Browserpush
15  

Karlsruhe Karlsruhe diskutiert: Gibt es bald einen kommunalen Tierschutzbeauftragten?

Der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen in Karlsruhe hat getagt. Thema der Sitzung war unter anderem die Frage nach einem neuen Tierschutzbeauftragten für die Kommune. Außerdem wurde beschlossen, das Lichterfest künftig auf drei Tage auszudehnen.

Die Frage, ob es in Karlsruhe einen ehrenamtlichen kommunalen Tierschutzbeauftragten geben wird, hat der gemeinderätliche Ausschuss für öffentliche Einrichtungen an die Verwaltung zurückgegeben. Der Ausschuss hat dieses Thema unter Vorsitz von Erstem Bürgermeister Wolfram Jäger beraten.

Garten der Religionen wird im September eröffnet

Ein Runder Tisch mit den verschiedenen, im Tierschutz engagierten Vereinen und Institutionen sowie aus der Verwaltung und dem Veterinärwesen soll zusammen mit Mitgliedern des Gemeinderates erörtern, welche Funktionen der Beauftragte wahrnehmen soll und ob eine geeignete Persönlichkeit gefunden werden kann, die etwa vermittelnd zwischen Verwaltung und Aktivisten oder bei Streitigkeiten unter den Verbänden tätig werden kann.

Unter Vorsitz von Bürgermeister Michael Obert beschloss der Ausschuss, dass das jährliche Lichterfest im Zoologischen Stadtgarten künftig auf drei Tage ausgedehnt wird. Zusammen mit der Event-Gesellschaft hat das Gartenbauamt ein Programm mit einem Familienfest, Aufführungen auf einer Bühne und gastronomischen Angeboten ausgearbeitet, dessen Kosten weitgehend durch Sponsoring erwirtschaftet werden. Einahmen erwartet das Gartenbauamt auch durch Nutzungsgebühren für von Firmen veranstaltete Events.

Für den Garten der Religionen im Park der Südstadt-Ost ist ein in Gründung befindlicher Verein verantwortlich. Der Garten wird am 300. Jubiläumstag der Verkündung des Privilegienbriefes, am 24. September, eröffnet und am folgenden Wochenende mit einem Fest gefeiert. Auch davon hat der Ausschuss Kenntnis genommen, ebenso wie von der einzurichtenden Beleuchtung der Jean-Ritzert-Straße am Turmberg vom Sepp-Herberger-Weg bis zum Schützenhaus. Auf dem anschließenden Parkplatz werden keine Laternen aufgestellt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Gelbsocke
    (3960 Beiträge)

    17.03.2015 13:23 Uhr
    Kümmert
    der "Beauftragte" sich dann auch um das aussterben von Vögeln und Bienen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waffenschmied
    (944 Beiträge)

    17.03.2015 17:33 Uhr
    Ja.
    Er sorgt nämlich dafür, dass die Bienen ordentlich v...ln,
    dann isch widder alles gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bartola
    (531 Beiträge)

    17.03.2015 12:19 Uhr
    Wie wärs mit einem Menschenschutzbeauftragten?
    Arme, Kinder, Kranke und alte Menschen sind in Karlsruhe ziemlich schutzlos, speziell den Behörden und deren gestressten und überforderten Mitarbeitern ausgesetzt. Nicht jeder aus diesen Gruppen hat Kraft, Wissen und Geld, um dieses stoisch auszusitzen und evtl. Hilfe zu suchen oder zu klagen. Dass in der Arge über 60% der Urteile zu Gunsten der Kläger gefällt werden, zeigt ganz klar wie dringend der Menschenschutzbeauftragte notwendig ist! Die Krankenstände wegen Burnout und Mobbing, speziell im öffentlichen Dienst in Karlsruhe, sprechen ebenfalls Bände darüber, wie in Karlsruhe mit den Leuten umgesprungen wird. Kein Vergleich dazu, das Wohlbefinden der meisten Tiere, die hier gehalten werden.

    Denen geht es 1000 Mal besser, als vielen Menschen in Karlsruhe! Der Vorschlag eines "Tierschutzbeauftragten" erscheint geradezu zynisch daneben. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (11042 Beiträge)

    17.03.2015 12:58 Uhr
    So sind sie eben
    Kaum sagte jemand: "Ich werd' zum Hirsch!" ...
    wird diskutiert, ob man einen Tierschutzbeauftragten zusätzlich braucht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bartola
    (531 Beiträge)

    17.03.2015 12:16 Uhr
    Wie wärs mit einem Menschenschutzbeauftragten?
    Arme, Kinder, Kranke und alte Menschen sind in Karlsruhe ziemlich schutzlos, speziell den Behörden und deren gestressten und überforderten Mitarbeitern ausgesetzt. Nicht jeder aus diesen Gruppen hat Kraft, Wissen und Geld, um dieses stoisch auszusitzen und evtl. Hilfe zu suchen oder zu klagen. Dass in der Arge über 60% der Urteile zu Gunsten der Kläger gefällt werden, zeigt ganz klar wie dringend der Menschenschutzbeauftragte notwendig ist! Die Krankenstände wegen Burnout und Mobbing, speziell im öffentlichen Dienst in Karlsruhe, sprechen ebenfalls Bände darüber, wie in Karlsruhe mit den Leuten umg
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sleipbaba
    (702 Beiträge)

    17.03.2015 09:04 Uhr
    der Tierschutzbeauftragte
    sollte sich einer wirklich sinnvollen Aufgabe widmen. Er solle dafür sorgen, dass nicht alle Wege und Spielwiesen voller Hunde- und Katzenhaufen sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1539 Beiträge)

    17.03.2015 11:59 Uhr
    um den job
    reißen sich genug wutbürger. die übrigens grundsätzlich das klopapier auf den o.g. haufen übersehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   quattrostagnazione
    (874 Beiträge)

    17.03.2015 09:04 Uhr
    Garten der Religionen
    => Verstand verloren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chronist
    (423 Beiträge)

    17.03.2015 11:23 Uhr
    Bin mal gespannt.
    Ich habe die Vermutung, dass im Garten der Religionen eine gewisse Religion gegenüber den anderen bevorzugt werden wird. Und ich bezweifle, dass die diejenige sein wird, die unsere Kultur meistens geprägt hat....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waffenschmied
    (944 Beiträge)

    17.03.2015 09:48 Uhr
    Mit Biergarten der Reiligionen
    könnte ich noch leben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen