Karlsbad-Langensteinbach Im Fall des Messer-Angriffs in Langensteinbach: Polizei nimmt zweiten Verdächtigen in Karlsruhe fest

Im Fall des am Montag, 14. Oktober, in Langensteinbach getöteten 31 Jahre alten Mannes hat das Karlsruher Amtsgericht nun einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft Karlsruhe abgeholfen und auch gegen den zweiten Tatverdächtigen einen Haftbefehl erlassen. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung mit.

"Der junge Mann wurde daraufhin am Montagmittag in der Nähe einer Karlsruher Schule von Fahndungskräften der Kriminalpolizei festgenommen", heißt es in der Meldung weiter. Er wird am Dienstag erneut dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Nach weiteren Ermittlungen hat sich der gegen ihn bestehende Tatverdacht erhärtet. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat daraufhin einen Haftbefehl wegen des Tatverdachts des Mordes erwirkt.

Nachdem am vergangenen Montag zwei Personengruppen in Langensteinbach aufeinandergetroffen waren, war es dabei zu einer Auseinandersetzung zwischen den Männern gekommen, woraufhin ein 31 Jahre alter Mann tödlich im Halsbereich verletzt wurde. Ein 22-jähriger Begleiter des Opfers musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Mehr zum Thema

Nach Messerstecherei in Karlsbad: Anwohner könnten Tatwaffe in ihrem Vorgarten finden

Polizeieinsatz in Langensteinbach: 31-Jähriger stirbt nach Messer-Angriff

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen