14  

Karlsruhe Karlsruher Sonnenfächer: Initiatoren holen kreative Kinder mit ins Boot

Vor rund 15 Jahren kam die Idee für den "Karlsruher Sonnenfächer" auf. Seither geriet das Projekt immer wieder ins Stocken, die Verantwortlichen sahen sich immer wieder mit neuen Problemen konfrontiert. Jetzt wollen sie einen neuen Ansatz für die Gestaltung wagen.

Etwa 10.000 handgemachte, sonnengelbe Fliesen in allen Fächerstraßen pünktlich zum 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe - das war die ursprüngliche Idee hinter dem "Karlsruher Sonnenfächer". Bürger und Freunde von Karlsruhe sollten ihrer Stadt mit einer eigenen Fliese ein Geschenk zum großen Jubiläum machen.  Kostenpunkt: zwischen 400 und 600 Euro pro Fliese.

Doch das Projekt hatte seitdem die ersten Fliesen verlegt wurden, immer wieder Probleme. So stand nach dem Startschuss zunächst die Frage im Raum, wer eigentlich die Reinigung der verschmutzten Steine bezahlen soll. Auch sah der ursprüngliche Plan vor, dass entlang der Waldhornstraße gefliest werden sollte - das allerdings wollten die Spender nicht. Knapp zwei Jahre später sorgten dann die Fliesenqualität und -gestaltung für Diskussionen. Als die Majolika dann noch in finanzielle Schwierigkeiten geriet, kam Unsicherheit potentieller Spender hinzu

Viele Spender warten auf Verlegung ihrer Fliese

Der Mann hinter dem "Sonnenfächer" ist Bernhard Burger. Er gründete im August 2002 den Verein "Sonnenfächer", um das Vorhaben anzupacken und Bürger und Freunde der Fächerstadt für das Fliesen-Projekt zu gewinnen. Bereits im vergangenen Jahr berichtet er gegenüber ka-news, dass die Bestellungen allerdings  "nur noch tröpfchenweise" kamen. Die Nachfrage habe im Laufe der Jahre immer weiter abgenommen, wie er nun im Gespräch mit ka-news erklärt.

"Viele Karlsruher, die eine Fliese bestellt und bezahlt haben, warten berechtigterweise darauf, diese bald im Sonnenfächer in der Stadt wiederzufinden. Mit dem Verlegen kann aber erst begonnen werden, sobald mindestens 200 Fliesen zusammen gekommen sind", erklärt der Sonnenfächer-Vorstand die Situation. Geht es nach Burger, dann soll in naher Zukunft Sonnenfächerfliesen in die Kronenstraße kommen. 

Sonnenfächer Fließen 2017
Bislang befinden sich die Sonnenfächer-Fliesen nur in der Waldstraße, südlich der Kaiserstraße. | Bild: DaLa

Wann genau die Arbeiten beginnen und wann die Fliesen dort zu finden sind, kann Burger noch nicht abschätzen. "Sobald die 200 Fliesen bereit liegen, bekommen wir von der Stadt die Zusage, dass sie verlegt werden können." Bis zu 3.000 Fliesen könnten in der Theorie verlegt werden. "Einige Fächerstraßen sind aufgrund der Verkehrslage nicht verfügbar", erklärt Bernhard Burger.

Kinder konnten Motive selbst gestalten

Die Verantwortlichen haben sich hier eine Besonderheit überlegt: 50 der 200 Fliesen, die in der Kronenstraße verlegt werden sollen, werden von Kindern gestaltet. Dazu hat der "Sonnenfächer Verein" Schulen in und um Karlsruhe angefragt und eine Ausstellung mit 650 gesammelten Motiven organisiert.

Von Donnerstag, 19. Oktober bis Sonntag, 29. Oktober werden die Zeichnungen von Kindern in den Räumen des ehemaligen Kindergartens St. Agnes zwischen 14 und 20 Uhr ausgestellt sein. Eine siebenköpfige Jury wird dann eine Woche nach Beginn der Ausstellung die 50 besten Zeichnungen auswählen.

Die 600 eingereichten Zeichnungen wertet Bernhard Burger als Zeichen, dass sich nach wie vor viele Menschen in Karlsruhe für das Projekt interessieren. Zu sehen sind auf DIN-A4-Blättern verschiedene, von Kindern gestaltete Motive. Die von der Jury ausgewählten Fliesen gehen dann in die Produktion und sollen mit den anderen Fliesen in der Kronenstraße verlegt werden.

 

ka-news Hintergrund: Die Geschichte des Sonnenfächers

2002: Das Projekt Sonnenfächer wird geboren.

2005: Die ersten Fliesen werden in der Waldstraße verlegt. Kostenpunkt: 180 bis 390 Euro, je nach Grafik, Bild und Text.

2009: Die Südliche Waldstraße - zwischen Kaiserstraße und Stephanienstraße - ist mit Fliesen versehen. Inzwischen wurde auch die Qualität der Fliesen verbessert: Gerade in der Anfangszeit gab es Probleme mit splitternden Fliesen. Problematisch bleibt weiterhin besonders bei Nässe rutschige Oberfläche.

2011: Von den geplanten 10.000 Fliesen sind seit 2005 erst 900 verlegt worden. Diskussionspotential bietet die Reinigung der gelben Fliesen. 300 weitere stehen bereit.

2012: Zielkorrektur - bis zum Stadtgeburtstag will man drei bis vier Fächerstraßen mit den Fliesen versehen haben.

Januar 2014: Die Gestaltung der Fliesen wird geändert: Werbung und Posiealbum-Sprüche à la "Mausi grüßt Lumpi" sind künftig nicht mehr erlaubt.

April 2014: Der Gemeinderat genehmigt weitere Straßen für die Verlegung von Sonnenfächer-Fliesen: Teile der Herren-, Ritter-, Lamm, Kreuz, Adler- und der Waldhornstraße dürfen verziert werden. Komplett freigegeben wurde die Kronenstraße.
 

Mehr zum Thema:

"Es zieht sich": Karlsruher Sonnenfächer steht vor neuen Problemen

Karlsruher Sonnenfächer: Jetzt ist die Kronenstraße dran!   

Streit um Sonnenfächer-Fliesen: "Wir folgen der Stadt nicht wie Sklaven" 

Karlsruher Sonnenfächer: Die neuen Fliesen gibt's zum "Fächerfäscht"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andip
    (8948 Beiträge)

    16.10.2017 12:14 Uhr
    Na ja
    Ist doch mal eine gute Idee, das sich jetzt Kinder daran versuchen.
    Aber wie immer wird hier nur an allem rumgenörgelt.
    Und was die Reinigung angeht, warum macht man die Fliesen nicht so, dass man die auch ohne Spezialreinigung sauber bekommt, so z.B., einfach mal mit der Kehrmaschine rüber. Da gibt es doch bestimmt irgendeine Herstellungstechnik.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (915 Beiträge)

    15.10.2017 21:09 Uhr
    Dieser Herr Burger
    mit seinem Sonnenfächer lässt aber auch nicht locker. Dabei wurde doch schon vor Jahren bei einem Masterplan beschlossen, dass dieser Sonnenfächer nicht weitergeführt wird. Ist der so schwer von Begriff oder woran mangelt es?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   südstadtindianer
    (11 Beiträge)

    15.10.2017 14:22 Uhr
    Hausgemeischaft
    Wir als Hausgemeinschaft haben uns mal dazu hinreißen lassen eine Kachel unserem Hauseigentümer zu einem runden Geburtstag eine Kachel zu schenken. Das traurige war, er ist nach eineinhalb Jahren verstorben, seine Kachel konnte er nicht mehr sehen. Danke nie wieder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Aussie
    (545 Beiträge)

    15.10.2017 12:26 Uhr
    Es gehört eine gewisse Größe dazu,
    zu akzeptieren, dass eine Idee gescheitert ist.

    Immer weiter wursteln bringt nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4002 Beiträge)

    15.10.2017 16:58 Uhr
    Wenn das Pferd tot am Boden liegt,
    ist es Zeit abzusteigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (915 Beiträge)

    15.10.2017 21:14 Uhr
    Nein, jetzt wirds noch mit Kindern versucht:
    Initiatoren holen kreative Kinder mit ins Boot

    Pfui, pfui, pfui!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2918 Beiträge)

    15.10.2017 14:21 Uhr
    Nicht
    in Karlsruhe! Das wird jetzt durchgezogen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6164 Beiträge)

    15.10.2017 14:31 Uhr
    Jawoll!
    Vor 15 Jahren wurde damit angefangen, es wäre doch gelacht, wenn bis 2050 nicht die 10.000ste Kachel verlegt wäre. Die Majolika Kacheln kommen dann schon längst aus China und die U Bahn fährt wieder oben rum. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2918 Beiträge)

    15.10.2017 15:06 Uhr
    Jetzt kachelt
    erstmal das grösste Kunstgenie aller Zeiten den Tunnel voll. Damit dürfte die Kapazität der Majolika auf Jahrzehnte ausgeschöpft sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6164 Beiträge)

    15.10.2017 15:59 Uhr
    Lüpertz und die frommen Kacheln von Karlsruhe,
    ich glaube aber, da könnte selbst die altehrwürdige Majolika endgültig in die Knie gehen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben