3  

Karlsruhe Hochwasserlage in Baden-Württemberg entspannt sich langsam: Rheinpegel bei Maxau unkritisch

Die Hochwasserlage im Südwesten entspannt sich langsam. Die Hochwasserscheitel sind an den meisten Flüssen erreicht, wie die Hochwasservorhersagezentrale am Dienstag auf ihrer Website mitteilte. Wie aus der Pegelkarte der Zentrale hervorgeht, sanken demnach zuletzt die Pegel an Neckar, Jagst, Kocher und Fils wieder. Nur am Rhein soll der Wasserstand bis zum Dienstagvormittag noch etwas ansteigen.

Am Dienstagmorgen war der Rheinpegel in Maxau bei Karlsruhe bei 6,50 Meter. Die Hydrologen erwarten, dass ein Hochwasserscheitel von bis zu 6,70 Metern erreicht werden kann. Dieser Wert liegt aber im "unkritischen Bereich", wie die Zentrale mitteile. Ein Hochwasser, wie es alle zwei bis fünf Jahre einmal vorkommt, werde am Rhein daher nicht erwartet, hieß es.

Wegen Regens und Tauwetters waren die Wasserstände in einigen Flüssen in Baden-Württemberg in der Nacht zum Montag angestiegen und hatten zum Teil für Behinderungen gesorgt. In Heidelberg war am Morgen wegen des Hochwassers noch immer die Bundesstraße 37 unter der Alten Brücke nicht befahrbar. Die Sperrung soll aber voraussichtlich im Lauf des Dienstags wieder aufgehoben werden, wie ein Sprecher der Polizei in Mannheim mitteilte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   art5gg
    (537 Beiträge)

    16.01.2019 09:27 Uhr
    Da ist bestimmt der Klimawandel schuld!
    Wenn ich mir das Wetter in den 30 Jahren bis Gestern in Erinnerung rufe und es mit dem Wetter der folgenden 30-Jahre-Periode vergleiche: Das ist schon ein krasser Unterschied!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (474 Beiträge)

    16.01.2019 05:24 Uhr
    Bis
    Der Schnee im Österreich schmilzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1118 Beiträge)

    17.01.2019 09:32 Uhr
    Ja klar, und die Donau mündet in den Rhein.
    Schon mal eine topographische Landkarte angeschaut ? Die größten Mengen des Tauwassers fließen entweder über Italien ins Mittelmeer oder in die Donau, und die bekanntlich ins Schwarze Meer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: