. Da hat ein Schuhkarton mehr Charme. Und vor allen Dingen brauchen wir noch Bürofläche in Karlsruhe. Mein Vorschlag: Erdgeschoss Spielhalle und Casino, dann nach oben INDOOR Gokart-Bahn. Noch höher Fitness und Massage und Luxus-Bordell. Ganz oben Parkdeck, muss ja nicht jeder sehen wer hier verkehrt.
    zu likeka und Raumlabor: das ist für die Schnarcher in KA viel zu gewagt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   aridus
    (213 Beiträge)

    18.02.2015 00:42 Uhr
    Dummheit und Hass
    werden immer penetranter!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (940 Beiträge)

    17.02.2015 23:34 Uhr
    Hotel in der Fautenbruchstrasse
    Eine sehr weise Entscheidung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_geliebte_General
    (50 Beiträge)

    17.02.2015 22:12 Uhr
    Lieber ein Asylheim
    Der gemeine Michel bekommt ein Asylantenheim vor die Nase gesetzt und in der Stadt schießen Hotels aus dem Boden. Wäre es nicht sinvoller gewesen, hätte man dort ein riesiges Asylantenheim hingestellt? Dann könnte man sich ein paar Heime im Umland sparen.

    Auf 7100qm bringt man locker 1000 Asylbewerber unter. Und Karlsruhe könnte gleich seine Aufnahmebereitschaft zeigen. An jedem Eingang ein Asylantenheim. Wäre das nicht die Willkommenskultur, die sich der linke Gutmensch seit Anbeginn der Zeit wünscht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3377 Beiträge)

    18.02.2015 09:14 Uhr
    Nix anderes im Kopf
    als Asyl? Träumst du auch nachts davon? Hat sich der Asylant in dein Gehirn geschlichen und will nicht mehr weg?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fallobst
    (1345 Beiträge)

    18.02.2015 01:34 Uhr
    Also
    ich würde da 3550 Asylbewerber unterbringen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.