8  

Karlsruhe Karlsruher Abgeordneter will "Kindesmissbrauch wirksam bekämpfen"

"Sexueller Missbrauch hinterlässt insbesondere bei Kindern langfristige Schäden", so der Karlsruher CDU-Abgeordneter und Mitglied des Europäischen Parlaments, Daniel Caspary. Maßnahmen sollen getroffen und Richtlinien zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs geschaffen werden.

Studien beweisen: zwischen zehn und zwanzig Prozent der Minderjährigen in Europa werden im Laufe ihres Lebens sexuell missbraucht, so Daniel Caspary in einer Pressemitteilung. Er findet, solche Zahlen könne man nicht hinnehmen. In einer verabschiedeten Entschließung drängt das Europäische Parlament auf ein umfassendes Konzept gegen den Missbrauch von Kindern.

Steigender Missbrauch im Internet

Die Entschließung fordert beispielsweise auf, rechtswidrige Inhalte sofort aus dem Netz zu löschen, Strafverfolgungsbehörden mit den erforderlichen Finanzmitteln, Personal, sowie technischen und rechtlichen Ermittlungsmöglichkeiten auszustatten und die Einrichtung von Notrufstellen, über die Kinder anonym Missbrauch melden können, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auch sollen Präventionsmaßnahmen getroffen werden, mit denen Kinder über die Risiken der Verwendung ihrer Daten aufgeklärt werden sollen. Vor allem der steigende Missbrauch im Internet sei Anlass für diese Forderungen, denn die Anonymität des Internets vereinfache den Tätern ihre Verbrechen.

"Sexueller Missbrauch hitnerlässt insbesondere bei Kindern langfristige Schäden", meint Caspary. "Auch deshalb müssen endlich wirksamere Maßnahmen unternommen werden", so der Abgeordnete weiter. Das EU-Parlament soll jetzt die Mitgliedsstaaten außerdem dazu aufrufen, die bereits im Oktober 2011 beschlossenen Richtlinien zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Ausbeutung von Kindern sowie der Kinderpornografie in nationales Recht umzusetzen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   haenger
    (501 Beiträge)

    09.06.2015 06:10 Uhr
    Hab ich was verpasst?
    Ist noch ziemlich früh für das Sommerloch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3653 Beiträge)

    09.06.2015 02:33 Uhr
    Da war die CDU aber mal anderer Meinung
    Zitat von Die Entschließung fordert beispielsweise auf, rechtswidrige Inhalte sofort aus dem Netz zu löschen,
    Hat sich die CDU von der Idee mit dem Stoppschild statt der Löschung verabschiedet?

    Zitat von Einrichtung von Notrufstellen, über die Kinder anonym Missbrauch melden können
    Nun muss man die Kinder zum einen ernst nehmen, zum anderen würde eine Ermittlung bei anonymen Opfern, womöglich auch anonymer Täter schwierig sein.

    Zitat von Auch sollen Präventionsmaßnahmen getroffen werden, mit denen Kinder über die Risiken der Verwendung ihrer Daten aufgeklärt werden sollen.
    Das hat die Piratenpartei beteits im letzten Jahrzehnt gefordert.

    Zitat von Vor allem der steigende Missbrauch im Internet sei Anlass für diese Forderungen, denn die Anonymität des Internets vereinfache den Tätern ihre Verbrechen.
    Die Anonymität des Internets kann aber auch Taten verhindern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   albern
    (226 Beiträge)

    09.06.2015 01:44 Uhr
    Der würde auch die armen Pferde unter den Motorhauben befreien wollen
    Oder die Minen in Bleistiften entschärfen bevor jemand zu Schaden kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   todi01
    (1092 Beiträge)

    08.06.2015 23:48 Uhr
    Vorsicht!
    Bei diesem Thema hat sich schon Kollege Wellenreuther bis auf die Knochen blamiert. Besser bei den ersten Schritten im Internet nicht gleich die ganz großen Themen anfassen! Wie wäre es stattdessen mit einer staatlichen Aufsicht über volksverdummende YouTube-Kanäle? Ein Verbot von Bibi und Sami würde Milliarden von Gehirnzellen retten, wäre das nicht auch eine würdige Aufgabe?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   staenker
    (593 Beiträge)

    08.06.2015 22:45 Uhr
    Tja ja - da isser wieder, der Internetradiergummi made by CDU
    Andererseits würde mich mal interessieren, wieviele potenzielle Täter erst ermutigt, oder auf die Idee gebracht werden, dank der allgegenwärtigen und umfangreichen Berichterstattung über dieses (und auch andere) Thema.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alpinium
    (5595 Beiträge)

    08.06.2015 22:28 Uhr
    Da hat wieder einer das Neuland nicht begriffen
    "...rechtswidrige Inhalte sofort aus dem Netz zu löschen..." und was wenn diese Inhalte nicht auf deutschen oder europäischen Servern liegen? Dann funktioniert die Massnahme nicht. Bleibt nur eine intensivere Zusammenarbeit mit anderen Polizeibehörden im Ausland, so wie im Falle Edathy, vielleicht ohne die Ermittlungspannen und schneller. Aber das könnte die Polizei ja auch machen, wenn sie noch das nötige Personal hätte, was ja schon lange unter der CDU abgebaut worden ist, gell Herr Caspari.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   baeuerchen
    (665 Beiträge)

    08.06.2015 20:45 Uhr
    Sind bald Wahlen?
    Warum taucht der denn auf einmal wieder auf?

    Volksvertreter auf Egotrip
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DreiFragezeichen
    (1402 Beiträge)

    08.06.2015 20:16 Uhr
    Caspary,
    ein absoluter Schnellmerker!

    Solch blitzartig aktive Politiker kannste in der Pfeife rauchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: