18  

Karlsruhe Karlsruher Innenstadt-Ost: In 13 Schritten zu einem besseren Image

Kein schöner Anblick bietet sich derzeit im östlichen Teil der Karlsruher Kaiserstraße. Hier finden sich, wenn die Ladenlokale überhaupt belegt sind, Billiggeschäfte und Bars. Diesen Missstand will die Stadt angehen und hat dafür einen 13-Punkte-Plan entworfen. Ziel ist eine Aufwertung der "Innenstadt-Ost". Welche Projekte angegangen werden, zeigen wir hier.

Im vergangenen Monat stellte die Stadt bei einerInformationsveranstaltung die Pläne für die Innenstadt-Ost vor. Zuvor wurden die problematischen Stellen analysiert und Lösungsansätze erarbeitet. Welche Stellen in Angriff genommen werden sollen und welche, noch sehr allgemein gehaltenen, Aussichten es gibt, zeigt diese Bildergalerie.

Auch an anderer Stelle soll in Zukunft saniert werden. Eine Übersicht über aktuelle und zukünftige Projekte gibt es hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   todi01
    (1178 Beiträge)

    09.05.2016 16:37 Uhr
    Die Liste
    liest sich wie die Anzeige eines drittklassigen Immobilienmaklers:
    "In dieser Immobilie können Sie Ihr handwerkliches Geschick ausleben. Nach einigen kleineren Schönheitsreparaturen wäre eine Nutzung als edle Boutique, Nobelrestaurant oder königliche Residenz vorstellbar."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1687 Beiträge)

    09.05.2016 14:58 Uhr
    Das liest sich alles wie ein Wunschzettel.
    Nur WIE das bewerkstelligt werden soll weiß eigentlich keiner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5864 Beiträge)

    09.05.2016 15:51 Uhr
    mit Knete....
    von den Schwarz-Grünen!!. Das Areal soll ja in ein Sanierungsprogramm aufgenommen werden, damit die Stadt die Kosten für den unnötigen Kaiserstrassenumbau für 35 Mio nicht alleine tragen muss. Wer kann denn nur so blauäugig sein und meinen, wenn keine Bahnen mehr fahren und die grossen Platanen durch mini- Kugelbäumlein ersetzt sind, dann florieren dort die Geschäfte? Wahrscheinlich sind die Leute im Mannheim, Strassburg, Freiburg, Basel, Zürich und in 20 weiteren Städten Frankreichs bescheuert, dort fahren nach wie vor Strabas durch die Fussgängerzonen, nur in Karlsruhe will man gescheiter sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7625 Beiträge)

    09.05.2016 19:03 Uhr
    Warten wir mal ab,
    ob die Stadt von den Schwarz-Grünen wirklich Knete bekommt? grinsen

    Merkwürdig ist in den letzten Tagen schon, dass man erst einen umfangreichen Sparplan bekannt gegeben hat, auch mit vielen "Klein-Klein-Positionen", damit wenigstens eine gewisse Summe zusammen kommt, weil man dringend sparen muss, vor allen Dingen wegen der U-Strab. Und danach hauen sie fast täglich Nachrichten hinaus, welche Stadtbezirke, wie aufwendig und ganz "toll" saniert werden müssen und auch saniert werden sollen.

    Ganz abgesehen davon, dass die vielen alten Häuser, die saniert werden müssten, damit sich Mieter finden, die in den Läden ein höhere Qualität an Waren anbieten, in Privatbesitz sind.

    Ein Teil der Hausbesitzer hat bis jetzt offensichtlich auch Geld mit den "Schrottläden" verdient. Denen ist das Sanieren ihrer Häuser doch egal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5864 Beiträge)

    22.09.2017 15:58 Uhr
    Die Knete...
    .... wird beantragt, kann man heute 22-09-17 in KA News lesen. Fast 100 Millionen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5864 Beiträge)

    10.05.2016 13:38 Uhr
    liebe Ttante...
    ... Dir ist wohl noch nicht aufgefallen, dass die Stadtgrünen schon längere Zeit nicht nur mit rosarot sondern auch mit "schwarz" sympathisieren. Aus Gegners werden Freunde. So haben die Gegner der Kombi klammheimlich am 30.06.2015 dem Umbau der Kaiserstrasse mit abholzen der Bäume und Rausreissen der Gleise zugestimmt. Auch könnte ich mir vorstellen, dass die Kosten-Deckelung bei 100,8 Mio aufgebrochen wurde und jetzt auch die Fehlkalkulationen mit 20 % bezuschusst werden. Das hatten die Grünen immer abgelehnt, solange der OB ein schwarzes Parteibuch hatte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1942 Beiträge)

    09.05.2016 16:15 Uhr
    Was will man überhaupt noch in der Kaiserstr. wenn nicht auf eine Bahn warten?
    Vielleicht ein 1 EUR-Teil? nein, schade um die verschwendeten Resourcen

    oder ein Eis für 1,20 EUR hääää?? Da ist doch was in der Waffel grinsen

    Bin mal gespannt was oben noch bleibt, wenn die Leute mal unten in den Katakomben zum Umsteigen aufs Bähnle warten.
    Ja Umsteigen gibts tatsächlich - außer man kommt von Heilbronn oder Germersheim *kopfschüttel*
    Vielleicht bleiben dann Gebrauchthandys mit Döner und Haare kürzen als Bonnus.
    Natürlich in mit Steuergeldern frisch renovierten Etablisments....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4182 Beiträge)

    09.05.2016 14:50 Uhr
    Bei Bild 7...
    ...ist mit "Südstraße" wohl "Südstadt" gemeint...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.