36  

Karlsruhe Hundebeutelboxen in Karlsruhe: Paten und Spender gesucht

Durlach soll sauber bleiben, das findet die Bürgergemeinsachaft Durlach und sucht daher Paten für die Boxen, in denen die kostenlosen Beutel für die Hinterlassenschaften des Hundes griffbereit hängen. Doch in Durlach gibt es gerade mal fünf Boxen für die Beutel - das soll sich nun ändern. Auch in der gesamten Stadt Karlsruhe.

Auch wenn es gerade bitterkalt ist, Hündin Lana muss trotzdem raus. Und bei ihrer Runde über die Drachenwiese bei der Oberwaldschule füllt Frauchen Isolde Mandernach gleich die Hundekotbeutel in den Boxen auf. "Das ist ja keine Arbeit", sagt sie, "denn wir gehen ja eh spazieren!" Etwa 1.000 Tüten pro Woche füllt sie in die drei Boxen am Rand der Grünfläche. Dabei ist es noch gar nicht lange her, dass sie Patin für die Boxen geworden ist, doch für sie ist es sozusagen Ehrensache. "Es gibt immer noch genug Leute, die die Hundehaufen nicht wegmachen!" 

Die drei Boxen an der Drachenwiese, ebenso wie eine an der Pfinz und eine am Friedhof, sind von der privaten Bürgerinitiative "Erhaltet die Hundebeutel". Seit März 2017 hat die Initiative von Andreas Gold mehr als 50 der Boxen aufgestellt. "Ich finde es wichtig, dass die kostenlosen Tüten weiterhin verfügbar sind und zwar da, wo die Leute mit ihren Hunden spazieren gehen", sagt Gold. "Denn die Tüten im Rathaus ausliegen lassen, da ist man von den Öffnungszeiten abhängig!" Über das ganze Stadtgebiet verteilten sich die Behälter für die Hundekotbeutel.

Paten und Spender gesucht, damit das Projekt weiterlebt

In Durlach haben vier der fünf Boxen schon einen Paten, der das Auffüllen der Tüten übernimmt. Für die Box am Friedhof wird noch ein Betreuer gesucht. "An den bestehenden Boxen wollen wir daher Werbung anbringen, dass wir noch Paten suchen!" Aber auch Menschen, die einen der Behälter kaufen und spenden wollen, sind gesucht: "Das können Tierärzte sein, Hundefriseure oder aber auch jeder private Hundehalter!" 100 Euro kostet eine der Edelstahlboxen, innerhalb von gut einer Woche können sie bestellt und an den entsprechenden Stellen aufgehängt werden. So wird nun in der Waldstadt dank Spenden weiter aufgestockt: von zwei auf sieben Boxen.

Die Hundebeutel selbst bleiben weiterhin kostenlos und werden vom Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe zur Verfügung gestellt. Finanziert werden die über die Hundesteuer. "Das sind knapp 900.000 Euro im Jahr an Steuer und davon werden etwa 33.000 Euro in die Beutel investiert", sagt Andreas Gold weiter. 

Dateiname : Ausgabestellen von Hundetüten
Dateigröße : 54.29 KBytes.
Datum : 27.02.2018 14:40
Download : Download Now!

Infos, wo der geliebte Vierbeiner ohne Leine frei laufen darf, gibt es hier: geodaten.karlsruhe.de/stadtplan/?m_objects_group_checked=1126000&svoff=uebersichtskarten&svon=uebersichtskarten_sw&&level=6

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (36)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Winston_Smith
    (561 Beiträge)

    28.02.2018 23:02 Uhr
    Alternativ einen Arbeitsplatz schaffen
    ...der sich in Vollzeit darum kümmert - Langzeitarbeitslose gibts genug.
    Ein Zeichen pro Jahr weniger gesetzt, und die Knete ist wieder drin. Aber davon abgesehen sollte wirklich jeder Hundebesitzer die Hinterlassenschaften selber entsorgen.

    [url=http://welcome.technologieregion-karlsruhe.de/de/leben/kultursensible-informationen/In dem Zusammenhang - kennt jemand in KA eine Stelle, die darüber Auskunft erteilt, wo man "halal geschächtetes Fleisch" kaufen kann?[/url]

    Gibts tatsächlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (561 Beiträge)

    28.02.2018 23:13 Uhr
    Mist
    Hier ist die Stelle

    Ausserdem ist da der Job des Leiters des Welcome Centers ausgeschrieben.
    Unter "Ihr Profil" steht da unter anderem:

    "...Erfahrung in der Beantragung und im Management von öffentlichen Förderprojekten ist von Vorteil..."

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (617 Beiträge)

    28.02.2018 20:05 Uhr
    Gibts auch Windeln für Hunde?
    Wäre vielleicht eine Marktlücke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    28.02.2018 22:21 Uhr
    Die
    ist bereits gefüllt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Toleranz
    (221 Beiträge)

    28.02.2018 18:00 Uhr
    Kompost aufstellen und gut
    .... immer diese Dummbeutel und das Gerede darum. Die Dinger aus Plastik werden kaum abgeholt. Stellt ein Minikompost auf und die Leute werfend en Kot darein. Abholen muss man ihn nur einmal im Jahr und dann wird aus Mist, Erde. - Idee gratis fürs Volk. Umsetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_dunkle_Turm
    (617 Beiträge)

    28.02.2018 20:03 Uhr
    Hätten Sie bei sich vor dem Haus noch Platz
    für so einen sehr ansprechenden Komposthaufen?

    Das hätte auch Vorteile für Sie: Sie könnten sich jederzeit frischen Dünger für z.B. Ihre Küchenkräuter holen.

    Ganz zu schweigen von der charakteristische Landluft das ganze Jahr über - und das mitten in der Stadt. Man sollte die Haufen fast schon vergolden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   max
    (183 Beiträge)

    28.02.2018 16:40 Uhr
    Die Idee finde ich gut,
    aber, wie schon hier angesprochen, jeder Hundehalter sollte bitte auch die Hinterlassenschaften seines Hundes wegmachen. Die Tüten bekommt man doch kostenlos. Was ich leider nicht verstehen kann, dass die Stadt keine Behälter für die Tüten und Abfallboxen aufstellt. Trägheit bei der Verwaltung. Jeder Hundebesitzer zahlt seine Hundesteuer; da kann man dies verlangen. Wie schon gesagt, es gibt, wie überall solche Hundehalter und solche Hundehalter. Der eine macht die Kegel weg, der andere lässt sie liegen. Fast so, wie bei den Falschparkern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    28.02.2018 16:58 Uhr
    Falsch,
    für die Hundesteuer kannst du gar nichts verlangen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (3147 Beiträge)

    28.02.2018 09:48 Uhr
    Immer das gleiche Problem finanziell Wirtschaften
    Bevor ich ein Tier anschaffe muss ich mir Gedanken über die anfallenden Kosten im Klaren sein. Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite ist die Hundesteuer eine Steuereinnahme ohne Zweckbindung zur Deckung der Löcher in der Stadtkasse, die auch durch ohne wirtschaftliche Überlegungen entstanden sind - erst sich über die Kosten im Klaren sein, dann veranlassen. Von 900.000 € werden 33.000 € für die Tütchen verwendet - klasse Verhältnis. Aber als Hundehalter habe ich mir darüber keine tieferen Gedanken gemacht. Wir wollen unseren Knuddel nicht missen und haben unsere Tütchen immer dabei. Und wir lassen sie nicht einfach voll am Wegesrand liegen, was für mich och ärgerlicher ist, das das Vorsatz ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4164 Beiträge)

    28.02.2018 08:49 Uhr
    Hundekotbeutelausgabestellen
    Unverständlich, dass es so was geben muss. Über welche Beträge reden wir denn hier? Was kostet denn eine Rolle Plastikbeutel? Wenn man das auf den einzelnen Beutel runterrechnet, kommt man wohl auf einen einstelligen Centbetrag. Wer sich als Hundehalter das nicht leisten kann sollte seinen Liebling abgeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: