30  

Karlsruhe Karlsruher Institution mit Tradition: Badisches Staatstheater feiert 300. Geburtstag

Das Badische Staatstheater hat am Sonntag mit einem Festakt unter Begleitung der Badischen Staatskapelle seinen 300. Geburtstag gefeiert. Zu den Gästen gehörte auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

"Unser Land ist nicht nur ein wichtiges Industrieland. Es ist auch ein Kulturland mit Weltruf", teilte der Regierungschef zum Geburtstag mit. Daher solle der einzigartige Ruf des Badischen Staatstheaters nicht nur bewahrt, sondern ausgebaut werden.

"Wir feiern ein Theater, das sich von Anfang an gemeinsam mit der Stadt entwickelt hat, seitdem ununterbrochen in Betrieb ist, und einiges überstanden hat: Feuer, Krieg, Zensur, Zerstörung und Wiederaufbau." Heute strahle das Staatstheater mit seinem Repertoire in die ganze Stadt, in die Region und die Welt, sagte Kretschmann.

Mit 300 Jahren ist das Theater fast so alt wie Karlsruhe selbst. Bereits im ersten Residenzschloss der badischen Markgrafen von 1718 befand sich ein Hoftheater, das 1810 sein eigenes Gebäude bekam. 1975 wurde der heute existierende Theaterbau des Architekten Helmut Bätzner am Ettlinger Tor eröffnet.

In den nächsten Jahren soll das Badische Staatstheater grundlegend saniert und erweitert werden. Dafür sind bis zu 325 Millionen Euro vorgesehen, von denen das Land die Hälfte übernimmt. Er wünsche dem Staatstheater weiterhin ein tolles Publikum, großartige Mitarbeiter, hervorragende Künstler und eine eindeutige Unterstützung der Träger, sagte Generalintendant Peter Spuhler vorab laut einer Mitteilung.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (2721 Beiträge)

    15.01.2019 07:42 Uhr
    wenn ich mir das Bild so anschaue...
    ...was ist das Staatstheater doch für ein hässliches Haus. Kann man das noch tpppen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    15.01.2019 09:36 Uhr
    Schwierig!
    Kann das noch toppen, Karlsruhe hat das Potential dazu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    14.01.2019 11:08 Uhr
    Karlsruher Institution mit Tradition
    ja es ist Tradition in Karlsruhe, die Bildungsbürger lassen es sich gut gehen auf Kosten der "Real Arbeitenden"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (643 Beiträge)

    14.01.2019 16:25 Uhr
    Was hat denn Theater mit Bildungsbürgertum zu tun? Eine Oper oder ein Theaterstück kann jeder genießen unabhängig vom Bildungsgrad. Und im Badischen Staatstheater gibt es auch keinen Dress Code - viele Besucher tragen da auch Jeans und Turnschuhe. Nur beim Opernball würde man damit vielleicht etwas hervorstechen.

    Unser Badisches Staatstheater ist ein "Normaler-Bürger-Theater" und hat mit gehobenen Nobelhäusern wie der Wiener Oper nicht viel zu tun. Ich empfehle einfach mal selbst hinzugehen. Die mittleren und hinteren Sitze sind auch nicht teurer als ein Kinoabend mit überteurten Fressalien. Sogar besser: es gibt mittendrin eine Pause und man wird nicht vorher mit einer halben Stunde Werbung zugedonnert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    14.01.2019 17:28 Uhr
    Da
    gehts doch gar nicht um Bildung.
    Da gehts darum, dass der Herr Oberstudienrat standesgemäß mit seiner Gattin in dünkelhaftem Umfeld flanieren kann. Dafür soll das Volk dann zahlen. Gegen das Zahlen wäre nicht unbedingt was zu sagen, aber die Verhältnismäßigkeit sollte gewahrt bleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2048 Beiträge)

    14.01.2019 17:42 Uhr
    Oberstudienrat ...
    Ich schiffe mich gleich ein vor Lachen grinsen
    Bist Du aus der Kaiserzeit durch ein Wurmloch nach heute gefallen?
    Es wurde Dir ja schon mehrfach nahegelegt, bewege Deinen Arsch einfach selbst mal ins ST und schau es und das Publikum Dir selbst an! Keine Angst, Kultur tut nicht weh zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   glaubnetalles
    (399 Beiträge)

    15.01.2019 09:47 Uhr
    War da
    übrigens auch schon öfters, was habe ich da getroffen Menschen ohne Kultur die ihre Defizite durch Kulturkonsum beseitigen wollten. Ich halte nun halt mal nichts von geltungssüchtigen Menschen.
    Diese wären mir auch egal, aber dass sie das sich bezahlen lassen finde ich nicht in Ordnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1685 Beiträge)

    15.01.2019 14:01 Uhr
    So jetzt mal Butter bei die Fische
    Wer ist das genau? Behaupte hier nicht irgend etwas in den Raum rein sondern bringe Fakten. Ansonsten kann Dich hier keiner mehr ernst nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    15.01.2019 10:24 Uhr
    Also jetzt
    wirds aber immer lächerlicher. Irgendwelche Menschen ohne kulturellen Background die sich profilieren wollen findest du wohl überall. Allerdings ist mir nicht ganz klar für wen man sich dort ein solches Profil verleihen will.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    14.01.2019 18:28 Uhr
    Um es mal
    unaggressiv zu formulieren: Auch die Einstellung, dass Theater zur Bildung gehört ist eine sehr althergebrachte, will sagen erzkonservativ. Also mein Bildungsstand ist hoch (das weiss ich einfach, ganz ohne Dunning-Kruger Syndrom), aber meine Theaterbesuche kannst du an zwei Händen abzählen. Wers machen will kann ja, man sollte es auch gesehen haben, aber so ein unbedingtes Muss ist es meiner Meinung nach nicht. Man muss sich deswegen nicht gebildeter fühlen als jemand der damit nichts anfangen kann.
    Heutzutage sowieso nicht mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: