27  

Stuttgart/Karlsruhe Karlsruher Abgeordnete gegen Anti-IS-Einsatz Deutschlands

Der Einsatz deutscher Soldaten gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist in Baden-Württemberg scharf kritisiert worden. Die Badische Landeskirche glaubt nicht, dass die heikle Mission helfen wird, "um den islamistischen Terror einzudämmen und Syrien einem Frieden näher zu bringen."

Sylvia Kotting-Uhl
Die Karlsruher Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Grüne). Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv |

Die Karlsruher Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl von den Grünen und ihr Tübinger Parteikollege Chris Kühn erklärten, sie hätten mit Nein votiert. Das Mandat sei "fehlerhaft, planlos und kopflos", so Kühn.

Auch für die Vereinigung "Offene Kirche" der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ist dies keine Lösung. Bundestagsabgeordnete aus dem Südwesten stellten sich ebenfalls gegen das am Freitag vom Bundestag erteilte Mandat.

Das Parlament stimmte der Mission mit großer Mehrheit zu. Schon in wenigen Tagen sollen deutsche Aufklärungs-"Tornados", eine Fregatte und ein Tankflugzeug in den Kampf aufbrechen. Das Mandat gilt bis Ende 2016. Es erlaubt die Entsendung von bis zu 1200 Soldaten.

"Syrien noch mehr mit militärischer Waffengewalt zu überziehen, wird keinen Terroristen davon abhalten, weitere Attentate zu vollbringen", teilte die Badische Landeskirche mit. "Im Gegenteil ist zu befürchten, dass ein solches Vorgehen den Terrorismus bestärkt, da dies den Hass auf den Westen noch steigert."

Antrag Bundesregierung zum Bundeswehreinsatz

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   wirschaffendas
    (50 Beiträge)

    06.12.2015 15:08 Uhr
    Diagnose richtig Frau Doktor
    Deshalb sollte unsere Reichs- Kriegsministerin unbedingt die Schleudersitze ausbauen lassen.
    Denn eins ist sicher, sollte eine der fossilen Kampfmaschinen über IS -
    Gebiet abschmieren und der Pilot könnte den Schleudersitz
    aktivieren würden diese Gehiramputierten mit größter Freude Live und in Farbe in alter, wahabitischer Tradition diesen armen Sack
    in den Wüstensand niesen lassen.
    Sicherheitshalber sollte sich die Raute schon mal rhetorisch
    vorbereiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rambazamba
    (350 Beiträge)

    06.12.2015 11:24 Uhr
    Zum Glück keine Bodentruppen
    Die 1200 Soldaten gehören zum Glück entweder zur Luftwaffe oder zur Fregatte. Das Material, mit dem die Jungs und Mädels ausgestattet werden, kann man schon als antik bezeichnen. Wie die anderen auch, kauft auch die BW beim billigsten Anbieter. D ist nun einmal Mitglied der NATO und muss seinen Verbündeten beistehen - so wie sie uns im Falle eines Falles beistehen würden. Natürlich ist dieser Einsatz ein schlechter Witz, denn mit dem, was wir beisteuern (können), können wir nichts reißen... nicht mit dem Budget und nicht mit der Ausstattung. Und @Herr Laserblast, die Soldatinnen und Soldaten, die ich kenne, haben keinesfalls mit ihrem Leben abgeschlossen! Im Gegenteil, einige haben echtes Elend gesehen und wissen das Leben daher sehr zu schätzen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lamboraser
    (459 Beiträge)

    05.12.2015 17:09 Uhr
    ...wenn
    sich zB der Herr Morgenthau durchgesetzt hätte...

    Die hätten uns am ausgestreckten Arm verrecken lassen können, das muss man sich immer vor Augen halten. Ein Teil der Versorgungsgüter für die Deutschen kam aus England, das muss man sich mal vorstellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Messer
    (286 Beiträge)

    05.12.2015 16:07 Uhr
    Wo bleibt die Hilfe der Franzosen
    für Deutschland bei der Aufnahme von 1 Million syrischer Flüchter?
    Da haben die sich mehr als bedeckt gehalten und kaum welche aufgenommen.
    CDU-Arschkriecherei und vorauseilender Gehorsam schaden in dieser Situation nur.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lamboraser
    (459 Beiträge)

    05.12.2015 17:02 Uhr
    Die Franzosen
    haben genug zu tun mit ihren Afrikanern, dagegen gehts uns noch Gold.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (293 Beiträge)

    05.12.2015 21:23 Uhr
    mit ihren Afrikanern
    die sich Fronk_raisch aber auch ganz anderster eingebrockt hat - nicht vergessen ... !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (798 Beiträge)

    05.12.2015 15:41 Uhr
    Junge,äh Alde,
    das stimmt.Allerdings sollten es die Amis und Russen es dann auch machen wie damals nach dem WK2,eine schiitische Zone und eine sunnitische Zone unter der Verwaltung der jeweiligen Nation,nach einer Weile ein förderales System aufbauen bei dem die Zonen 1:1 Stimmrecht haben und...wäre vielleicht einen Versuch wert,würde aber viel Zeit und Geld benötigen.
    Das Kurdengebiet könnte sich von Anfang an selbstverwalten,da es da ja mit unterschiedlichen Glaubensrichtungen sowieso funktioniert,könnte die "Schweiz" innerhalb des Staates werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schwarzafrikaner
    (47 Beiträge)

    05.12.2015 14:03 Uhr
    Mannomann!
    Hat die Redaktion von KA-News in ihrem Archiv nur dieses eine Bild von Kotting-Uhl gehabt? Oder war das Absicht, diese Frau so unvorteilhaft abzubilden? Damit kann man ja jederzeit kleine Kinder erschrecken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    05.12.2015 14:07 Uhr
    Zufall oder Absicht?
    Grüne und kleine Kinder - war da nicht mal was?
    @Schwarzafrikaner: Falls Ihnen dieser Satz mit dem "kleine Kinder erschrecken" jetzt nicht zufällig passiert ist, dann Hut ab vor Ihrem versteckten schwarzen Humor!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Uhowei
    (594 Beiträge)

    05.12.2015 13:45 Uhr
    Ich mag zwar weder die Grünen,
    und bei Kotting-Uhl klappen sich mir die Zehennägel hoch, aber in diesem Punkt muss ich denen Recht geben! Das ist ein total unausgegohrenes und verfassungsrechtlich äußerst fragwürdiges Unternehmen, ohne Netz und dopelten Boden, keine Exit-Strategie wie man da wieder rauskommt und letztendlich eine Einladung au den IS, auch in Deutschland zu bombem und zu morden. Außerdem mit der Gefahr von Kolateralschäden an der Zivilbevölkerung verbunden, die uns dann noch mehr Flüchtlinge bescheren werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.