8  

Karlsruhe Hoch die Krüge: Karlsruher Bierbörse zum 17. Mal am Schloss

Wie wäre es mit einer Weltreise der besonderen Art? Bei der 17. Karlsruher Bierbörse im Schlossgarten können die Fächerstädter in den Genuss von über 500 Biersorten kommen. Darunter finden sich sowohl internationale Exoten als auch regional neu interpretierte Biere.

Am Wochenende vom Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, schallt wieder ein tausendfaches "Prost!" durch den Karlsruher Schlossgarten wenn die Bierbörse ruft. Schon zum 17. Mal werden die "Bier-Gourmets" mit über 500 verschiedenen Sorten des Hopfensaftes verführt, so das Alpha-Marketing, der Veranstalter des kultigen Events, in einer Pressemeldung. 

Das Angebot der knapp 70 Stände soll für jeden Geschmack etwas bereithalten. Neben den klassischen Varianten seien auch einige Exoten vertreten. Dazu zählen unter anderem Sorten aus Estland, Hawaii, Singapur und dem brasilianischen Amazonasgebiet. 

Doch auch die Heimat hat neue Sorten zu bieten. Dabei ist auch das Fächer-Bräu, das erst 2017 von drei Karlsruher Bierfreunden gegründet wurde. Sie interpretieren mit regionalen Zutaten traditionelle Sorten neu.  Und für alle, die etwas außergewöhnliches probieren möchten, soll es außerdem Geschmacksrichtungen wie Kaffee- oder Senf-Bier geben. 

Ob das schmeckt, oder ob Bier doch lieber klassisch gebraut sein sollte, können die Karlsruher am Wochenende selbst entscheiden. Die Bierbörse öffnet Freitag und Samstag um 15 Uhr, am Sonntag bereits um 11 Uhr.

 

Mehr zum Thema

Vom Traubensaft zu Hopfen und Malz in Karlsruhe: Wie das Bier in der Fächerstadt beliebter als Wein wurde

Klein, aber fein: Immer mehr Haus- und Craftbrauereien finden Platz am Karlsruher Biermarkt

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (301 Beiträge)

    31.08.2018 11:14 Uhr
    ich find die Bierbörse super
    diese Motztypen hier, denen gefällt auch gar nichts. Wer kein Bier für 3 EUR für's 0,2 Liter Glas bezahlen will der wird auch nicht gezwungen. Aber ich mag es einfach mal hinter dem Schloss ein paar Gläser zu schnappen und die Auswahl ist auch jedes Jahr toll. Auch wenn ich langsam fast alle wichtigen über die Jahre durch habe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   taschentuch
    (394 Beiträge)

    02.09.2018 09:33 Uhr
    Zustimmung
    War gestern auf der Bierbörse, und es war toll. Wer billiges Bier will, kauft am besten die "Marken" in der Palette beim Discounter. Prost!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1291 Beiträge)

    31.08.2018 13:14 Uhr
    mag die Bierbörse auch!
    gemotzt hab ich nur über die unverschämten Preise mancher Anbieter, die ich natürlich eh nicht unterstütze. Ansonsten bin ich auch gerne dort und probiere natürlich nur die Biere aus, die es hier bei uns nicht/selten gibt, meist tschechisches Pils wie Staropramen oder Radegast.
    Leider ist heute das Wetter nicht gut dafür, aber SA wirds rel. schön, SO weniger Sonne aber wohl kein Regen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1291 Beiträge)

    30.08.2018 02:26 Uhr
    Preise leider heftig!
    Umgerechnet bis zu 15€/Liter wird da verlangt (belgisches Bier 3€ für 0,2l), da ist die von vielen als zu teuer eingestufte Oktoberfest-Maß ein Schnäppsche dagegen!
    Das 0,1l-Probierglas ist auch übel: zu Beginn der Börse vor ~15 Jahren hat's noch 1€ gekostet, später 1,50€, und nun bis zu 2€! Sind dann sogar unverschämte 20€/l und damit rund doppelt so teuer als die Maß.
    Ich finde eh das Probieren sollte eher günstig sein statt teuer. Siehe Vogelbräu z.B., da ist es sogar kostenlos! Unbegreiflich warum man nicht bei dem einem Euro geblieben ist, aber wenn genug "Säufer" mitmachen wird halt der Preis erhöht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11407 Beiträge)

    29.08.2018 11:20 Uhr
    "Bier-Gourmets"
    und die vielen "Bier-Gourmands"...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rosi
    (322 Beiträge)

    29.08.2018 16:45 Uhr
    Bei 500 Bieren
    geht das eine nicht ohne das Andere, selbst wenn man jeweils nur einen "wänzegen Schlock" probiert
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1273 Beiträge)

    29.08.2018 10:48 Uhr
    Danny and the girls
    Wie wär's damit ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2888 Beiträge)

    29.08.2018 09:44 Uhr
    Freunde der Musik...
    ...und an die Organisatoren...
    vielleicht habt ihr mal ein bisschen Abwechslung bei der Auswahl der Bands. Immer nur Danny and the boys...
    ist irgendwann langweilig!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.