113  

Karlsruhe Karlsruhe plant Klarheit beim Gehweg-Parken - Umsetzung nicht vor Herbst

Gehweg-Parken ist vielen Karlsruhern ein Dorn im Auge. Fußgänger - vor allem mit Kinderwagen oder Rollator - müssen sich umständlich an den Autos vorbei schlängeln, während viele Autofahrer aufgrund von Parkplatznot keine andere Möglichkeit sehen, als ihren Pkw dort abzustellen. Im Januar entschied der gemeinderätliche Planungsausschuss, das Gehweg-Parken auf eine neue Grundlage zu stellen. Die Umsetzung lässt aber wohl noch bis Herbst auf sich warten.

Gehweg-Parken war in Karlsruhe zwar noch nie ausdrücklich erlaubt, wurde und wird in einigen Stadtteilen aber geduldet. Wo Parkraum so knapp ist wie beispielsweise in der Südstadt, gibt es kaum andere Lösungen.

Stadt plant klare Regeln für Gehweg-Parken

Im vergangenen Jahr kochte das Thema durch zunehmende Bürgerbeschwerden auf, so dass es schließlich auf der Agenda des gemeinderätlichen Planungsausschusses landete. Dieser vermeldete erst am 17. Januar 2014: Das Thema soll neu aufgezogen werden - klare Regeln müssen her. Das Gehweg-Parken soll nicht länger toleriert werden. Dabei führte der Ausschuss auch den Verkehrsentwicklungsplan (VEP) ins Feld, aus dem sich Handlungsbedarf für die Bausteine "Fußgänger" und "Parken" ergäben. Konkret geht es um Sicherheit für Fußgänger, geordnetes Parken sowie damit verbundene kritische Situationen für Feuerwehr und Rettungsdienste.

Wie eine Sprecherin der Stadt Karlsruhe erläutert, wird die Umsetzung dieser Absicht aber noch mindestens bis Herbst dauern. Der Planungsausschuss habe bisher lediglich eine Absichtserklärung abgegeben - nun muss das Konzept ausgeklügelt werden. In allen Quartieren sollen Bürgervereine und die Öffentlichkeit eingebunden werden, bevor eine Maßnahme umgesetzt wird. Klar ist aber bereits: "Die Stadt rückt von der bisherigen Praxis ab, das Parken unter Mitbenutzung des Gehwegs zu tolerieren, sofern für Fußgänger eine Breite von 1,20 Metern verbleibt." Auch wenn die Fahrbahn breit genug ist, soll dem Gehweg-Parken der Garaus gemacht werden.

Das wird auch die Initiative "Geh weg vom Gehweg" freuen. Der Karlsruher Blog widmet sich dem "Ärgernis" hauptsächlich in Grötzingen, Durlach und den Bergdörfern. Auf der Internetseite wird die Korrespondenz mit der Stadtverwaltung protokolliert, außerdem sind Parksünder mit (anonymen) Fotos dokumentiert. Richtig ernst machen wollen die Gründer seit einiger Zeit mit der Seite "Parke nicht auf unseren Wegen". Dort kann jeder Fotos von Gehweg-Parkern hochladen. Mit der Methode "name it shame it" soll so für Recht gesorgt werden.

Mehr zum Thema Gehweg-Parken:

Gehweg-Parker in Karlsruhe: Wird bald stärker kontrolliert?

Parken auf dem Gehweg: Rücksichtslos und ärgerlich

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (113)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    04.03.2014 15:22 Uhr
    Hat a greanes Röckerl an,
    steht da ganz verlorn
    Und der Steffl der schaut owi
    auf den oarmen Steirerbuam
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    04.03.2014 15:58 Uhr
    Schwarze Lippen,
    greane Hoor, do kannst jo Angst kriegn, wirklich wohr....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    04.03.2014 16:18 Uhr
    Passt auch auf Karlsruhe
    Da geht den ganzen Tag der Wind
    Nix ois Baustelln das ka Mensch wos find...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    04.03.2014 15:47 Uhr
    Jo mei
    bassd schoh
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12084 Beiträge)

    04.03.2014 11:29 Uhr
    !
    Zitat von wenn du das Gehwegparken grundsätzlich verbietest,
    Es IST bereits grundsätzlich verboten!
    myopinions' Weg ist der einzig korrekte Weg, Gehwegparken zu legalisieren, dort wo es nötig ist, womöglich auch in der Kärntner Str. Und kein Strich = kein Gehwegparken und wenn dann die Fahrbahn zu schmal würde = kein Parken oder nur Parken auf einer Seite. Im übrigen ist dort größtenteils EInfamilienhausbebauung, also kann man dort ja mal die Garagen entrümpeln, dass das Auto wieder reinpasst, oder weitere Stellplätze auf eigenem Grund anlegen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    04.03.2014 09:16 Uhr
    Wenn das so ist...
    ist das ein Einzelfall.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schattegustl
    (217 Beiträge)

    04.03.2014 11:46 Uhr
    Kein Einzelfall
    Es ist kein Einzelfall. Es ist in weit über 50% von Karlsruhe die Regel. Ausreichend breite Straßen und trotzdem Gehwegparken. Bestes aber Weiß Gott nicht einziges Beispiel: Bergwald. Geigersberg. Einfach mal hochfahren....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    04.03.2014 12:26 Uhr
    Ach komm Schattegustl...
    natürlich ist das ein Einzelfall. Es gibt auch Leute hier die ohne Quellenangabe behaupten, Frauen, Behinderte und Schwule seien Menschen...

    Und wo ich hochfahre entscheide immer noch ICH!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kalksandsteinmauer
    (1483 Beiträge)

    04.03.2014 16:51 Uhr
    Die Leute...
    ...die grundlos auf den Geigersberg fahren sind verantwortungslos. Sie legen nicht nur weitereste Wege als nötig zuück, sondern verschmutzen die Luft und müssen darüberhinaus auch noch irgendwo parken. Womöglich noch auf den Gehwegen der Geigersberger. Das ist nicht zu dulden!

    Es sollte gesellschaftlicher Konsens werden, daß grundlose Autofahren geächtet werden. Ausnahmen: Demos in Dresden, Fackeln in Pforzheim etc. - da darf man gerne Mal eine Tankfüllung raushauen. Dient ja dem guten Zweck...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3322 Beiträge)

    04.03.2014 09:16 Uhr
    Hier ist es
    umgekehrt. Straße breit genug und trotzdem bin ich fast der einzige der korrekt parkt. Da kann ich die Gehwegparkgegner absolut verstehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 9 10 11 12 (12 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.