245  

Karlsruhe Initiative gegen Rassismus: Karlsruher setzen Zeichen gegen "Kargida"

Kurz vor Weihnachten hat sich ein Bündnis "Patriotische Karlsruher gegen die Islamisierung des Abendlandes" gegründet, das nach eigener Aussage "bald" in Karlsruhe eine Kundgebung nach Muster der Pegida-Demos in Dresden abhalten möchte. Nun hat sich eine Gegenintiative gegründet, die für Ende Januar eine eigene Veranstaltung unter dem Motto "Karlsruhe sagt Willkommen - gegen Rassismus, Fanatismus und Hetze" plant.

Zum jetzigen Zeitpunkt findet "Kargida" bei Facebook ungefähr 1.600 Anhänger. Jörg Rupp, Mitglied im Landesvorstand der Grünen und Ellen Esen, Expertin für Rechtsextremismus aus Karlsruhe, haben zusammen eine Gegeninitiative gegründet, die sich eigenen Angaben nach weitaus mehr Zuspruch erfreut.

Knapp 4.000 Menschen unterstützen demnach diese Initiative. "Wir sind bereit, Kardiga mit einer Gegendemonstration in Karlsruhe zu begrüßen, planen aber auch bereits für Ende Januar eine eigene Veranstaltung unter dem Motto 'Karlsruhe sagt Willkommen - gegen Rassismus, Fanatismus und Hetze'. Wir wollen ein Zeichen der Solidarität mit den Schutzsuchenden setzen und sie herzlich willkommen heißen", so die Veranstalter in einer Pressemeldung.

Man wolle zeigen, dass Karlsruhe eine bunte und vielfältige Stadt ist, in der es keinen Platz für Hass, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gibt, sondern viel Platz für Hilfsbereitschaft und Solidarität, so die Organisatoren weiter.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (245)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (692 Beiträge)

    04.01.2015 00:59 Uhr
    Es sollte
    natürlich 'Gründer der Anti Kargida' heissen, sorry. Nicht dass da was durcheinanderkommt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ohrtunnel
    (1006 Beiträge)

    04.01.2015 03:58 Uhr
    Anti Kargida
    awas des isch doch garnet so das die alle dagehge sinn gibt doch kohle davür. ich find kargida au guhd aba wird hallt mol en obend lang de antifant schpile wenni ma dafür paar käschde bier hohle kann

    in dresden gibts 10 euro uffd stund bei uns weis net müßt aba meer sein weil karlsruhe e höhers lohn-Niwo hat
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rechtsausleger
    (1434 Beiträge)

    03.01.2015 19:46 Uhr
    Was stramme Grüne
    so alles als Ausländerfeindlichkeit einstufen kennen wir ja bereits zur Genüge.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lang
    (50 Beiträge)

    04.01.2015 16:26 Uhr
    was Kommentatoren vom rechten Rand
    als ausländerfeindlich bezeichnen kann man sich denken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rechtsausleger
    (1434 Beiträge)

    04.01.2015 17:30 Uhr
    Und was denn so alles zum Beispiel?
    Du Sie scheinen sich ja sehr gut auszukennen mit dem "rechten Rand". Quereinsteiger?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheiniheini
    (1453 Beiträge)

    03.01.2015 19:26 Uhr
    eigentlich erstaunlich
    dass es bei den Grünen anteilmäßig halb so viele Ausländerfeinde gibt, wie bei der NPD.

    Da es aber insgesamt ca. 4x so viele Grünen-Anhänger wie NPD-Anhänger gibt, bedeutet das doch, dass es in Deutschland doppelt so viele grüne Ausländerfeinde gibt, wie NPD-Ausländerfeinde.

    Vorausgesetzt die Statistik stimmt.

    Aber es ist ja nicht verboten, ausländerfeindlich zu sein. Jeder Bürger darf aus- oder inländerfeindlich sein, christen- oder islamfeindlich, schwulenfreund- oder feindlich wie er will. Die Grünen können sich also trösten.

    Komisch ist nur, dass die Intoleranz gegenüber "unkorrekten" Meinungen ist bei den Grünen so besonders ausgeprägt ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   TeddyAfro
    (1405 Beiträge)

    04.01.2015 13:33 Uhr
    Das sind keine
    Prozentzahlen. Die Statistik hat einen ganz andere Aussage.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rheiniheini
    (1453 Beiträge)

    04.01.2015 22:42 Uhr
    warum
    steht das dann nicht dran?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   TeddyAfro
    (1405 Beiträge)

    04.01.2015 23:01 Uhr
    Steht alles im PDF
    Bei diesem Diagramm geht es um die Zustimmung rechtsextremer Aussagen:
    - Befürwortung rechtsautoritärer Diktatur
    - Chauvinismus
    - Antisemitismus
    - Ausländerfeindlichkeit
    - Sozialdarwinismus
    - Verharmlosung des Nationalsozialismus

    Zitat von uni leipzig Bei allen Dimensionen rechtsextremer Einstellung und im Gesamtwert zeigen sich
    erwartungskonform die Anhänger der NPD deutlich antidemokratisch und
    rechtsextrem eingestellt. Bei fünf von sechs Dimensionen rechtsextremer Einstellung
    zeigen aber auch die Anhänger der AfD ausgeprägt hohe Werte und erreichen damit
    nach den NPD-Wählern die höchsten Werte.


    Zitat von uni leipzig Die Anhänger
    der Grünen zeigen bei allen Facetten und insgesamt die niedrigsten Werte, sie
    lehnen im Durchschnitt nahezu alle Aussagen ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Baden01
    (602 Beiträge)

    03.01.2015 19:04 Uhr
    Pegida und alles dies
    hat nichts aber auch gar nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.

    Dass ist alles Hetze der neuen Gedankenpolizei. (Grüne/Rote/Linke)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 .... 23 24 (24 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: