13  

Karlsruhe Im Amt bestätigt: Ingo Wellenreuther bleibt Vorsitzender der Karlsruher CDU

Ingo Wellenreuther bleibt auch weiterhin Vorsitzender der Karlsruher CDU. Dafür stimmten die anwesenden Parteimitglieder auf dem Kreisparteitag am Freitagabend mit 88,7 Prozent. Gegenkandidaten waren keine angetreten.

120 Mitglieder wählten im Bürgerzentrum Südwerk den neuen Kreisvorstand. Wellenreuther steht seit 2002 an der Spitze der Karlsruher Christdemokraten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   max
    (220 Beiträge)

    23.02.2020 14:21 Uhr
    Herr I.W. sie sind und bleiben ein Unruhestifter, ob beim KSC oder hier in Karlsruhe. Die Vorgänger...
    haben sie das vergessen I.W.Sie haben doch auch Krach mit dem damaligen OB Fenrich bekommen; jetzt alles auf OB Mentrup abwälzen wollen, finde ich unseriös und hinterhältig. Aber sie sind und bleiben ein Hinterbänkler im Bundestag, denn für Karlsruhe haben sie noch nichts gemacht. Anstatt gemeinsam die Probleme in Karlsruhe zu lösen, stänkern sie nur herum. Siehe Stadionneubau, denn sie haben ja nichts auf den Weg gebracht un die Vorgänger auch nicht. Reichen sie die Hand zur Versöhnung, dami es aufwärts geht. Hier ist auch der KSC gemeint.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2295 Beiträge)

    22.02.2020 12:37 Uhr
    Die Partei,
    die in Thüringen jetzt mit den Kommunisten paktiert. Nur noch ekelhaft. Nicht mehr wählbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (1035 Beiträge)

    22.02.2020 15:17 Uhr
    CDU - die in Thüringen jetzt mit den Kommunisten paktiert.
    Na ja, wo Sie politisch stehen, kann man sich gut vorstlellen. Die Thüringer sind mit den Linken doch ganz gut gefahren, sonst hätten sie die nicht gewählt und die Nichtdemokraten habe halt die Ncitdemokraten gewählt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (305 Beiträge)

    22.02.2020 13:17 Uhr
    was hat das mit I.W. zu tun?
    ein weiterer ihrer > 50.000 Frustkommentare
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2295 Beiträge)

    22.02.2020 13:59 Uhr
    Mit ein bisschen
    Denksport kommen Sie darauf.

    Oder hat sich I.W. inzwischen von seiner eigenen Partei distanziert?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7158 Beiträge)

    22.02.2020 11:52 Uhr
    Laut Artikel
    in der BNN drängeln sich CDU Kandidaten nicht gerade vor. Jetzt hat Wellenreuther gewettert, dass Mentrup für die Verzögerung der Sanierungen der Europahalle und der Stadthalle verantwortlich ist. Da muss ich Mentrup in Schutz nehmen, unter Fehnrich wurden Sanierungen jahrelang hinausgezögert und so ein bisschen "pseudo"saniert. Das kann man Mentrup nicht anlasten, er hat die Altlast übernommen. Die grundlegenden Sanierungen wären längst vor der Zeit Mentrup fällig gewesen.
    Warum haben die Grünen nicht den Mumm einen Kandidaten zu stellen und verstecken sich hinter Mentrup? Aber als OB die ganzen grünen Forderungen und Maßnahmen zu vertreten, die uns alle sehr viel Geld kosten werden, zu vertreten ist natürlich etwas anderes, als im Gemeinderat ein bisschen vor sich hin zu grumeln. Wobei natürlich einiges getan werden muss, aber nicht alles auf einmal, wie die Grünen es fordern.
    Na, ja wir werden sehen, ob wir eine Auswahl haben am Wahlgang. 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10258 Beiträge)

    22.02.2020 12:53 Uhr
    Welche Chance
    hätte ein Kandidat der Grünen? Im ersten Wahlgang sicher nicht die absolute Mehrheit. Im zweiten Wahlgang würde die SPD mit einem vorhandenen OB nicht zugunsten eines Grünen OB verzichten, aber umgekehrt schon. Und falls Grüne und SPD beide nicht verzichten, dann teilt es sich so auf, dass ein noch nicht genannter CDU Kandidat die Mehrheit bekommt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Leute, die sich eine Kanditatur der Grünen herbeiwünschen, auch so denken.

    Was Vorhaltungen an vorhandene Mandatsträger angeht, die eigentlich deren Vorgänger betreffen würden, naja, das wird leider häufig so gemacht. Dabei spekuliert man auf zugezogene Wähler, die längere Zusammenhänge nicht kennen. Seriös geht zwar anders, aber das ist eben auch wieder politische Strategie. Man rechnet sich doch vorher schon aus, was die besten Argumente sind oder sein könnten. Mentrup muss vorzeigen, was er geleistet hat und darauf bin ich tatsächlich gespannt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Deisyy
    (305 Beiträge)

    22.02.2020 13:12 Uhr
    so einfach ist es
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   ALFPFIN
    (7158 Beiträge)

    22.02.2020 17:00 Uhr
    Ja Deisyy
    es soll Leute geben, die bestätigen mir doch tatsächlich, dass mein Hirn noch denken kann.
    Wenn es jetzt nicht gegen die Etikette verstoßen würde, würde ich sagen Ihre ständigen Beleidigungen gegen mich sind hirnlos. Ich sage das aber nicht, verstößt ja gegen die Etikette. 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   toilettenfrau
    (293 Beiträge)

    22.02.2020 15:48 Uhr
    Tja
    +++ Das Posting enthält beleidigende Inhalte und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.