Waghäusel In Gegenverkehr geraten: Mann verunglückt bei Waghäusel tödlich

Ein tragischer Verkehrsunfall am frühen Montagabend bei Waghäusel forderte ein Menschenleben. Vier weitere Menschen wurden verletzt.

Ein 29 Jahre alter Autofahrer war auf der Landstraße 560 in Richtung Karlsruhe unterwegs. In einer lang gezogenen Linkskurve geriet das Fahrzeug offenbar langsam auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zunächst zu einem seitlichen Streifvorgang mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 23-Jährigen. Im weiteren Verlauf kollidierte der Wagen frontal mit einem weiteren entgegenkommenden Fahrzeug.

Dieses wurde laut Polizei durch den Aufprall über die seitliche Leitplanke geschleudert und blieb dort in einer  Böschung zwischen Bäumen liegen. Der 39 Jahre alte Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Ein weiteres Fahrzeug prallte dann noch seitlich in das Auto des Unfallverursachers. In diesem Fahrzeug wurden der 30-jährige Fahrer leicht, ein im Fahrzeug mitfahrender 8 Jahre alter Junge in seinem Kindersitz schwer verletzt.

Der Unfallverursacher, der ebenfalls in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde, musste von der Feuerwehr aus seinem Wrack befreit werden. Er zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Der Fahrer, der von der Streifkollision betroffen war, erlitt nach Polizeiangaben leichte Verletzungen. Die Verletzten wurden zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 32.500 Euro. Die Landstraße war zur Bergung der Fahrzeuge und zur Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt und konnte erst gegen kurz nach Mitternacht wieder freigegeben werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.