25  

Karlsruhe In der Weihnachtszeit: Keine Umweltplakette für im Ausland gemeldete Autos?

Wer mit dem Auto in die Karlsruher Innenstadt möchte, benötigt eine Umweltplakette. Doch genau dieser grüne Aufkleber fehlt vielen Autos aus der Frankreich oder der Schweiz. In einer Anfrage wolle die Freien Wähler Karlsruhe und der parteilose Stefan Schmitt nun von der Verwaltung wissen, ob eine Ausnahme von der Regelung in der Weihnachtszeit möglich ist.

"Gerade an den Adventssamstagen kommen viele Kunden aus dem grenznahen Elsass aber auch aus der Schweiz zu uns nach Karlsruhe", so die Freien Wähler in einer Pressemeldung. "Trotz den vielen Baustellen ist es diesen Gäste wert die 'Best Christmas City' zu besuchen und ihre Weihnachtseinkäufe in der Fächerstadt zu erledigen", heißt es in der Pressemeldung weiter.

Für all diejenigen, die spontan kommen wollen und sich vorher nicht intensiv informieren, birgt dieser Besuch aber möglicherweise eine böse Überraschung, warnen die Freien Wähler. "Wer nämlich keine grüne Umweltplakette an seinem Fahrzeug angebracht hat, den begrüßt das Ordnungsamt mit einem deftigen Strafzettel."

"Meist wissen die Kunden gar nicht, dass sie so etwas brauchen", schildert die stellvertretende Freie Wähler-Vorsitzende Petra Lorenz die Situation. An Wochenenden sei die Plakette nicht zu erhalten, im Vorfeld könne man – "nach mühseliger Recherche" – im Internet eine solche bestellen.

Die Freien Wähler im Gemeinderat wollen nun in einer Anfrage gemeinsam mit dem parteilosen Stefan Schmitt erfahren, welchen Spielraum die Stadtverwaltung im Umgang mit diesen ausländischen Gästen hat. Stadtrat Jürgen Wenzel fragt in diesem Zusammenhang auch danach, wie wichtig der Verwaltung der freundliche Umgang mit Besuchern aus dem Ausland ist und ob die Plakettenpflicht nicht gegen das Gleichbehandlungsgebot in der Europäischen Union verstößt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mondgesicht
    (2411 Beiträge)

    22.11.2016 12:17 Uhr
    Spielraum der Verwaltung?
    Höchstwahrscheinlich keiner, weil es sich um eine offiziell ausgeschilderte Umweltzone handelt, und da gilt nun mal dann die gesetzliche Plakettenpflicht. Und das eben - aufgrund Gleichbehandlungsprinzip - für alle.

    Ich würde den Besuchern aus Frankreich oder dem sonstigen Ausland empfehlen, in einem Parkhaus oder einer Tiefgarage zu parken. Denn der städtische Vollzugsdienst kontrolliert ja nur den ruhenden Verkehr, und das auch nur im öffentlichen Straßenraum. Steht das Auto aber in einem Parkhaus, so kontrolliert dort wohl keiner die Umweltplaketten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Durlacherin
    (274 Beiträge)

    22.11.2016 15:17 Uhr
    Falsch...
    ich hab auch schon im Parkhaus einen Strafzettel bekommen - sogar im abgeteilten, nachweislich an Dauerparker vermieteten Bereich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (1031 Beiträge)

    22.11.2016 13:19 Uhr
    Spielraum
    Der Spielraum der Verwaltung wäre schlicht, in der Zeit nicht zu kontrollieren - oder die Einfahrt in die Statd einfach zuzulassen - für ALLE. Aber da sind dann wieder die dagegen, die beim Anblick eines stehenden Dieselautos an plötzlicher Schnappatmung leiden.

    Ganz ehrlich - ob jetzt kontrolliert wird oder nicht oder wo - wenn ein Strafgeld von 60 (?) Euro droht, würde ich nicht auf Verdacht und Glück wo reinfahren wollen. Die Elsässer sind eh besser beraten, nach Landau zu fahren. Der Weihnachtsmarkt ist eh schöner. Und es gibt 0,5 l Glühwein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (546 Beiträge)

    22.11.2016 20:13 Uhr
    60 Euronen ? 80 plus 25,80 ergibt 108,50
    Ich hab´s erlebt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10646 Beiträge)

    22.11.2016 12:02 Uhr
    Mal allgemein
    Diese Plakettenpflicht gibt es schon seit Jahren und die gilt mittlerweile in fast allen grösseren Städten in Deutschland.
    Man soll jetzt nicht so tun, als wäre das was überraschend völlig Neues, von dem man im Ausland noch nie was gehört hat. Insbesondere diejenigen Autofahrer, die regelmässig nach Deutschland kommen dürften die kennen und hätten ggfs. schon längst sich eine besorgen können.
    Kostet auch nicht viel und der Staat/Stadt verdient an der auch nichts, schon gar keine Millionen.
    BTW, gibt es überhaupt irgendwelche Zahlen, wie vielen Fahrzeugen ein Ticket ausgestellt wurde weil es keine Plakette hatte, egal ob nun in- oder ausländisch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (1031 Beiträge)

    22.11.2016 13:12 Uhr
    @andip
    Nun, es geht ja nicht um die 5 Öre für ne Plakette. Man braucht auch noch das entsprechende Auto dazu.

    Und gerade deshalb ist das mit der Umweltplakette unsozial. Und wegen Nutzlosigkeit auch überflüssig.
    Und an der Tatsache, daß ICH und viele andere nicht mehr in die Stadt kommen, ändert die Frage, ob die paar Elsässer jetzt auch nicht dürfen, eher nix.

    Mit dem Unterschied, daß MICH das nicht juckt. Die Umweltbelastung ist schlicht ein Stadtthema.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    22.11.2016 17:14 Uhr
    Man braucht
    nicht unbedingt das entsprechende Auto, manchmal reichen auch entsprechende Beziehungen... zwinkern
    Der Vollzugsdienst kann ja lediglich das Vorhandensein der Plakette kontrollieren und das Kennzeichen abgleichen, nicht aber ob das Auto eine haben dürfte oder nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (1031 Beiträge)

    22.11.2016 17:23 Uhr
    klar....
    ...und man kann sich auch drauf verlassen, daß wie schon erwähnt eine Geldbuße hundertmal billiger ist als ein anderes, schlechteres Auto zu kaufen.

    Nur: Irgendwie hätte ich gerne, daß ne Maßnahme/ein Gesetz/eine Vorschrift Sinn und Verstand hätte. Und der im Zweifelsfall auch nachzuweisen wäre. Und das Ganze nicht nur dadurch "erträglich" würde, weil man das irgendwie unterlaufen oder dem ausweichen kann.

    So als Bürger und Steuerzahler.

    Aber wenn ne Ampel gegen die Probleme am Superkreisel hilft, hilft sicher auch ne Plakette für ein paar Auswärtige gegen die Karlsruher Umweltproblematik. Ganz sicher. Entscheidend. Eigentlich NUR.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    22.11.2016 23:53 Uhr
    Sinn und Verstand
    wäre die Abschaffung dieser Schwachsinnplakette. Das wäre aber zu einfach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10646 Beiträge)

    22.11.2016 15:34 Uhr
    Als wenn alle ausländischen Autos
    irgendwelche alte Stinkerdiesel wären, die hier keine oder nur rote Plaketten bekommen würden.
    Ich schätze mal, dass wie hier die deutschen Autos fast alle ausländischen PKW eine grüne Plakette bekommen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.