6  

Karlsruhe "Hier werden Projekte für die Zukunft geschaffen": Oberbürgermeister Mentrup unterzeichnet Absichtserklärung in Afrika

Oberbürgermeister Frank Mentrup und das Karlsruher Energieforum planen mit Unterzeichnung einer Absichtserklärung neue Projekte in Afrika. Dort soll unter anderem der Nutzen von Erdwärme erforscht werden.

Oberbürgermeister Frank Mentrup ist mit einer Karlsruher Delegation an Vertretern der Forschung zu einer Afrikareise aufgebrochen. In dem Ostafrikanischen Land Dschibuti trafen sie sich mit dem führenden Vertreter der Geothermie-Einrichtung des Landes, Kayad Moussa Ahmes. Gemeinsam wurde eine Absichtsunterklärung unterzeichnet, in dem sich beide Parteien für eine engere Zusammenarbeit im Bereich der Erdwärme verständigen.

"In Dschibuti ist die Innovationsbereitschaft förmlich spürbar", so das Karlsruher Stadtoberhaupt in einer Pressemitteilung. Dort heißt es, in vielen Gesprächen mit Ministern und anderen politischen Vertretern wurde bereits über Möglichkeiten für Kooperationen mit deutschen Firmen und Institutionen gesprochen.

"Hier werden Projekte für die Zukunft geschaffen"

Auch für Wissenschaftler vom Institut für angewandte Geowissenschaften des Karlsruher Instituts für Technologie könnte diese Partnerschaft interessant sein. Die Wissenschaftler seien erfreut, die geologischen Gegebenheiten dieses Landes untersuchen zu können. Mit der Absichtserklärung sollen neue Potentiale in diesem Bereich erforscht werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hartz4Bomber
    (619 Beiträge)

    27.01.2019 16:03 Uhr
    Vielleicht bringt er ja gleich
    ein paar neue Triebfahrzeugführer mit aus Afrika.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6575 Beiträge)

    27.01.2019 15:47 Uhr
    Was heißt außer Absicht nichts gewesen,
    der Herr OB hatte die Absicht einmal nach Afrika zu reisen und um diese Reise zu untermauern, hat er absichtlich eine Delegation zusammengestellt und mitgenommen. Nun ja, in Afrika mussten sie dann erklären, warum sie genau in dieses Land absichtlich hingeflogen sind. Also wer das nicht versteht. grinsen
    Und da es in Afrika in der Regel recht warm bis heiß ist, erklärt sich auch sicherlich die Erdwärme. Also liebe Forscher, hitzebeständige Schlappe mitnehme, sonscht gibt's Brandwunde an de Fußsohle. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2632 Beiträge)

    27.01.2019 11:57 Uhr
    Das kann dieser OB hervorragend-
    als unbedeutender OB einer mittleren Stadt in einem unbedeutenden afrikanischen Land dampfplaudern , fotogen ins Bild schauen und eine nebulöse Absichtserklärung mit dem Gehalt von einem Schluck Wasser in der Kurve unterzeichnen. Wer zahlt diese "Urlaubsreise"?
    Es wird echt Zeit, dass sich Karlsruhe bei der nächsten OB-Wahl umorientiert und einen Geeigneteren wählt - dafür steht für die 310T Einwohner einfach zu viel auf dem Spiel, als ein merkelianisches "Weiter-So" mit diesem Spezial-SPDler für eine weitere Amtsperiode zu dulden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karlsruher1955
    (1161 Beiträge)

    28.01.2019 16:35 Uhr
    Einfach klasse
    Dieser Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FLora
    (2 Beiträge)

    27.01.2019 13:40 Uhr
    ausser Absicht nichts gewesen
    da kann ich nur zustimmen.
    Der werte Herr macht genau das nach was die Bundes - Genossen vorleben und das auf unsere Kosten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (1015 Beiträge)

    28.01.2019 11:58 Uhr
    Es ist schon klar,
    dass sich hier die Vorhut der AfD versammelt haben, um auf den OB einzuhauen. Da sie aber so ein unqualifiziertes Zeug von sich geben, fällt das halt auf diese schlimme Partei zurück. Es ist schon unerträglich , dass es sog, Bürger gibt, die ihren Frust und ihre Einfalt darin äußern, dass sie diese Rechsradikalen wählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: