15  

Karlsruhe Ikea feiert Richtfest für Karlsruher Filiale: "Wunderbarer Abschluss für jahrzehntelange Diskussion"

Der Verkaufsstart für Billy, Pax und Co. rückt immer näher: Nach rund einem Jahr Bauzeit feiert der Ikea-Neubau an der Durlacher Allee am Donnerstag nun Richtfest. Im Sommer 2020 soll das schwedische Möbelhaus dann endlich seine Tore öffnen können. ka-news.de berichtet live vom Festakt.

Seit rund einem Jahr wird an der Durlacher Allee gebuddelt und gebaut, denn hier sollen ab kommendem Sommer Köttbullar, Hotdogs und natürlich viele Möbelstücke über die Ikea-Ladentheken gehen. Bevor es allerdings soweit ist, soll das Gebäude beim offiziellen Richtfest am Donnerstag feierlich geweiht werden. ka-news.de wird vor Ort sein und ab 15 Uhr live berichten.

Wer neugierig ist, wie sich die Ikea-Baustelle über die vergangenen Monate verändert hat, hier gibt es den Baufortschritt seit Ende Juli 2018 nochmal als Zeitraffer-Video.

Auch Property Manager Johannes Ferber und der neue Filialleiter Tim Geitner freuen sich im ka-news.de-Video-Interview über den bisherigen Baufortschritt.


Live-Ticker

Der Live-Ticker ist beendet.

16 Uhr

Der offizielle Teil des Richtfestes ist vorbei. Nun gibt es, so will es die Tradition, den sogenannten Richtschmaus. Denn das Richtfest ist der Dank des Bauherren an die Handwerker, die an dem Bau beteiligt waren. 

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

Und nach guter alter Sitte Brauch durfte das Glas nicht fehlen, das vom Dach der Gebäudes geworfen wurde - samt Richtspruch: 

 

 

15.45 Uhr

 

Der Kranz wird nach oben gezogen.

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

15.33 Uhr

Die Gäste gehen nach draußen - nun geht es zum Aufziehen des Richtkranzes. 

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

Teile der Glasfassade sind schon fertig. Laut Filialleiter Geitner wird das Aussehen des Möbelhauses "anders als sonst" werden. 

15.31 Uhr 

Einer, der sich allen voran über das heutige Richtfest freut, ist der künftige Filialleiter, Tim Geitner. "Es ist ein Glücksfall, dass wir hier bauen durften, da die Anbindung so gut ist", freut er sich. 80 Millionen Euro hat der schwedische Möbelkonzern in das Haus in der Fächerstadt investiert.

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

Nicht nur in die Infrastruktur rund um das Haus sondern auch im Innern und auf dem Dach: "Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit: Es gibt eine elektrische Kälteanlage die regenerativ erzeugtem mit Strom betrieben wird, wir setzen auf sparsame LEDs und werden das Dach mit Gräsern und Kräutern begrünen!"

300 Fahrradständer soll es geben, außerdem Ladesäulen für E-Autos. 

15.29 Uhr

Der Rathauschef betont in seiner Rede, wie wichtig die Ansiedelung des Möbelkonzerns für den Wirtschaftsstandort Karlsruhe ist, nennt es einen "Gewinn" für die Stadt - aber auch für die Kunden. Vor allem die Anbindung an den ÖPNV und das neue Mobilitätskonzept übe einen besonderen Reiz aus. 

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

15.22 Uhr

Auch Karlsruhes OB Mentrup feiert mit dem schwedischen Möbelgiganten das Richtfest: "Ich danke allen für das, was hier tolles geleistet wurde", so das Stadtoberhaupt in seiner Rede. "Es war ein hochkomplexes Bauvorhaben hier an der Durlacher Allee - aber ein Bauvorhaben, das ein Stück Neugestaltung am neuen östlichen Stadteingang darstellt!" Er nennt das heutige Richtfest einen "wunderbaren Abschluss für eine jahrzehntelange Diskussion". 

Ikea Richtfest
OB Mentrup begrüßt die Gäste | Bild: ka-news.de

15.15 Uhr

Der Expansionschef von Ikea, Johannes Ferber, betritt das Podium, begrüßt die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum Richtfest. Auch wenn schon viel von der neuen Filiale zu sehen ist, von einer Fertigstellung ist man trotzdem noch ein kleines Stückchen entfernt: "Wir hoffen, dass wir im zweiten Winter so gut weiterarbeiten können wie im ersten", so Felber. 

15.05 Uhr

Die ersten Möbel stehen schon in der neuen Ikea-Filiale - es sind Bierbänke und Rednerpulte anlässlich des heutigen Richtfestes. Die Gäste können also kommen für das aufziehen des Richtkranzes. 

Ikea Richtfest
Bild: ka-news.de

 


 

Was bisher geschah:

Das Gebäude ist noch nicht mal fertig, dennoch ist die Historie des Möbelriesen in Karlsruhe bereits jetzt lang. Schon 1990 hat Ikea eine erste Anfrage an die Stadt Karlsruhe gestellt, 2001 folgt die zweite. Doch in beiden Fällen kann man sich nicht auf einen geeigneten Standort einigen.

2005 wendet sich Ikea dann Rastatt zu, ein verlorener Rechtsstreit bringt die Schweden allerdings wieder zurück nach Karlsruhe, wo 2010 bis 2012 der Suchlauf und die Überprüfung von möglichen Standorten im Stadtgebiet beginnt. Ettlingen, Baden-Baden und Pforzheim hat das Möbelhaus bereits im Vorfeld als Standorte ausgeschlossen.

Im Mai 2014 gibt Ikea seinen Wunschstandort an der Durlacher Allee bekannt - es folgt die Zustimmung der Stadträte, des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein im Juli 2015 und des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur (November 2015).

Am 13. September 2018 feierte Ikea die Grundsteinlegung an der Durlacher Allee. | Bild: Thomas Riedel

2016 wird der Bebauungsplan im Gemeinderat verabschiedet, im September 2018 folgt der offizielle Baustart, der Hochbau beginnt im Juli dieses Jahres, daran knüpft nun das Richtfest an. Nach mehreren Verzögerungen soll das Möbelshoppen dann im Sommer 2020 endlich starten können.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.de.

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2020 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.

Haben Sie Fragen und Anregungen zum neuen Ikea in Karlsruhe? Im IKEA-Bürgerforum können die Karlsruher online Fragen an Ikea stellen und über die Ikea-Ansiedlung diskutieren. Das Bürgerforum ist ein gemeinsames Projekt von Ikea und ka-news.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Weichei
    (328 Beiträge)

    13.09.2019 18:45 Uhr
    Gefaehrliche Sitten
    Und nach guter alter Sitte Brauch durfte das Glas nicht fehlen, das vom Dach der Gebäudes geworfen wurde.
    Hat es wenigstens Jemanden getroffen?
    HALT!
    Um nicht gesperrt zu werden:"Ich hoffe es hat Niemanden getroffen".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (526 Beiträge)

    13.09.2019 09:09 Uhr
    Ich schmeiß mich...
    ... immer wieder weg, wenn Politiker bei erfolgreichen Unternehmen ihre großen Reden schwingen, selbst aber nichts gebacken bekommen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3377 Beiträge)

    12.09.2019 15:06 Uhr
    Karlsruhe soll übrigens
    die letzte Neueröffnung in Deutschland sein. Ikea will sich aufs Online-Geschäft konzentrieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (684 Beiträge)

    12.09.2019 16:10 Uhr
    Ach? Kann mir jemand sagen ob ein Kallax in eine DHL Packstation passt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10811 Beiträge)

    12.09.2019 18:13 Uhr
    !
    1986 hat man das irgendwie hingekriegt ...
    Erste eigene Bude, noch kein eigenes Auto, also einen großen Stapel IVAR aus Katalog bestellt und geliefert bekommen ... Heute noch mehrfach erweitert im Einsatz, nicht tot zu kriegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3377 Beiträge)

    12.09.2019 15:08 Uhr
    ''Ikea lässt das klassische Möbelhaus sterben''
    ''Ikea wird komplett umgekrempelt. Der Möbelkonzern baut nur noch das letzte Möbelhaus in Karlsruhe fertig, dann ist Schluss. Die Zukunft gehört dem E-Commerce, zentralen Verteilzentren für eine schnelle Lieferung und kleinen, gut erreichbaren Innenstadtfilialen''

    https://www.google.com/amp/s/t3n.de/news/ikea-laesst-das-klassische-moebelhaus-sterben-und-wird-radikal-anders-1096196/amp/
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (61 Beiträge)

    12.09.2019 12:42 Uhr
    Steuer
    Hoffentlich zahlt Ikea auch ein bisschen Steuer an die Stadt.
    Bisher waren die ja erfolgreich beim Vermeiden von Steuerzahlungen .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9759 Beiträge)

    12.09.2019 15:52 Uhr
    Die Gewerbesteuer
    werden sie zahlen müssen, unabhängig davon, dass die Firmenzentrale ein Briefkasten in der Südsee ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3169 Beiträge)

    12.09.2019 09:27 Uhr
    wie groß ist der Fahrradparkplatz?
    Immer sollen den Planungen nach 15 Prozent der Kunden sollen mit dem Fahrrad zu Ikea kommen...
    Das wären dann 800 Stellplätze für einen Freitag Abend?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10811 Beiträge)

    12.09.2019 11:07 Uhr
    !
    In der frühzeitigen Beteiligung = Infoveranstaltung Ende 2014 wurde von 1500 Kfz-Stellplätzen und 250 Radstellplätzen gesprochen, das sind 16,7% Radstellplätze auf Kfz-Stellplätze bzw. 14,3% Radstellplätze bzgl. Gesamtstellplätze, passt. Teelichter kaufen dauert ja auch keine Stunde ...
    Im Verkehrsgutachten dazu wurden 885 Kfz pro samstäglicher Spitzenstunde angesetzt.
    Außerdem waren die 15% für den ÖV angesetzt, der Radverkehrsanteil wurde da nicht beziffert.

    Im Bebauungsplan wurden daraus 1300 Kfz-Stellplätze, tw. an EnBW untervermietet, die sind wech, wenn die Billy-Meute kommt ... Plus 312 Radstellplätze.
    Sollten mehr Radler kommen, radeln die halt ins Parkhaus und okkupieren Kfz-Stellplätze ... Radler sind da flexibel ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: